germanyuksettings

Was bedeutet Oracle

Oracle- Datenbank (siehe Datenbank Schulung) ( Oracle (mehr dazu Oracle Training) DB) ist ein relationales Datenbankmanagementsystem (RDBMS) der Oracle Corporation. Ursprünglich im Jahr 1977 von Lawrence Ellison und anderen Entwicklern entwickelt, ist Oracle DB eine der vertrauenswürdigsten und am weitesten verbreiteten relationalen Datenbank-Engines.
Das System basiert auf einem relationalen Datenbank-Framework, in dem die Benutzer (oder ein Anwendungs-Frontend) über eine strukturierte Abfragesprache ( SQL (siehe auch SQL Seminare) ) direkt auf Datenobjekte zugreifen können. Oracle ist eine voll skalierbare relationale Datenbankarchitektur und wird häufig von globalen Unternehmen eingesetzt, die Daten über weite und lokale Netzwerke verwalten und verarbeiten. Die Oracle-Datenbank verfügt über eine eigene Netzwerkkomponente, um die Kommunikation (siehe auch Kommunikation Seminar) über Netzwerke hinweg zu ermöglichen.
Oracle DB ist auch als Oracle RDBMS und manchmal auch nur als Oracle bekannt.

Oracle DB läuft auf den meisten wichtigen Plattformen, einschließlich Windows (siehe auch Windows Seminare) , UNIX, Linux (siehe Linux Seminare) und Mac OS. Je nach Anforderungen und Budget sind verschiedene Software-Versionen erhältlich. Die Oracle DB-Editionen sind hierarchisch wie folgt unterteilt:

  •     Enterprise Edition: Bietet alle Funktionen, einschließlich überlegener Leistung und Sicherheit, und ist die robusteste
  •     Standard-Edition: Enthält die Basisfunktionalität für Benutzer, die das robuste Paket der Enterprise Edition nicht benötigen
  •     Express Edition (XE): Die leichtgewichtige, kostenlose und eingeschränkte Windows- und Linux-Edition
  •     Oracle Lite: Für mobile Geräte

Ein wesentliches Merkmal von Oracle ist die Aufteilung der Architektur in eine logische und eine physikalische Struktur. Diese Struktur bedeutet, dass für das groß angelegte verteilte Computing, auch bekannt als Grid-Computing, der Speicherort der Daten irrelevant und für den Benutzer transparent ist, was eine modularere physische Struktur ermöglicht, die hinzugefügt und verändert werden kann, ohne die Aktivität der Datenbank, ihrer Daten oder Benutzer zu beeinträchtigen. Die gemeinsame Nutzung von Ressourcen auf diese Weise ermöglicht sehr flexible Datennetzwerke, deren Kapazität je nach Bedarf nach oben oder unten angepasst werden kann, ohne dass der Service beeinträchtigt wird. Es ermöglicht auch die Entwicklung eines robusten Systems, da es keinen einzelnen Punkt gibt, an dem ein Fehler die Datenbank zum Absturz bringen kann, da das vernetzte Schema der Speicherressourcen bedeutet, dass jeder Fehler nur lokal auftreten würde.

Komplexität

Einer der größten Nachteile der Oracle-Datenbank ist ihre Komplexität. Es ist nicht ratsam, Oracle zu verwenden, vor allem, wenn die Benutzer nicht technisch versiert sind und nicht über die technischen Fähigkeiten verfügen, die für die Arbeit mit der Oracle-Datenbank erforderlich sind. Darüber hinaus ist es auch nicht ratsam, Oracle zu verwenden, wenn das Unternehmen oder eine Einzelperson eine Datenbank sucht, die einfach zu bedienen ist und grundlegende Funktionen enthält. Es ist nicht so einfach, Oracle zu installieren und loszulegen, sondern es erfordert spezielle Fähigkeiten, um es zu installieren und zu warten, da es eine unglaublich komplexe Engine ist.


Kosten der Oracle-Datenbank

Der Preis von Oracle-Produkten kann im Vergleich zur MS SQL Server-Datenbanklösung für eine Mid-Range-Lösung bis zum Zehnfachen ansteigen. Daher neigen die Leute dazu, sich für andere Optionen zu entscheiden, die vergleichsweise günstiger sind. So können Sie beispielsweise PostgreSQL (mehr dazu PostgreSQL Seminare) kostenlos installieren oder eine von mehreren Engines in einer Lösung wie AWS (siehe auch AWS Training) nutzen, indem Sie einen sehr geringen Betrag investieren. Außerdem gibt es keinen bestimmten Preis für eine Oracle-Lizenz, da sich dieser in der Regel im Laufe der Zeit ändert, abhängig von vielen Faktoren wie Änderungen in den Unternehmensrichtlinien, Patches und Updates. Einer der negativen Punkte ist der Preis dieser Datenbank-Engine, da er bei ca. 5.995 US $ für die Standardversion liegt, es hängt auch von der Größe des Projekts ab, Sie können die Entscheidung treffen, sie von anderen kostenlosen Engines wie MySQL oder PostgreSQL zu erhalten. Wer keine Berührungsängste zu AWS hat, kann mit AWS Schema Conversion Tool vergleichsweise einfach zu AWS Datenbanken wie Aurora.
Oracle-Anwender, die den Wechsel vollziehen, werden auch ihre Lizenzkosten los, was zweifellos ein Schlüsselfaktor für die Migration (siehe Migration Training) von AWS ist.

Schwierig zu handhaben

Oracle ist im Allgemeinen sehr viel komplexer und schwieriger in Bezug auf die Verwaltung bestimmter Aktivitäten. Daher lautet der Tipp hier, eine Basisversion zu installieren und dann die Konfiguration mit minimalen Anpassungen durchzuführen. Oracle Database ist nur sinnvoll, wenn Sie große Datenbanken benötigen. Der Einsatz von Oracle in kleinen oder mittelständischen Unternehmen ist nicht zu bevorzugen, wenn kleine Datenbanken benötigt werden. In einem solchen Szenario wäre PostgreSQL, MariaDB/MySQL die kostengünstigere Alternative.

Ebenso kann ein weiterer negativer Punkt die anfängliche Konfiguration dieser Art von Lösungen sein, da sie eine fortgeschrittene Support-Beratung erfordern, um die verschiedenen Tools, die integriert werden sollen, konfigurieren zu können. Es gibt eine klare und spezifische Dokumentation, um die Installation vor Ort durchzuführen, aber manchmal ist ein fortgeschrittenes Wissen über Betriebssysteme und Middleware erforderlich, um DB-Überwachungstools zu installieren.



128.622
TEILNEHMENDE
2.553
SEMINARTHEMEN
31.925
DURCHGEFÜHRTE SEMINARE
aegallianzaxabayerElement 1boschdeutsche-bankdeutsche-postdouglasfordfujitsuhenkelhermeslufthansamercedesnokiasonytelekomvwzdf