PDF-Download

Schulung VMware Workstation  (S1229)
5 von 5 Sternen
1 Kundenbewertungen

In diesem Seminar wird die aktuelle VMware Workstation vorgestellt, mit der man Desktop-,  Server-Virtualisierung und -Konsolidierung betreiben kann. Es werden weiterhin die Unterschiede zur freien Version, dem Player und Versionen anderer Hersteller behandelt. Ein Großteil des Seminars behandelt die optimierte Konfiguration und Sicherung der virtuellen Maschinen.

Offene Termine

23.11.-24.11.2017
2 Tage | 1.190,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Schulungs-Ziel

Nach diesem Seminar kennen Sie die Architektur der VMware Workstation 9, ihre Einsatzgebiete und die damit verbundenen Konfigurationsmöglichkeiten. Die Vor- und Nachteile der beiden Plattformen Linux und Windows als Host-Betriebssystem und die Installation und Vernetzung der Gast-Betriebssysteme lernen Sie dabei kennen.

Wer sollte teilnehmen

Administratoren mit guten Kenntnissen in mindestens einem Betriebssystem und Netzwerkgrundkenntnissen (siehe auch das Seminar TCP/IP Grundlagen), die Interesse an Testumgebungen, Server für Schulungszwecke, Terminalserver und Servercluster haben.

Inhalt

  • Vergleich
    • VMware Versionen: Player, Workstation und kostenlose ESXi Hosts
    • Alternative von Microsoft: Virtual PC und Server
    • Voraussetzungen der Hard- und Software
    • Vor- und Nachteile von Linux und Windows Plattformen
  • Überblick
    • Wie funktioniert eine virtuelle Maschine
    • Architektur der VMware Workstation
    • Typische Einsatzszenarien der Varianten
    • Möglichkeiten für Remotemanagement
  • Installation und Konfiguration
    • Installation der VMware Workstation Applikation
    • Konfigurationsmöglichkeiten für verschiedene Einsatzgebiete
    • Einrichten der gewünschten Hardware für die Maschine
    • SCSI oder IDE, Partitionen oder auf Dateien basierend
    • Was sind shared disks, wie setzt man sie ein
    • BIOS-Einstellungsmöglichkeiten vor der Installation
  • Beispielinstallation der Betriebssysteme
    • Windows 2003/8 Enterprise Server
    • Windows 2000 Advanced Server
    • Windows NT Server (auf Wunsch)
    • diverse Linux Versionen
    • DOS (auf Wunsch)
  • Netzwerkkonfiguration der installierten Betriebssysteme
    • Subnetzaufbau mit integrierten Switches
    • DHCP und DNS Server konfigurieren
    • Einsatz von Bridges oder Stand-Alone-Konfiguration
    • Einsatz eines Druckservers, Konfiguration von Schnittstellen
    • Symmetrische Mehrprozessorsysteme abbilden
    • Network Load Balancing
  • Troubleshooting des Systems
    • Remote Konsole richtig einsetzen und nutzen
    • Fernverwaltung über Internet Browser
    • Wiederherstellung nach einem Ausfall
    • Hochverfügbarkeitsmöglichkeiten mit Replikation und Clustering

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 2 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetag 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

5/5
Bewertung von Daniel D.

Eine sehr ausgewogene Mischung aus Vermittlung der Lerninhalte und Betreuung während des Seminars.

Offene Termine

23.11.-24.11.2017
2 Tage | 1.190,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen


Eine Klasse einer Firma will zusammen den Kurs VMware Workstation  besuchen

An dieser Stelle kann ein Inhouse-Lehrgangssystem zur Augabenstellung VMware Workstation  richtig sein. Der Inhalt der Schulung kann nebenbei bemerkt gemeinsam mit den Trainern erweitert oder gestrafft werden.

Haben die Seminarteilnehmer bereits Vorkenntnisse in VMware Workstation , sollte die Einleitung nur gestreift werden. Eine kundenspezifische Bildungsmaßnahme rentiert sich bei mindestens 3 Mitarbeitern. Die Inhouse-Schulungen zum Thema VMware Workstation  finden bisweilen in der Umgebung von Hamburg, Leipzig, Münster, Bochum, Duisburg, Frankfurt, Bremen, Bielefeld, Wuppertal, Nürnberg, Düsseldorf, Hannover, Stuttgart, München, Bonn, Dresden, Essen, Berlin, Dortmund und Köln am Rhein in NRW statt.

Inhouse-Schulungen zu VMware Workstation  bundesweit

  • Freie und Hansestadt Hamburg Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Einrichten der gewünschten Hardware für die Maschine | Was sind shared disks, wie setzt man sie ein
  • Landeshauptstadt Stuttgart von Baden-Württemberg
  • Schulungs-Schwerpunkt: Einsatz eines Druckservers, Konfiguration von Schnittstellen | Troubleshooting des Systems Remote Konsole richtig einsetzen und nutzen
  • Bundeshauptstadt Berlin Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Architektur der VMware Workstation | DOS (auf Wunsch)
  • Landeshaupt München von Bayern
  • Schulungs-Schwerpunkt: Voraussetzungen der Hard- und Software | Einsatz von Bridges oder Stand-Alone-Konfiguration
  • Frankfurt am Main in Hessen
  • Schulungs-Schwerpunkt: BIOS-Einstellungsmöglichkeiten vor der Installation|Möglichkeiten für Remotemanagement
  • Köln am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Windows 2000 Advanced Server | Überblick Wie funktioniert eine virtuelle Maschine
  • Hansestadt Bremen Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Vergleich VMware Versionen: Player, Workstation und kostenlose ESXi Hosts | Fernverwaltung über Internet Browser
  • Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen Düsseldorf am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Windows NT Server (auf Wunsch)|SCSI oder IDE, Partitionen oder auf Dateien basierend

Wenn alle Teilnehmer zustimmen, kann die VMware Workstation  Schulung hinsichtlich "Beispielinstallation der Betriebssysteme Windows 2003/8 Enterprise Server" gekürzt werden und als Kompensation wird "diverse Linux Versionen" ausfühlicher geschult oder umgekehrt.

Welche Fortbildungen erweitern VMware Workstation ?

Eine erste Ergänzung findet sich in VMware vSphere 6.x: Neuerungen und Migration mit

  • Migration der ESX / ESXi Server auf 6.x mit Konfiguration über Hostprofile
  • Sinn und Unsinn von DPM (Green IT)
  • Booten des ESXi Servers über USB oder SAN mit iSCSI, FCoE, FC
  • Optimaler Einsatz der neuen Features  Fault Tolerance für wichtige virtuelle Maschinen

Anzuraten ist auch ein Kurs von „Veeam Backup & Replication für VMware“ mit der Behandlung von

  • Backupjobs planen und einrichten Backup-Strategien: Full Backup, inkrementelle, differenzielle oder synthetische Backups
  • Integration in bestehende Backuplösungen
  • Einbinden von Bandlaufwerken und Storages für die Sicherungen
  • Filelevelrestore, Postfächer, E-Mails, Datenbanktabellen und -zeilen zurückholen

Für Firmenschulungen ist das Thema „VMware vSphere 6.x: Für Operatoren/Bediener“ mit den Kapiteln Third Party System Management und Backup Tools und Installation und Nutzung des vSphere und Web Clients geeignet.

Für Professionals passt auch eine VMware vSphere 6.0: Installation, Konfiguration und Verwaltung Fortbildung. In diesem Kurs werden insbesondere

geschult.

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie persönlich per E-Mail oder Telefon.

Nicole Döhring

Kathrin
Gerstmann

Petra
Humartus

Ilona
Dick