germanyuksettings

Was bedeutet PostgreSQL

PostgreSQL (siehe PostgreSQL Seminare) ist ein Open-Source-Datenbankmanagementsystem der Enterprise-Klasse. Es unterstützt sowohl SQL (siehe SQL Training) für relationale als auch JSON für nicht-relationale Abfragen. Es wird von einer erfahrenen Gemeinschaft von Entwicklern unterstützt, die einen enormen Beitrag geleistet haben, um es zu einem höchst zuverlässigen DBMS-System zu machen.

PostgreSQL unterstützt fortgeschrittene Datentypen und erweiterte Leistungsoptimierung, Funktionen, die nur in teuren kommerziellen Datenbanken wie Oracle (siehe Oracle Seminar) und SQL Server (siehe SQL Server Schulungen) verfügbar sind. 
 
PostgreSQL (ursprünglich Postgres genannt) wurde von einem Informatikprofessor Michael Stonebraker und seinem Team (siehe Team Schulungen) entwickelt. Heute ist es eine der beliebtesten Open-Source-Datenbanken geworden. 

Die Entwickler des Datenbanksystems Ingres hatten ein technisch hervorragendes Datenbanksystem entwickelt gehabt. Nachdem Ingres von CA Computer Associates übernommen wurde, haben sich die wichtigsten Entwickler zu dem Open Source Datenbanksystem Postgres, d.h. nach Ingres, zusammengetan. Später wurde Postgres in PostgreSQL umbenannt.

Hauptmerkmale von PostgreSQL

  •     Entwicklern bei der Erstellung von Anwendungen helfen
  •     Administratoren helfen, eine fehlertolerante Umgebung aufzubauen, indem sie die Datenintegrität schützen. 

Hier sind einige der wichtigsten Eigenschaften von PostgreSQL:

  •     Kompatibel mit verschiedenen Plattformen mit allen wichtigen Sprachen und Middleware
  •     Es bietet einen hochentwickelten Sperrmechanismus
  •     Unterstützung für Multiversions-Gleichzeitigkeitskontrolle
  •     Ausgereifte Server-seitige Programmierfunktionalität
  •     Kompatibel mit dem ANSI SQL-Standard
  •     Volle Unterstützung für Client-Server-Netzwerkarchitekturen
  •     Log-basierte und Trigger-basierte Replikation (siehe auch Replikation Schulungen) SSL
  •     Standby-Server und Hochverfügbarkeit (siehe Hochverfügbarkeit Seminare)
  •     Objektorientiert und ANSI-SQL2008-kompatibel
  •     Unterstützung für JSON ermöglicht die Verknüpfung mit anderen Datenspeichern wie NoSQL, die als föderierter Hub für polyglotte Datenbanken fungieren.

Vorteil von PostgreSQL

  •     PostgreSQL kann als LAMP-Stack-Option dynamische Websites und Webanwendungen (mehr Infos Webanwendungen Seminare) betreiben
  •     PostgreSQL's write-ahead logging macht es zu einer hochgradig fehlertoleranten Datenbank (mehr dazu Datenbank Seminar)
  •     Der PostgreSQL-Quellcode ist unter einer Open-Source-Lizenz frei verfügbar. Dies gibt Ihnen die Freiheit, es nach Ihren geschäftlichen Anforderungen zu verwenden, zu modifizieren und zu implementieren.
  •     PostgreSQL unterstützt geografische Objekte, so dass Sie es für ortsbezogene Dienste und geografische Informationssysteme verwenden können
  •     PostgreSQL unterstützt geografische Objekte, so dass es als Geodatenspeicher für ortsbezogene Dienste und geografische Informationssysteme verwendet werden kann
  •     Um Postgres zu erlernen, benötigen Sie nicht viel Training, da es einfach zu bedienen ist. 
  •     Wartungsarme Administration sowohl für den eingebetteten als auch für den Unternehmenseinsatz

 Einfache lokale Einrichtung und Konfiguration

Normalerweise können Entwickler das Setup und die Konfiguration von PostgreSQL selbst durchführen, DBAs müssen sich nur bei größerem Produktionseinsatz einschalten.

Eines der ursprünglichen Designprinzipien von PostgreSQL war, dass es nahtlos und vorhersehbar mit Betriebssystemen und Speicher-Frameworks interagieren sollte. Darüber hinaus lässt sich PostgreSQL leicht in die Standard-Backup- und Überwachungswerkzeuge des Betriebssystems integrieren. Aus diesen Gründen ist PostgreSQL ein guter Enabler für Entwickler über den gesamten Lebenszyklus einer Anwendung - vom Prototyping bis zur Produktion.

Eine weitere Option, wenn Sie es ganz vermeiden möchten, eine lokale Umgebung für Ihren PostgreSQL-Einsatz einzurichten und zu konfigurieren, ist das Database as a Service (DBaaS) Modell. Alle großen Cloud-Anbieter bieten PostgreSQL an, wie Amazon RDS für PostgreSQL, Azure (siehe Azure Seminar) Database für PostgreSQL und ( Google (siehe Google Training) ) Cloud (siehe auch Cloud Seminare) SQL für PostgreSQL. Es gibt auch Drittanbieter, die vollständig verwaltete PostgreSQL-Cloud-Services anbieten.



 Agil und DevOps-freundlich

Vielleicht ist eine der größten Attraktionen von PostgreSQL für Entwickler, dass es gut in kontinuierliche Entwicklungs-, Integrations- und Bereitstellungsprozesse passt und sich für DevOps (mehr Infos DevOps Seminare) und agile Praktiken eignet. Entwickler können konsistente Infrastrukturkonfigurationen über den gesamten Lebenszyklus der Anwendung sicherstellen, indem sie Infrastructure-as-Code-Rezepte mit Chef, Ansible (mehr Infos Ansible Schulungen) , Puppet oder einer anderen Plattform zur Automatisierung der Infrastruktur einführen.

Außerdem unterstützt PostgreSQL vollständig die Verwendung von Containern und Microservices (mehr dazu Microservices Training) , die das Herzstück der heutigen modularen App-Architekturen mit Kubernetes bilden. Außerdem passt die Tatsache, dass PostgreSQL als Cloud-Service verfügbar ist, gut zur Cloud-basierten Natur der DevOps- Methoden (siehe auch Methoden Schulung) .

Die Multimodell-Architektur von PostgreSQL und die Unterstützung für JSON und ORM bedeuten außerdem, dass Systeme schnell prototypisiert werden können, ohne dass ein detailliertes Schema entworfen werden muss.

Schließlich ist PostgreSQL hochgradig portabel, was es extrem einfach macht, Instanzen für Entwicklungs-, Test- und Staging-Zwecke zu replizieren. Zum Beispiel können Entwickler PostgreSQL in einem Container auf ihrem Computer ausführen und den Übergang zur Produktion in der Cloud oder on-premises leicht bewerkstelligen. Es ist einfach, PostgreSQL-Datenbanken zu verschieben, sie lokal oder in der Cloud auszuführen oder mehrere Versionen zu betreiben, die sich gegenseitig nicht beeinträchtigen.


Highlights von PostgreSQL

Bevor wir zu den wirklich interessanten Dingen kommen, sollte angemerkt werden, dass PostgreSQL in hohem Maße ANSI SQL-kompatibel ist, so dass Entwickler, die bereits SQL-Kenntnisse haben, sich in PostgreSQL wie zu Hause fühlen werden.

Die wirklich interessanten Dinge beginnen mit der Multimodel-Architektur von PostgreSQL (wir haben bereits darüber gesprochen), die eine eingebaute Unterstützung für viele nicht-relationale NoSQL-Features bietet, aber ohne die Nachteile von NoSQL, wie z.B. die clientseitige Datenanalyse, das Fehlen einer mächtigen Abfragesprache und eines Optimierers, und die Datenhaltung, die zur Verantwortung des Administrators wird. Die Volltextsuche ist schnell und optimiert, mit Unterstützung für Fuzzy Matching, Ranking, Phrasensuche und mehrere Sprachen.

Darüber hinaus ist PostgreSQL mit zahlreichen Plugins - viele davon Open Source - sehr anpassungsfähig, die die Fähigkeiten von Postgres für die Aggregation von Zeitreihendaten und Graphen, als transaktionale Graphdatenbank und als räumliches Datenbankmanagementsystem erweitern.

129.311
TEILNEHMENDE
2.561
SEMINARTHEMEN
32.036
DURCHGEFÜHRTE SEMINARE
aegallianzaxabayerElement 1boschdeutsche-bankdeutsche-postdouglasfordfujitsuhenkelhermeslufthansamercedesnokiasonytelekomvwzdf