PDF

Schulung Power Workshop Spring

5 Tage / S2056

Neues Seminar

Schulungsformen

Offene Schulung

  • 5 Tage
  • 4 Termine
  • 2.770,00 zzgl. MwSt.
  • Köln

Learning & Networking in einem. Garantierte Durchführung ab 1 Teilnehmer.

Inhouse-/Firmenschulung

  • 5 Tage - anpassbar
  • Termin nach Wunsch
  • Preis nach Angebot
  • In Ihrem Hause oder bei der GFU

Inhalte werden auf Wunsch an die Anforderungen Ihres Teams angepasst.

Individualschulung

  • 5 Tage - anpassbar
  • Termin nach Wunsch
  • Preis nach Angebot
  • In Ihrem Hause oder bei der GFU

1 Teilnehmer = max. Fokus aufs Fachliche und max. Raum für individuelle Fragen.

Beschreibung

Spring ist ein wesentlicher Bestandteil leichtgewichtiger Enterprise Java-Projekte. Das quelloffene Framework stellt Entwickler/innen aber auch vor enorme Herausforderungen, da viele Interna kaum nachvollziehbar sind. Und das hat fatale Auswirkungen in der Praxis. Performance und Komplexität gefährden den Projekterfolg.

Im Power Workshop Spring lernen Sie, wie das Framework richtig verwendet wird. Wir erkunden dessen Untiefen mittels Beispielen aus der Softwareentwicklungspraxis. Anhand von vielen praktischen Aufgaben lernen die Teilnehmer,  wie Spring tatsächlich funktioniert. Außerdem  werden folgende Fragen eingehend betrachtet und gemeinsam  die entsprechenden Antworten erarbeitet: Wie können Sie Spring gewinnbringend einsetzen? Wie können Sie Probleme debuggen? Wo hilft Dependency Injection?

Schulungsziel

Die Teilnehmer erhalten ein tiefgreifendes praktisches Verständnis von Funktionsweise und Einsatz des Frameworks. Im Anschluss werden Sie in der Lage sein, Spring in komplexen Softwareprojekten erfolgreich einzusetzen. 

Details

  • Spring Framework Überblick
    • Leichtgewichtige vs. schwergewichtige EE-Architektur
    • Anforderungen an ein EE-Framework
    • Container, Dependency Injection (DI)
    • Das Spring-Ökosystem
    • Spring im Unternehmensumfeld
  • Einstieg in die Entwicklung mit Spring
    • Spring-Projekt mit Maven oder Gradle aufsetzen
    • Integration in Eclipse oder IntelliJ
    • Konfiguration des Loggings
    • ApplicationContext - ein leichtgewichtiger Container
    • Life-Cycle einer Spring-Bean
  • Konfiguration des ApplicationContext
    • XML-Config und Java-Config
    • Annotationsbasierte Konfiguration
    • Spring Expression Language (EL)
    • Steuerung der Konfiguration
    • Scheduling
  • Testentwicklung
    • Utilities für Unittests
    • Integrationstests mit JUnit4 und JUnit5
    • Internas des Testframeworks
    • Verhalten des Spring Fameworks mit Tests ergründen
  • Persistenz und Transaktionen
    • Datenbankzugriff mit JDBC-Template
    • Programmatische und deklarative Transaktionssteuerung
    • Funktionsweise der deklartiven Transaktiossteueuerung
  • AOP
    • Einsatzmöglichkeiten von AOP
    • Aspektorientierte Programmierung mit Spring AOP
    • Die Spring Advice-Typen
    • Unterschiede zu AspectJ
  • Spring-Boot
    • Verwendung des Spring-Initializers
    • Datenbankzugriff mit Spring-Data und JPA
    • Implementierung und Verwendung eines Webservice
    • Webanwendung mit Spring MVC
    • Einsatz der Developer Tools
    • Monitoring mit Actuator
    • Internas zu Spring-Boot
    • Implementierung eines Starters
  • Reactive Programming
    • Nonblocking IO
    • Reactive Streams
    • Datenstrukturen Mono und Flux
    • Anwendung mit Spring WebFlux
  • Spring Security
    • Absichern einer Webanwendung
    • OAuth2 mit JWT-Tokens
    • Microservice-Architektur mit OAuth2

Software-Entwickler mit guten Java-Kenntnissen. Erfahrungen mit verteilten Anwendungen, z.B. auf Basis von J2EE.


Lernmethode: Ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis
Unterlagen: Seminarunterlagen / Fachbuch zum Seminar inklusive, das man nach Rücksprache mit dem Trainer individuell auswählen kann
Arbeitsplatz: PC/VMs für jeden Teilnehmer
Hochwertige und performante Hardware
Große, höhenverstellbare Bildschirme
Zugang zu Ihrem Firmennetz erlaubt
Lernumgebung: Frische Systeme für jeden Kurs in Abstimmung mit dem Seminarleiter
Arbeitsmaterialien: Din A4 Block, Notizblock, Kugelschreiber, USB-Stick, Textmarker, Post-its
Teilnahmezertifikat: Wird am Ende des Seminars ausgehändigt, inkl. Inhaltsverzeichnis
Teilnehmerzahl: min. 1, max. 8 Personen
Garantierte Durchführung : Ab einem Teilnehmer
Schulungszeiten: 5 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 16:00 Uhr
Ort der Schulung: GFU Schulungszentrum

GFU Schulungszentrum
Am Grauen Stein 27
51105 Köln-Deutz
oder europaweit bei Ihnen als Inhouse-Schulung
Räumlichkeiten: Helle und modern ausgestattete Räume mit perfekter Infrastruktur
Preisvorteil : Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenfrei teil.
All-Inclusive: Frühstück, Snacks und Getränke ganztägig, Mittagessen im eigenen Restaurant, täglich 6 Menüs, auch vegetarisch
Barrierefreiheit: Das GFU-Schulungszentrum(Am Grauen Stein 27) ist barrierefrei
Rechnungsstellung: Erst nach dem erfolgreichen Seminar. Keine Vorkasse.
Stornierung: Kostenfrei bis zum Vortag des Seminars
Vormerken statt buchen: Sichern Sie sich unverbindlich Ihren Seminarplatz schon vor der Buchung - auch wenn Sie selbst nicht berechtigt sind zu buchen
Bildungsgutschein: Bildungsscheck NRW, Bildungsprämie

Kundenbewertungen

Zu diesem Seminar wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Buchungsmöglichkeiten

Offene Termine

25.02.-01.03.2019
2.770,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
20.05.-24.05.2019
2.770,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
19.08.-23.08.2019
2.770,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
02.12.-06.12.2019
2.770,00
Köln   
Noch frei
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenfreies Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise pro Person zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenfrei teil

Firmenschulung

Im GFU Schulungszentrum

Anfragen

Inhouse-Schulung

In Ihrem Hause
Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:

Anfragen

Individualschulung

Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • In Ihrem Hause Europaweit
  • Im GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:

Anfragen
Arbeitsplatz



Eine Klasse einer Firma will zeitgleich die Schulung Power Workshop Spring aufsuchen

In dem Fall kann ein Firmen-Seminar zum Thema Power Workshop Spring angebracht sein. Der Inhalt der Schulung kann hierbei in Abstimmung mit den Trainern aufgestockt oder abgekürzt werden.

Haben die Mitarbeiter allerdings Routine in Power Workshop Spring, sollte die Einleitung entfallen. Eine Firmen-Weiterbildung rentiert sich bei mehr als 3 Seminarbesuchern. Die Inhouse-Schulungen zum Thema Power Workshop Spring finden manchmal im Umkreis von Essen, Leipzig, Mÿnster, Bonn, Dÿsseldorf, Dortmund, Wuppertal, Nÿrnberg, Bochum, Hannover, Berlin, Bielefeld, Mÿnchen, Duisburg, Hamburg, Bremen, Frankfurt, Dresden, Stuttgart und Köln am Rhein in NRW statt.

Welche Thematiken erweitern Power Workshop Spring?

Eine gute Basis findet sich in Power Workshop Spring mit

  • Persistenz und Transaktionen Datenbankzugriff mit JDBC-Template
  • Internas des Testframeworks
  • Spring Expression Language (EL)
  • Programmatische und deklarative Transaktionssteuerung

Empfehlenswert ist auch ein Seminar von „Java-Grundlagen für Sprachumsteiger“ mit dem Unterrichtsstoff von

  • Objektorientierte Konzepte
  • Entwicklungswerkzeuge Java SDK und integrierte Entwicklungsumgebungen wie Eclipse oder NetBeans
  • Metadaten (Annotations)
  • Parametrisierbare Datentypen (Generics)

Für Inhouse-Schulungen ist das Thema „Kotlin Grundlagen: Einführung für Programmierer“ mit dem Unterrichtsgegenstand Lambdas und Collections und Kotlin im Alltag Kotlin-Projekt mit Gradle geeignet.

Für Erfahrene Anwender passt auch eine Softwareentwurf mit Flow Design Fortbildung. In diesem Workshop werden u.a.

  • Requirements-Logic-Gap Die Lücke zwischen Anforderungen und Code flüssig überbrücken.
  • Flow Design Entwurf einer Lösung der funktionalen Anforderungen.
  • System-Umwelt-Diagramm Rollen und Ressourcen identifizieren.
  • Abstraktion und Hierarchie Wie die Lesbarkeit und damit Wandelbarkeit des Codes erhöht wird.
besprochen.

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU