PDF-Download

Schulung Administration von Debian GNU/Linux (S869)
5 von 5 Sternen
4 Kundenbewertungen

Debian ist eine sehr weit verbreitete, nicht-kommerzielle GNU/Linux-Distribution, die zu Recht in dem Ruf steht, äußerst stabil und extrem gut getestet zu sein. Daher erfreut es sich besonders im Serverbereich allergrößter Beliebtheit. An dem bereits 1993 ins Leben gerufenen Projekt arbeiten heute weltweit über 1000 Personen mit - eine Community, die nicht nur sehr kompetent und hilfsbereit ist, sondern auch sehr hohe Wertmaßstäbe an ihre Arbeit anlegt. Debian gilt als das "freieste" und "offenste" Linux und bildet sicher auch deswegen die Grundlage für viele andere beliebte Distributionen wie z.B. Knoppix oder Ubuntu.

Offene Termine

12.03.-16.03.2018
5 Tage | 2.660,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
11.06.-15.06.2018
5 Tage | 2.660,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
24.09.-28.09.2018
5 Tage | 2.660,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise pro Person zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Schulungs-Ziel

Sie erlernen die Grundlagen zur kompetenten und effizienten Administration eines Debian GNU/Linux-Systems anhand der zum jeweiligen Zeitpunkt verfügbaren Debian-"Stable"-Version.

Wer sollte teilnehmen

Zukünftige Linux/UNIX-System- und Netzwerkadministratoren mit Kenntnissen, die dem Seminar Linux/Unix Grundlagen entsprechen oder mit vergleichbaren Kenntnissen.

Inhalt

  • Einführung und Überblick
    • Das Debian Projekt: Geschichte und Organisationsstruktur
    • Versionen von Debian
    • Die Debian Release-Politik
  • Installation von Linux
    • Vorüberlegungen: Hardware, Plattenaufteilung,
    • Netzwerkparameter, ...
    • Durchführung einer Installation
  • Lokale Benutzerverwaltung
    • Benutzerkonzept unter UNIX
    • Die Datenbank-Dateien passwd, shadow und group
    • Werkzeuge und Kommandos zur Benutzerverwaltung
  • Zeitgesteuerte Programmausführung
    • Die Dienste at und cron
    • Aufbau einer crontab-Datei
    • Zugriffskontrolle für at und cron
  • Verwaltung von Festplatten und Dateisystemen
    • Dateisysteme unter Linux
    • Wichtige Gerätedateien
    • Partitionieren, Erzeugen von Dateisystemen, Mounten
    • Überprüfen und Reparieren von Dateisystemen
  • LVM (Logical Volume Management) unter Linux
    • Wozu Logical Volume Management?
    • Konfiguration des LVM
    • LVM Snapshots
  • Starten und Stoppen von Diensten
    • Start als Daemon
    • Start bei Bedarf (inetd/xinetd)
  • Der UNIX-Bootvorgang
    • Was passiert beim Booten?
    • Runlevels
    • Anpassungen des Bootvorganges
  • Booten eines Notfallsystems
    • Was ist ein Notfallsystem?
    • Verschiedene Varianten des Notfall-Boots
  • GRUB: Der Linux Bootloader
    • Überblick über die Möglichkeiten von GRUB
    • Konfiguration des GRUB
  • Datensicherung
    • Konzepte zur Datensicherung
    • Backup-Tools: dd, tar, cpio, dump/restore
    • Datenkomprimierung
  • Das Debian-Paket-System
    • Was leistet die Debian-Paketverwaltung?
    • Die Datei /etc/sources.list
    • Werkzeuge: dpkg, apt-get, aptitude
    • Software suchen, installieren, deinstallieren, upgraden, ...
    • Zurückhalten von Paketen
  • Logfiles
    • Der Syslog-Dienst
    • Auswerten und automatisches Archivieren von Logfiles
  • Netzwerkkonfiguration
    • Interfaces und Adressen
    • Netzwerke und Routing
    • Namensauflösung und DNS
    • NAT (Network Address Translation)
  • Netzwerk-Diagnosewerkzeuge
    • Grundlegende Tools
    • Netzwerk-Monitoring
    • Netzwerk-Sniffer und Portscanner
  • SSH (Secure Shell)
    • Leistungsmerkmale von SSH
    • Verwendung der Clients: slogin, ssh, scp, sftp
    • Public Key-Authentifizierung
    • SSH-Agenten

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 5 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

5/5
Anonyme Bewertung

Besser gehts nicht.

5/5
Anonyme Bewertung

Sehr strukturiert, prima.

5/5
Anonyme Bewertung

Sehr gut auf Fragen eingegangen und alle Unklarheiten super erklärt

5/5
Anonyme Bewertung

Sehr motiviert und sympatisch

Offene Termine

12.03.-16.03.2018
5 Tage | 2.660,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
11.06.-15.06.2018
5 Tage | 2.660,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
24.09.-28.09.2018
5 Tage | 2.660,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise pro Person zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen


Eine Klasse eines Unternehmens will zusammen den Lehrgang Administration von Debian GNU/Linux aufsuchen

In dem Fall kann ein Firmen-Seminar zum Gegenstand Administration von Debian GNU/Linux richtig sein. Der Unterrichtsstoff der Schulung kann nebenbei bemerkt zusammen mit den Dozenten weiterentwickelt oder gestrafft werden.

Haben die Seminarbesucher schon Praxis in Administration von Debian GNU/Linux, sollte die Einleitung gekürzt werden. Eine Inhouse-Weiterbildung rentiert sich bei mindestens 3 Schulungsteilnehmern. Die Firmen-Seminare zum Thema Administration von Debian GNU/Linux finden gelegentlich in der Nähe von München, Stuttgart, Wuppertal, Bielefeld, Münster, Leipzig, Bonn, Frankfurt, Duisburg, Dortmund, Dresden, Essen, Berlin, Hamburg, Hannover, Nürnberg, Düsseldorf, Bremen, Bochum und Köln am Rhein in NRW statt.

Welche Seminare passen zu Administration von Debian GNU/Linux?

Eine erste Ergänzung bildet Administration von Debian GNU/Linux mit

  • Lokale Benutzerverwaltung Benutzerkonzept unter UNIX
  • Netzwerkparameter, ...
  • NAT (Network Address Translation)
  • Runlevels

Erwägenswert ist auch eine Schulung von „Sicherheit von Linux Workstation - Professionelle Absicherung und sicherer Betrieb in der Praxis“ mit der Behandlung von

  • Firewalls, sshd, und listening daemons
  • Härtung Blacklist-Module
  • Workstation-Backups Voll verschlüsselte Daten auf externen Speichern
  • Best Practices Web-Browser

Für Firmenschulungen ist das Thema „Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL 7.2): Advanced Administration - Kompakt“ mit dem Unterrichtsgegenstand System Storage Manager und Samba 4 und ADS, Gruppenrichtlinien und mehr geeignet.

Für Help-Desk-Mitarbeiter passt eine Linux Server Advanced Administration Weiterbildung. In diesem Kurs werden insbesondere

  • Cluster-Messaging mit Corosync
  • Windows-Client-Anbindung
  • Samba 3 -Client-Tools
  • OpenLDAP-Overlays und Backends
besprochen.

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU