PDF-Download

Schulung VMware Infrastructure 3 - Troubleshooting (S895)
4 von 5 Sternen
1 Kundenbewertungen

Achtung: Dieser Kurs ist veraltet. Die neuesten VMWare Schulungen finden Sie hier
In diesem Seminar werden die Komponenten der VMware Infrastructure 3 optimiert, mögliche Fehlerbeseitigungen und Hinweise zu verschiedenen Möglichkeiten der Optimierung von VMs besprochen. Hauptthema des Seminars ist die optimierte Konfiguration, Loadbalancing, Clustering und Sicherung der virtuellen Maschinen sowie der ESX-Servern.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Preis

Auf Anfrage

Dauer

4 Tage. Die vorgeschlagene Dauer kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Schulungs-Ziel

Nach diesem Seminar sind Sie in der Lage Fehler in VMware Infrastructure 3 zu beseitigen und die bestmöglichen Konfigurationen und Sicherungen der physikalischen und virtuellen Server einzusetzen. Weiterhin lernen Sie dabei die möglichen Kommandozeilenbefehle des ESX-Servers kennen.Dieser Kurs ist nur für Nostalgiker geeignet, stattdessen sollte Sie eine VMWare  vSsphere 4 Schulung besuchen.

Wer sollte teilnehmen

Sie sollten sich doch besser eine aktuelle  VMWare  Workstation 7 Schulung aussuchen. Administratoren mit guten Kenntnissen in mindestens einem Server- Betriebssystem, Netzwerkgrundkenntnissen und ESX 3 Kenntnissen sowie Interesse an Fehlerbeseitigung und Optimierung der ESX Server.

Inhalt

  • Einführung 
    • Maximale und optimale Hardware für ESX-Server
    • Virtual Center als physikalischen oder virtuellen Server
    • Aktuelle Produkte und Beta-Versionen im Vergleich
    • Lizenzierung der Betriebssysteme
  • Installation der ESX-Server und des Virtual Centers
    • Mögliche automatisierte Installation des ESX-Servers
    • Virtuelle Netzwerke und Storages über die Kommandozeile erstellen
    • Konfiguration von Diensten auf der Service Konsole
    • Updates und Patches des Host-Systems einspielen
    • Partitionsgrößen, Swap und Coredump Konfiguration
  • Sicherheit in der virtuellen Umgebung
    • VMwares Architektur der Sicherheitsfeatures
    • Welche Ports sollten offen, welche geschlossen sein
    • Verwalten von Benutzeraccounts mit strengen Passwörtern
    • Absicherung der Service Konsole mit SSH und Sudo
    • Konfiguration von TCP für sichere Verbindungen
  • Die Netzwerktechnik
    • Adapter Teaming, Fault Tolerance und Load Balancing
    • Geswitchtes Netzwerk, dedizierte LAN-Kopplung, VLAN
    • NAT und Port Forwarding, Host-Only, Virtual Switch
    • Virtual Switch Tagging
  • Ressourcen und Optimierung von VMs
    • CPU und Arbeitsspeicher bestmöglich zuweisen
    • Ressourcenpools für VM Gruppen
    • Einsatz von DRS und HA Cluster für VMs
  • Sicherung und Wiederherstellung
    • Backup, Restore und Disaster Recovery
    • Das Gast- und das Host-System sichern
    • Unabhängige Snapshots anlegen
    • ESX Server sichern oder Neuinstallation nach Katastrophenfall
  • Diagnostizieren des ESX-Servers
    • Manipulation des Bootprozesses
    • Analysieren von Problemen des VI Clients, Namensauflösung, iSCSI-Software, Vmotion und HA
    • Netzwerkpakete tracen mit Service Console Switch
    • Performance über die Kommandozeile überwachen
    • Auswertungen von Log-files
  • Diagnosemöglichkeiten über das Virtual Center
    • Auswertungen von Log-files des Virtual Center Servers
    • Virtual Center Startprobleme beheben
    • Probleme mit dem Lizenzserver beseitigen
    • Die VC-SQL-Datenbank analysieren und Einstellungen verändern
  • Eigene Skripte schreiben
    • Mögliche Kommandos für Scripted Installation
    • Variablen in Skripten benutzen
    • Anpassen von Konfigurationsdateien ohne externe Tools
  • Kommandozeile und wichtige Dateien
    • Weitere Befehlszeilenkommandos der ESX Service Console
    • Befehlszeilenkommandos und Skripte des Vmkernel
Auf Wunsch kann die Übernahme einer physikalischen Maschine in eine virtuelle vorgeführt werden, z.B. eines Windows NT- oder 2008 Servers.
Eine entsprechende Windows Server 2008 Schulung finden Sie hier.

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 4 Tage, 09:00-16:00

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

4/5
Anonyme Bewertung

Guter Mann. Beherrscht sein Thema. Meistert alle Situationen.

Haben Sie Fragen?

  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Drei Frauen