bus front 12 calendar date hotel multiple 11 todo

Schulung OpenShift Administration - kompakt

4 Tage / S2024

6 Teilnehmer haben bisher dieses Seminar besucht

Schulungsformen

Offene Schulung

  • 4 Tage
  • 3 Termine
  • 2.260,00 zzgl. MwSt.
  • Köln

Learning & Networking in einem. Garantierte Durchführung ab 1 Teilnehmer.

Inhouse-/Firmenschulung

  • 4 Tage - anpassbar
  • Termin nach Wunsch
  • Preis nach Angebot
  • In Ihrem Hause oder bei der GFU

Inhalte werden auf Wunsch an die Anforderungen Ihres Teams angepasst.

Individualschulung

  • 4 Tage - anpassbar
  • Termin nach Wunsch
  • Preis nach Angebot
  • In Ihrem Hause oder bei der GFU

1 Teilnehmer = max. Fokus aufs Fachliche und max. Raum für individuelle Fragen.

Beschreibung

Container, und die über sie bereitgestellten Microservices, sind mittlerweile zu einem festen Bestandteil aktueller IT-Landschaften geworden. 
Kubernetes (K8s), das Googles "Borg" -Orchestrierungsplattform entstammt, stellt längst eine der leistungsfähigsten und verbreitetesten Orchestrierungsplattformen weltweit dar. Neben der Möglichkeit, Kubernetes nativ einzusetzen, schwenken viele Unternehmen immer häufiger auf das Kubernetes-basierte OpenShift , die Platform-as-a-Service (PaaS)-Lösung von Red Hat.
Red Hat's OpenShift vereinfacht das komplexe Handling von Container-Clustern durch zahlreiche, vordefinierte Ressourcen wie z. B. Router (Ingress-) Objekte, oder die Möglichkeit von S2I (Source to Image Builds). OpenShift fügt zudem, als eine der wenigen "echten" All-in-One-Lösungen, weitere Funktionen hinzu, um den kompletten Container-Lifecycle nahtlos zu managen, und stellt komplette Build-, CI/CD- (Continuous Integration/Delivery) und Orchestrierungs-Verfahren bereit. Auf diese Weise entsteht eine Umgebung, die DevOps-Prinzipien wie schnellere Markteinführung und Continuous Delivery unterstützt, und den Entwicklern und Admins eine deutlich vereinfachte Handhabung eines ansonsten sehr komplexen Okö-Systems ermöglicht.
In Verbindung mit OpenShift können Container viele Aufgaben erfüllen: komplette, sich selbst überwachende, hochverfüg- und skalierbare Container Cluster mit vollautomatischer Service Discovery, die Rolling Upgrades / Rollbacks im laufenden Betrieb, unbemerkt für die Anwender, durchführen können. Features wie die Bereitstellung multipler Release-Tracks, Multi-Tenancy-Fähigkeiten, Network Policies, einer integrierten Registry und ein ausgereiftes RBAC/SCC Management machen das auf Kubernetes basierende OpenShift zu einer der leistungsfähigsten Container-Orchestrierungslösungen auf dem Markt.
Red Hat's marktführende SDS (Software Defined Storage)-Lösungen wie z. B. Ceph oder Gluster können ebenfalls nahtlos mit OpenShift Umgebungen zusammenarbeiten, um optimale und Cluster-übergreifende, persistente Datenablagen zu bieten. Storage Classes, Claims und Dynamic Provisioning bieten zudem Möglichkeiten, Storage Tiering Modelle transparent in Container Cluster zu integrieren.
Liebel Foto
Liebel Buch
Buch: Skalierbare
Container-Infrastrukturen

Ihr Dozent und Buchautor: Oliver Liebel

Diese Schulung hält Linux-Enterprise Experte und offizieller Docker Inc., Red Hat und SUSE Partner Dipl.-Ing. Oliver Liebel. Als Dozent, Autor, Systemarchitekt und Projektleiter greift er auf 25 Jahre Berufserfahrung zurück.

Erfahrung als Trainer: mehr als 3.500 Schulungstage

Schulungsziel

Nach dem Workshop, der sich auf das Setup und die Administration von OpenShift Origin unter Linux auf Self-Hosted Bare-Metal- (VM-) Umgebungen fokussiert, haben die Teilnehmer ein fundiertes Know-How über die OpenShift Komponenten, und sind in der Lage, hochverfügbare und massiv skalierbare OpenShift Cluster zu planen, aufzusetzen, zu verwalten und die Ressourcen darin zu orchestrieren. 
Der stark praxisorientierte Workshop vermittelt ebenfalls das Know How über die Stärken und Schwächen der eingesetzten Technologien, gibt wichtige Ansätze zum Debugging und Troubleshooting, sowie Vorgehensweisen und Designtechnische Konzepte an die Hand, um OpenShift basierte Container Infrastrukturen in bestehende IT-Landschaften zu integrieren. 
Alle Übungen werden auf Basis ausführlicher und umfangreicher Workshop-Unterlagen (~ 1.600 Seiten in PDF-/Buch-Form) und zugehöriger Beispieldateien/VMs durchgeführt, sodass die Teilnehmer auf diese Informationen auch nach dem Workshop jederzeit reproduzierbar zugreifen können. 

Details

  • Konzeptionelle Betrachtungen zur Container-Orchestrierung
    • Überblick: Designansätze, Konzepte 
    • Orchestrierungs-Tools im Vergleich: Native Kubernetes, OpenShift, DC/OS
    • Monitoring-/HA-Mechanismen 
    • Service Discovery und Key/Value Stores 
  • Überblick: OpenShift Deployment Alternativen
    • OpenShift Container Platform
    • OpenShift Online
    • OpenShift Dedicated
  • Kubernetes/OpenShift - Konzepte, Unterschiede, Funktionsweisen 
    • Überblick: CRI-O statt Dockerd im OpenShift Unterbau, Buildah als Docker-"lose" Build-Alternative
    • OpenShift-Komponenten und -Architektur: Master und Worker Nodes, etcd als Key/Value Store, SD-Networking, verfügbare Plugins
    • API-Server, Controller Manager/Scheduler, Kubelets
    • Pods und weitere Meta-Hüllen für Container
    • API-Schemata/Versionen und Ressourcen/Workloads
  • Setup (Single Master)
    • Setup eines Single Master OpenShift Clusters
    • Pre-Flight-Requirements
    • Rollout-Varianten: Bare Metal / VM, Pod-basiert, Online-Alternativen
    • Konfigurationseinstellungen für OpenShift Master-Komponenten 
    • Node Tainting
  • Verwaltung des OpenShift Clusters, Tools & Security
    • Management Tools: Management des Clusters per CLI (oc, oadm, kubectl) und GUI
    • RBAC/SCC: User- und Systemrollen, Authentifizierung und Autorisierung, RoleBindings, Identityprovider, who-can?
    • Anbindung externer ID-Mapping Backends (LDAP/AD)
    • OpenShift-spezifische Ressourcen und Tools im Überblick: router, ipfailover, integrated Atomic Registry, Apps und Projects, Imagestreams und mehr.
    • Monitoring mit Prometheus, 3rd Party Alternativen, Logauswertung, Troubleshooting
  • Ressourcen im OpenShift Cluster erzeugen und managen
    • OpenShift Projects vs. Kubernetes Namespaces
    • Überblick: Container, Pods, ReplicaSets / ReplicationController, Deployments vs. DeploymentConfigs, DaemonSets, ConfigMaps, Namespaces/Projects, Services, Ingress/Route und mehr.
    • Limits, Requests und Quotas 
    • Health-Checks: Liveness und Readiness Probes im Manifest und Post-deploy
    • Service-Exponierung an die Außenwelt per Route
    • Label und Selektoren 
    • Manuelles Scaling, Autoscaling mit HPA (Horizontal Pod Autoscaler)
    • Rolling Updates / Rollbacks, Revisions-History
    • Router: Funktionsweise, Integration, Weightings, LB-Modes
  • OpenShift Registry
    • Die integrierte Atomic Registry 
    • Management per CLI und GUI
    • Registry Alternative: Nexus Repository Manager
  • OpenShift Storage
    • Verfügbare Storage Anbindungen, Vor- und Nachteile 
    • Persistent Volumes, Claims, Access Modes, Dynamic Provisioning, Storage Classes
    • SDS/Software Defined Storage, Bereitstellungsarten, Strategien für die Integration von Ceph und Gluster
  • OpenShift HA Cluster 
    • Designansätze, Planungsstrategien und HA Konzepte 
    • Hochverfügbarkeit der OpenShift -Kernkomponenten
    • Keepalived vs. Pacemaker
    • Pre-Flight Tasks
    • Setup eines Multimaster OpenShift Clusters
    • Hinzufügen weiterer Worker Nodes
    • Konzeptioneller Ausblick: Operator Ressourcen und Scale-Out abseits "dummer" Stateless Applications 
    • Der etcd-Operator

Administratoren und DevOps-Teams aus dem Linux-Umfeld, die Self-Hosted OpenShift- Cluster einrichten und professionell administrieren möchten, und folgende Vorkenntnisse besitzen: 
- Solide Vorkenntnisse in den Bereichen "Docker"/ "Container-Grundlagen" und der Administration von Linux-Systemen sind zwingend erforderlich. 
- Kenntnisse auf dem Niveau eines RHCSA (besser RHCE) werden empfohlen, ebenso grundlegende Vorkenntnisse im Bereich Kubernetes. 
Erfahrungen/Vorkenntnisse mit Virtualisierung und HA- sowie Storage- Clustering sind hilfreich


Lernmethode: Ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis
Unterlagen: Seminarunterlagen / Fachbuch zum Seminar inklusive, das man nach Rücksprache mit dem Trainer individuell auswählen kann
Arbeitsplatz: PC/VMs für jeden Teilnehmer
Hochwertige und performante Hardware
Große, höhenverstellbare Bildschirme
Zugang zu Ihrem Firmennetz erlaubt
Lernumgebung: Frische Systeme für jeden Kurs in Abstimmung mit dem Seminarleiter
Arbeitsmaterialien: Din A4 Block, Notizblock, Kugelschreiber, USB-Stick, Textmarker, Post-its
Teilnahmezertifikat: Wird am Ende des Seminars ausgehändigt, inkl. Inhaltsverzeichnis
Teilnehmerzahl: min. 1, max. 6 Personen
Garantierte Durchführung : Ab einem Teilnehmer
Schulungszeiten: 4 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 16:00 Uhr
Ort der Schulung: GFU Schulungszentrum

GFU Schulungszentrum
Am Grauen Stein 27
51105 Köln-Deutz
oder europaweit bei Ihnen als Inhouse-Schulung
Räumlichkeiten: Helle und modern ausgestattete Räume mit perfekter Infrastruktur
Preisvorteil : Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenfrei teil.
All-Inclusive: Frühstück, Snacks und Getränke ganztägig, Mittagessen im eigenen Restaurant, täglich 6 Menüs, auch vegetarisch
Barrierefreiheit: Das GFU-Schulungszentrum(Am Grauen Stein 27) ist barrierefrei
Rechnungsstellung: Erst nach dem erfolgreichen Seminar. Keine Vorkasse.
Stornierung: Kostenfrei bis zum Vortag des Seminars
Vormerken statt buchen: Sichern Sie sich unverbindlich Ihren Seminarplatz schon vor der Buchung - auch wenn Sie selbst nicht berechtigt sind zu buchen
Bildungsgutschein: Bildungsscheck NRW, Bildungsprämie

Kundenbewertungen

Zu diesem Seminar wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Buchungsmöglichkeiten

Offene Termine

25.02.-28.02.2019
2.260,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
24.06.-27.06.2019
2.260,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
25.11.-28.11.2019
2.260,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenfreies Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise pro Person zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenfrei teil

Firmenschulung

GFU Schulungszentrum

Anfragen

Inhouse-Schulung

In Ihrem Hause
Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:

Anfragen

Individualschulung

Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:

Anfragen
Arbeitsplatz



Eine Gruppe einer Firma will zeitgleich den Kurs OpenShift Administration - kompakt frequentieren

An dieser Stelle kann ein Inhouse-Seminar zur Thematik OpenShift Administration - kompakt angebracht sein. Der Lehrstoff des Seminars kann nebenbei bemerkt zusammen mit den Dozenten ergänzt oder gekürzt werden.

Haben die Seminarteilnehmer schon Routine in OpenShift Administration - kompakt, sollte die Einleitung gekürzt werden. Eine Firmen-Bildungsmaßnahme rechnet sich bei mindestens 3 Seminarbesuchern. Die Firmen-Schulungen zum Thema OpenShift Administration - kompakt finden bisweilen in der Umgebung von Bonn, Dortmund, Nÿrnberg, Bochum, Dÿsseldorf, Mÿnster, Wuppertal, Stuttgart, Berlin, Dresden, Bremen, Mÿnchen, Essen, Bielefeld, Leipzig, Hannover, Frankfurt, Hamburg, Duisburg und Köln am Rhein in NRW statt.

Welche Seminare ergänzen OpenShift Administration - kompakt?

Eine erste Ergänzung bildet OpenShift Administration - kompakt mit

  • Pods und weitere Meta-Hüllen für Container
  • OpenShift Dedicated
  • Kubernetes/OpenShift - Konzepte, Unterschiede, Funktionsweisen  Überblick: CRI-O statt Dockerd im OpenShift Unterbau, Buildah als Docker-"lose" Build-Alternative
  • Service Discovery und Key/Value Stores 

Empfehlenswert ist auch ein Seminar von „Docker und Kubernetes: Container-Administration und Orchestrierung - Kompakt “ mit der Behandlung von

  • Docker / Container Basics und Administration Container vs. VM:  Einsatzgebiete, Vor- und Nachteile, Portierbarkeit
  • Service-Exponierung an die Außenwelt, Headless Services,
  • Übergreifende Netzwerk-Konzepte abseits von Docker in echten Container-Clustern
  • Monitoring-/HA-Mechanismen 

Für Inhouse-Schulungen ist das Thema „Docker für Entwickler und Programmierer“ mit den Unterpunkten Docker Grundlagen Überblick Virtualisierung und chroot passend.

Für Help-Desk-Mitarbeiter eignet sich eine Docker for Enterprise Operations Weiterbildung. In diesem Kurs werden insbesondere

  • Content Trust and Imaging Signing with Notary
  • Installing UCP
  • Deploying services in UCP
  • Closing notes, discussion
besprochen.

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU