PDF-Download

Schulung Agiles Requirements Engineering - Modernes Anforderungsmanagement mit SCRUM (S1846)

44 Teilnehmer haben bisher dieses Seminar besucht
Erfolgreiche Produktentwicklungen benötigen Anforderungen. Auch agile Ansätze brauchen Anforderungen. Aber sie benötigen ein anderes Requirements Engineering. Agiles Requirements Engineering (ARE) verspricht, schneller, schlanker und flexibler zu sein. Dabei ist es aber immer noch wichtig, den Überblick zu behalten, einen Plan zu besitzen und qualitativ hochwertige Ergebnisse zu liefern. Im Rahmen dieses Seminars lernen Sie die Methoden und Verfahren kennen, mit deren Hilfe Sie im agilen Umfeld die Wünsche und Anforderungen von Stakeholdern erheben, dokumentieren, prüfen und verwalten können.
 
Auf der Grundlage des Scrum-Frameworks führt das Seminar Praktiker und Verantwortliche in die Besonderheiten des agilen Anforderungsmanagements ein. Es beginnt dort, wo typischerweise die Grundlagenseminare aufhören. Vermittelt wird ein umfangreiches Portfolio der Techniken, Best Practices und Artefakte (Dokumententypen) des agilen Requirement Engineerings. Die Teilnehmer erlernen sowohl die Anwendung in der Praxis, als auch die theoretischen Grundlagen des ARE. Hergestellt wird außerdem immer wieder der Bezug auf Unterscheide und Gemeinsamkeiten zum klassischen Requirements Engineering (nach IREB).
 
Die Teilnehmer erhalten das Rüstzeug, in agilen Projekten schneller und schlanker zu wertvollen Ergebnissen für Stakeholder (Kunden, Auftraggeber, Fachabteilung) zu gelangen. Sie erfahren, wie mit Scrum flexibel auf veränderte Anforderungen reagiert werden kann und was dabei zu beachten ist. 

Offene Termine

05.11.-07.11.2018
3 Tage | 1.770,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
14.01.-16.01.2019
3 Tage | 1.770,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
01.04.-03.04.2019
3 Tage | 1.770,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
01.07.-03.07.2019
3 Tage | 1.770,00
Köln   
Noch frei
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
1 weitere Termine weniger Termine
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenfreies Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise pro Person zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenfrei teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung
GFU Schulungszentrum
Anfragen
Inhouse-Schulung
Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:
Anfragen
Individualschulung
Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:
Anfragen

Schulungs-Ziel

Dieses Seminar ergänzt in idealerweise andere Seminare zum Thema Agile Methoden für klassische Projektmanager oder übliche Scrum-Einsteigerseminare. Das Seminar ist außerdem hervorragend geeignet, hoch qualifizierte Experten im klassischen Requirements Engineering (die z.B. nach IREB arbeiten) für ein agiles Umfeld vorzubereiten.

Wer sollte teilnehmen

Angehende und aktuelle Product Owner, Requirements Engineers, Anforderungsmanager, Anforderungsanalytiker, Business Analytiker, Auftraggeber, Systemanalytiker, Projektleiter, Produktmanager, Softwareentwickler, Qualitätsbeauftragte, Vertriebsmitarbeiter und alle, die im agilen Anforderungsmanagement tätig werden.
Das Training ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Sie sollten Erfahrung in der Projektdurchführung und im Umgang mit Anforderungen mitbringen. Der Besuch eines Einsteigerseminars zum Thema Scrum Grundlagen oder Agile Methoden für klassische Projektmanager wird empfohlen.

Inhalt

  • Was ist Requirments Engineering (RE)?
  • Abgrenzung agiles RE und klassisches RE: Wo sind die Unterschiede?
  • Scrum in der Übersicht: Rollen, Ergebnisse, Ereignisse
  • Der Product Owner als Produktmanager, Anforderungsmanager und Requirements Engineer
  • Die Produktvision: Vision Board, Moore-Schema, Canvas
  • Product Backlog: Das zentrale Instrument der Projektplanung, der Anforderungsdokumentation und des Anforderungsmanagements, Granularitäten im PB, DEEP, 
  • Backlog Refinement: Kontinuierliche Weiterentwicklung des Product Backlogs
  • Granularitäten von Anforderungen: Epics, Feature, User Storys
  • User Storys: Aufgabe, CCC, Eigenschaften, Dokumentationsform, INVEST, Varianten der Dokumentation, Status von User Storys
  • Bewerten und Priorisieren von Anforderungen: Kriterien der Bewertung, Verfahren zur Priorisierung
  • Zerlegen von User Storys: Einfache Techniken, Lawrence-Pattern, SOUND-Pattern, Anti-Pattern
  • Akzeptanzkriterien: Vorteile, Muster für xAbnahme-/Akzeptanzkriterien, Best Practice
  • Andere Artefakte des ARE: Constraints, Epics, Glossar
  • Anforderungen analysieren (modellbasiert dokumentieren): Struktur, Funktion, Verhalten, Logik
  • Arbeiten mit Stakeholdern: Projekt-Stakeholder und System-Stakeholder, Stakeholder-Klassen, Stakeholder-Involvierung, Stakeholder-Dokumentation, Stakeholder-Knowledge-Matrix
  • Das Kano-Modell zur Anwender-orientierten Kategorisierung von Anforderungen
  • Klassische Techniken zum Ermitteln von Anforderungen: Befragungstechniken, Kreativitätstechniken, Vergangenheitsorientierte bzw. Dokumentenzentrierte Techniken, Beobachtungstechniken, Unterstützende Techniken
  • Innovative Techniken zum Ermitteln von Anforderungen:Personas, Wireframes, Szenarien, Storyboards, Innovationn Games, Impact Mapping etc.
  • Fortschrittskontrolle und Projektsteuerung im ARE: Feature- und Release-Burndown-Chart, Extrapolation in Burndown-Charts, Enhanced Feature- oder Release-Burndown-Chart, Prognosen
  • Qualität im agilen Requirements Engineering: INVEST, DEEP, User Story Smells, Definition-of-Ready, Definition-of-Done
  • Umgang mit großen Backlogs und großen Anforderungsmengen: Product Backlog Board, Story Maps (Anforderungsmatrix), Aufbau Product-Backlog-Einträge für kleine/mittlere/große und sehr große Aufgaben
  • RE skalieren: Agiles Requirements Engineering in großen Projekten: Chief Product Owner, Product Owner Teams, Master- und Bereichs-Backlog, Backlog mit Sichten
  • Tipps & Tricks und Best Practices der Community

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 3 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

Bewertung von Alexander E. aus Köln
Über das Seminar
4/5

Seminar enthielt ausführliche Informationen aus dem agilen und klassischen Bereich des Anforderungsmanagements. Etwas weniger Grundlagen zu Scrum und stattdessen mehr Einblick in die zentralen Anforderungskapitel wäre eine sinnvolle Verbesserung.

Über die GFU
5/5

Rundherum Sorglos Paket bei der GFU: sehr gute Verpflegung ganztägig, umfangreiche Schulungsunterlagen und ein netter Shuttle Service on top.

Bewertung von Roderich C. aus Rampe
Über das Seminar
5/5

Direkter Nutzen für die tägliche Arbeit in der digitalen Transformation

Über die GFU
5/5

Aktuelles Trainingsprogramm, gute Referenten und Organisation

Bewertung von Jens K. aus Köln
Über das Seminar
5/5

Die Schulung hilft, koordiniert Anforderungen zu erfassen und ist insbesondere im IT-Bereich sehr nützlich.

Über die GFU
4/5

Die GFU hat sehr freundliches Personal, es liegt sehr günstig in Köln und bietet von Bahnhof einen Shuttle Service. Die Verpflegung ist ausgezeichnet und die ausgewählten Dozenten sind i.d.R. sehr gut. Beim letzen Kurs war der Dozent ausgezeichnet und ich hätte mir keinen besseren vorstellen können!
Leider wurde die Schulung dieses Mal in andere Räumlichkeiten umgelegt - hier ging sehr viel Zeit für die Mittagspause drauf, wir mussten trotz Vorbestellung eine Stunde auf das Essen warten und das Essen wurde auch nicht gleichzeitig serviert. Die Essensauswahl beim Italiener war leider auch nicht gerade umfangreich.

Bewertung von Giuseppe L. aus Köln
Über das Seminar
4/5

Sehr gutes Seminar und Dozent!!

Über die GFU
4/5

sehr gutes Seminar!!

Bewertung von Jördis L. aus München
Über das Seminar
5/5

Seminar und Unterlagen haben meine Erwartung mehr als erfüllt. Toll, dass das Skript von Beginn dabei war, um Notizen dort hinzuzufügen. abwechslungsreich, Übungen toll, Diskussion waren möglich - Erfahrungen könnten ausgetauscht werden

Über die GFU
5/5

Agiles Requirements Engineering - Modernes Anforderungsmanagement mit SCRUM
Super Organisation, sehr gutes Essen sowie Verpflegung während des Seminars.

Bewertung von Michael Florian K.
Über das Seminar
5/5

Hat meine Erwartungen mehr als erfüllt. Sehr Kompetenter und sympathischer Referent mit viel Praxiserfahrung und starken rhetorische Fähigkeiten.

Über die GFU
5/5

Agiles Requirements Engineering - Modernes Anforderungsmanagement mit SCRUM
Hat meine Erwartungen mehr als erfüllt

Bewertung von Claudia K.
Über das Seminar
5/5

Ausführliche Unterlagen, kleine Grupe somit guter austausch möglich. Gute
Beispiele aus der praxis, auf Fragen wurde gut eingegangen

Über die GFU
5/5

Agiles Requirements Engineering - Modernes Anforderungsmanagement mit SCRUM
Gute information vor dem Seminar, gute Ausstattung wie Raum, Essen, nette Mitarbeiter

Bewertung von Anonym
Über das Seminar
5/5

Sehr Kompetenter und sympathischer Referent mit viel Praxiserfahrung und starken rhetorische Fähigkeiten.


Arbeitsplatz


Eine Klasse einer Firma will zeitgleich den Kurs Agiles Requirements Engineering - Modernes Anforderungsmanagement mit SCRUM besuchen

In dem Fall kann ein Inhouse-Seminar zur Augabenstellung Agiles Requirements Engineering - Modernes Anforderungsmanagement mit SCRUM richtig sein. Die Agenda der Schulung kann dabei in Abstimmung mit den Trainern ergänzt oder abgerundet werden.

Haben die Schulungsteilnehmer schon Erfahrung in Agiles Requirements Engineering - Modernes Anforderungsmanagement mit SCRUM, sollte der Anfang entfallen. Eine kundenspezifische Weiterbildung macht sich bezahlt bei mehr als 3 Mitarbeitern. Die Firmen-Schulungen zum Thema Agiles Requirements Engineering - Modernes Anforderungsmanagement mit SCRUM finden sporadisch im Umkreis von Bochum, Hamburg, Hannover, Mÿnchen, Essen, Frankfurt, Wuppertal, Dresden, Dÿsseldorf, Mÿnster, Bielefeld, Bremen, Bonn, Duisburg, Dortmund, Stuttgart, Leipzig, Nÿrnberg, Berlin und Köln am Rhein in NRW statt.

Welche Themen erweitern Agiles Requirements Engineering - Modernes Anforderungsmanagement mit SCRUM?

Eine passende Erweiterung findet sich in Agiles Requirements Engineering - Modernes Anforderungsmanagement mit SCRUM mit

  • Klassische Techniken zum Ermitteln von Anforderungen: Befragungstechniken, Kreativitätstechniken, Vergangenheitsorientierte bzw. Dokumentenzentrierte Techniken, Beobachtungstechniken, Unterstützende Techniken
  • Fortschrittskontrolle und Projektsteuerung im ARE: Feature- und Release-Burndown-Chart, Extrapolation in Burndown-Charts, Enhanced Feature- oder Release-Burndown-Chart, Prognosen
  • Tipps & Tricks und Best Practices der Community
  • Zerlegen von User Storys: Einfache Techniken, Lawrence-Pattern, SOUND-Pattern, Anti-Pattern

Zu empfehlen ist auch eine Schulung von „Motivation im Projektmanagement“ mit dem Unterrichtsstoff von

  • Steuerung von Teamprozessen auf Basis des Ansatzes „Motivation im Projektmanagement“ nach dem Reiss Profile 
  • Gruppenarbeiten
  • Aushändigung eines 32-seitigen Leitfadens für Projektleiter "Motivation im Projektmanagement"
  • 2-stündige individuelles Auswertungsgespräch inkl. Booklet 

Für Firmenschulungen ist das Thema „Professional Scrum Master (PSM I)“ mit dem Unterrichtsstoff Das Scrum-Rahmenwerk und Theorie und Prinzipien passend.

Für Help-Desk-Mitarbeiter eignet sich auch eine Scrum Grundlagen Fortbildung. In diesem Workshop werden vor allen Dingen

  • Wie Anforderungen aufgenommen und beschrieben werden
  • Wie die Arbeit organisiert wird
  • Die Werte hinter Scrum sowie die Grundlagen aller agilen Methoden 
  • Wie durch Scrum die höchstmögliche Zielerreichung garantiert wird
besprochen.

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU