PDF-Download

Schulung SQL Server Hochverfügbarkeit mit AlwaysOn (S1586)
4.3 von 5 Sternen
4 Kundenbewertungen

Für die Kombination von „SQL Server“ und „Windows Cluster“ existieren zwei grundsätzlich verschiedene Technologien. Neben der seit Jahren existenten Variante "SQL Server als Failover Cluster Instanz" gibt es nun mit SQL Server 2012 das neue Feature "AlwaysOn". Bei dieser Variante wird zwar auch der Windows Host mit seiner Cluster-Fähigkeit benötigt, allerdings gestalten sich Planung, Installation und Administration deutlich einfacher als es bei der herkömmlichen Variante der Fall ist. Neben der leichteren Administrierbarkeit und vielen weiteren interessanten Features, z.B. lesefähige Replikate, liegt der Hauptunterschied in der Tatsache, dass mit "AlwaysOn" der Single Point Of Failure - die Datenbank - beseitigt wird. Bei Variante 1 existiert nur eine physische Instanz der Datenbank, die von mehreren Nodes des Clusters angesteuert wird; bei Variante 2 sorgt "AlwaysOn" als Infrastrukturlösung für die Synchronisation mehrerer eigenständiger physischer Replikate einer Datenbank. Die technische Grundlage bei der Daten-Synchronisation leistet SQL Server mit einer Weiterentwicklung des Database Mirrorings während Windows Cluster die Beziehung der Spiegel-Partner regelt.

Offene Termine

04.09.-06.09.2017
3 Tage | 1.700,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Schulungs-Ziel

Die Teilnehmer lernen, eine Hochverfügbarkeits-Infrastruktur auf der Basis von SQL Server AlwaysOn und Windows Cluster zu planen, zu implementieren und zu verwalten. 

Wer sollte teilnehmen

Teilnehmen können System- und Datenbank-Administratoren, Entscheider, Software- & System-Architekten sowie Consultants.

Inhalt

  • Allgemeines
    • Einführung in Windows Cluster
    • Einführung in SQL Server Hochverfügbarkeit
    • Alte und neue Funktionen in Windows Cluster 2012 und SQL Server 2012
  • Windows Cluster
    • Einsatz von Windows Cluster über verteilte Standorte: Topologien, Connectivity, Storage, Issues, Best Practice
    • Quorum Konfiguration: Quorum-Modi, Nodes mit und ohne Voting, Quorum-Konfiguration beim Einsatz von SQL Server
    • Prüfen der Cluster-Installations-Voraussetzungen: Allgemeines, Neuigkeiten in 2012
    • Ausführen der Cluster-Installation
  • Dienst-Konten für Windows Cluster und SQL Server
    • Allgemeines
    • Dienstkonten in Windows Cluster bis 2012 und ab 2012
    • Integration von Windows Cluster und Active Directory
    • Diskussion der verschiedenen Möglichkeiten, Auswirkungen auf Administrierbarkeit und Sicherheit, Best Practice
  • SQL Server Verfügbarkeits-Gruppen
    • Planen, Erstellen und Verwalten von Verfügbarkeitsgruppen
    • Synchronität, Lesefähigkeit, Failover
    • Veröffentlichung von Replikaten
    • Lesefähige Replikate: Verwendungszwecke, Client-Zugriff
    • Lab: Testen verschiedener Topologien, Managen von Failover, Status-Monitoring und Analyse von Events
    • Lab: DBA-Aufgaben wie Kontensynchronisation zwischen SQL Server Instanzen, Backup und Restore auf Replikaten

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 3 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

4/5
Bewertung von Thomas H.

Dozent und Ambiente sehr gut, leichte Technikprobleme im Seminarraum, deshalb konnte der Praxisteil nur Dank des Improvisationstalents des Dozenten reibungslos durchgeführt werden.

5/5
Bewertung von Andreas F.

Super Service. Klasse Equipment. Praxisnah. Rundrum gelungen.

4/5
Bewertung von Thomas H.

Produkt wird in dieser Form noch nicht eingesetzt.

4/5
Bewertung von Andreas F.

Top aktuelle Inhalte. Sehr viel Praxis

Offene Termine

04.09.-06.09.2017
3 Tage | 1.700,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen


Eine Gruppe einer Firma will zeitgleich das Seminar SQL Server Hochverfügbarkeit mit AlwaysOn frequentieren

In dem Fall kann ein Firmen-Lehrgangssystem zur Augabenstellung SQL Server Hochverfügbarkeit mit AlwaysOn passend sein. Der Inhalt der Schulung kann dabei gemeinsam mit den Trainern aufgestockt oder gestrafft werden.

Haben die “Schüler“ bereits Vorwissen in SQL Server Hochverfügbarkeit mit AlwaysOn, sollte der Anfang entfallen. Eine kundenspezifische Bildungsmaßnahme lohnt sich ab drei Seminarteilnehmern. Die Inhouse-Seminare zum Thema SQL Server Hochverfügbarkeit mit AlwaysOn finden gelegentlich in der Nähe von München, Dortmund, Wuppertal, Stuttgart, Leipzig, Essen, Duisburg, Hannover, Münster, Düsseldorf, Frankfurt, Bonn, Hamburg, Bochum, Bremen, Nürnberg, Dresden, Berlin, Bielefeld und Köln am Rhein in NRW statt.

Inhouse-Schulungen zu SQL Server Hochverfügbarkeit mit AlwaysOn bundesweit

  • Freie und Hansestadt Hamburg Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Integration von Windows Cluster und Active Directory | Einführung in SQL Server Hochverfügbarkeit
  • Landeshauptstadt Stuttgart von Baden-Württemberg
  • Schulungs-Schwerpunkt: Ausführen der Cluster-Installation | Prüfen der Cluster-Installations-Voraussetzungen: Allgemeines, Neuigkeiten in 2012
  • Bundeshauptstadt Berlin Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Dienst-Konten für Windows Cluster und SQL Server Allgemeines | Windows Cluster Einsatz von Windows Cluster über verteilte Standorte: Topologien, Connectivity, Storage, Issues, Best Practice
  • Landeshaupt München von Bayern
  • Schulungs-Schwerpunkt: Lab: Testen verschiedener Topologien, Managen von Failover, Status-Monitoring und Analyse von Events | Allgemeines Einführung in Windows Cluster
  • Frankfurt am Main in Hessen
  • Schulungs-Schwerpunkt: Synchronität, Lesefähigkeit, Failover|Veröffentlichung von Replikaten
  • Köln am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Lab: DBA-Aufgaben wie Kontensynchronisation zwischen SQL Server Instanzen, Backup und Restore auf Replikaten | SQL Server Verfügbarkeits-Gruppen Planen, Erstellen und Verwalten von Verfügbarkeitsgruppen
  • Hansestadt Bremen Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Alte und neue Funktionen in Windows Cluster 2012 und SQL Server 2012 | Quorum Konfiguration: Quorum-Modi, Nodes mit und ohne Voting, Quorum-Konfiguration beim Einsatz von SQL Server
  • Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen Düsseldorf am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Lesefähige Replikate: Verwendungszwecke, Client-Zugriff|Diskussion der verschiedenen Möglichkeiten, Auswirkungen auf Administrierbarkeit und Sicherheit, Best Practice

Wenn alle Seminarbesucher einheitlich damit einverstanden sind, kann die SQL Server Hochverfügbarkeit mit AlwaysOn Schulung hinsichtlich "Dienstkonten in Windows Cluster bis 2012 und ab 2012" am Rande gestreift werden und dafür wird "" intensiver behandelt oder vice-versa.

Welche Kurse erweitern SQL Server Hochverfügbarkeit mit AlwaysOn?

Eine passende Erweiterung findet sich in Microsoft-SQL-Server 2008/2012 Grundlagen für Administratoren mit

  • Sichern von System-Datenbanken und Schlüsseln
  • Datenbanksnapshots
  • Sicherheit Erstellen von Benutzern, Rollen und Zugriffsberechtigungen
  • Datenbanken Sichern, Wiederherstellen und Pflegen Reguläre Sicherungstypen und Datenbank-Modi

Anzuraten ist auch eine Schulung von „SQL Server 2012 - Updating Administration Skills “ mit der Behandlung von

  • Contained Databases 
  • Analysis Services: PowerPivot und Tabular Data 
  • ... und weitere 
  • Vergleich der SQL Server Versionen 

Für Inhouse-Schulungen ist das Thema „Microsoft SQL Server Reporting Services für Analysis Services (2016/2014/2012/2008R2)“ mit dem Unterrichtsstoff Verwendung interaktiver Navigation (Aufruf anderer Berichte aus einem Bericht heraus) und Manipulation von Datasets und Parametern passend.

Für Erfahrene Anwender eignet sich auch eine SQL Server 2016/2014/2012/2008 R2 Integration Services (SSIS), Komplett Schulung. In diesem Workshop werden vor allen Dingen

  • Best Practices: Protokollieren der Paket-Ausführung 
  • Erstellen von Event-Handler-Tasks 
  • Issues im Zusammenhang mit Datentypen 
  • Performance-Monitoring 
besprochen.

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie persönlich per E-Mail oder Telefon.

Nicole Döhring

Kathrin
Gerstmann

Petra
Humartus

Ilona
Dick