PDF-Download

Schulung UML: Objektorientiertes Design (OOD) (S311)

Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern, wie sie mit den Darstellungsmitteln der UML anhand eines vorliegenden Analysemodells exemplarische Architektur- und Designentscheidungen modellieren können. Sie erfahren ebenfalls, welche Konsequenzen das Design auf die Implementierung hat.
Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Erkennen, Verstehen und Anwenden von bewährten Mustern (Patterns). Zu jedem Themenschwerpunkt werden Übungen durchgeführt und weiterführende Literaturhinweise gegeben.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Preis

Auf Anfrage

Dauer

2 Tage. Die vorgeschlagene Dauer kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Schulungs-Ziel

Nach diesem Seminar wissen Sie, wie man ein Analysemodell erweitert bzw. darauf aufbaut, um ein objektorientiertes Design für Ihre anstehende Softwareentwicklung zu erarbeiten. Sie können dann Ihre Klassenstruktur in Klassendiagrammen darstellen und die möglichen Abläufe anhand von Interaktionsdiagramme festhalten.

Wer sollte teilnehmen

Systemanalysten, Softwaredesigner und Softwareentwickler mit Kenntnissen der Objektorientierung und der Softwareentwicklung, UML-Kenntnisse entsprechend des Seminars "UML: Objektorientierte Analyse" Schulung Objektorientierte Analyse (OOA).

Inhalt

  • Prinzipien und Richtlinien für 'gutes' Design
  • Vorstellung eines einfachen Softwareentwicklungsprozesses
  • Erklärung des dem Seminar zugrundeliegenden Analysemodells
  • Design der Systemarchitektur mit der UML
  • Überblick der Aktivitäten und Ergebnisse des Systemarchitekturdesigns
  • UML-Erweiterungsmechanismen für Web-Architekturen
  • Vorstellung und Verwendung von Architekturmustern
  • Verteilungsdiagramme (Architekturmodelle)
  • Paketdiagramme (Schichtenmodelle)
  • Komponentendiagramme (Systemkomponenten)
  • Sequenzdiagramme (Kommunikation)
  • Objektorientiertes Design mit der UML
  • Überblick der Aktivitäten und Ergebnisse des Objektdesigns
  • UML-Erweiterungsmechanismen für das Design
  • Vorstellung und Verwendung von Designmustern
  • Designklassen und Klassendiagramme (statisches Modell)
  • Interaktionsdiagramme (Objekt-Interaktion)
  • Zustandsdiagramme (dynamisches Modell, Echtzeitaspekte)
  • Validierung des Designmodells
  • Überlegungen zur Implementierung am Beispiel von Java

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 2 Tage, 09:00-16:00

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU