PDF-Download

Schulung VMware vSphere 6.0: Optimierung und Skalierung (S1785)
5 von 5 Sternen
1 Kundenbewertungen

In diesem Seminar werden die Komponenten des VMware vSphere 6.0 optimiert, mögliche Fehlerbeseitigungen besprochen und Hinweise zu verschiedenen Möglichkeiten der Optimierung von VMs gegeben. Im Großteil des Seminars geht es um die optimierte Konfiguration, Loadbalancing, Clustering und Sicherung der virtuellen Maschinen sowie der ESXi Server.

Offene Termine

10.07.-13.07.2017
4 Tage | 2.080,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
11.09.-14.09.2017
4 Tage | 2.170,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
06.11.-09.11.2017
4 Tage | 2.170,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Schulungs-Ziel

Nach diesem Seminar sind Sie in der Lage Fehler in VMware vSphere 6.0 zu beseitigen und die bestmöglichen Konfigurationen und Sicherungen der physikalischen und virtuellen Server einzusetzen. Weiterhin lernen Sie dabei die möglichen Kommandozeilenbefehle des ESXi Servers kennen.

Wer sollte teilnehmen

Administratoren mit guten Kenntnissen in mindestens einem Server- Betriebssystem, Netzwerkgrundkenntnissen und ESX Kenntnissen sowie Interesse an Fehlerbeseitigung und Optimierung der vSphere Umgebung

Inhalt

  • Einführung 
    • Maximale und optimale Hardware für ESXi Server
    • vCenter Server als physikalischen oder virtuellen Server
    • Aktuelle Produkte und Beta-Versionen im Vergleich
    • Lizenzierung der Betriebssysteme und der vSphere Umgebung
  • Installation der ESXi Server und des vCenter Servers 
    • Möglichkeiten der automatisierten Installation der ESXi Server
    • Virtuelle Netzwerke und Storages über die Kommandozeile erstellen
    • Konfiguration von Diensten auf der Service Konsole
    • Updates und Patches des Host-Systems manuell einspielen
    • Analysierung der Installations-Logdateien
  • Sicherheit in der virtuellen Umgebung 
    • VMwares Architektur der Sicherheitsfeatures
    • Welche Ports sollten offen, welche geschlossen sein
    • Verwalten von Benutzeraccounts mit strengen Passwörtern
    • Absicherung der Service Konsole mit SSH und Sudo
    • Konfiguration von TCP für sichere Verbindungen
  • Die Netzwerktechnik 
    • Adapter Teaming, Fault Tolerance und Load Balancing
    • Geswitchtes Netzwerk, dedizierte LAN-Kopplung, VLAN
    • NAT und Port Forwarding, Host-Only, Virtual Switch
    • Virtual Switch Tagging, verteilte virtuelle Switche
    • Bestmögliche Zuweisung von 2 bis 6 NICs
  • Ressourcen und Optimierung von VMs 
    • CPU und Arbeitsspeicher bestmöglich zuweisen
    • Ressourcenpools für VM Gruppen, vApps
    • Einsatz von DRS und HA Cluster sowie Fault Tolerance für VMs
    • Virtuelle Hardware und VM-Tools nach der Installation anpassen
  • Sicherung und Wiederherstellung 
    • Backup, Restore und Disaster Recovery
    • Das Gast- und das Host-System sichern
    • Unabhängige Snapshots anlegen
    • ESXi Server sichern oder Neuinstallation nach Katastrophenfall
  • Diagnostizieren des ESXi Servers 
    • Manuelle Firewall Konfiguration
    • Analysieren von Problemen des VI Clients, Namensauflösung, iSCSI-Software, vMotion und HA
    • Netzwerkpakete tracen mit Service Console Switch
    • Performance über die Kommandozeile überwachen
    • Auswertungen von Log-files
  • Diagnosemöglichkeiten über den vCenter Server 
    • Auswertungen von Ereignissen des vCenter Servers
    • vCenter Startprobleme beheben
    • Probleme mit VMware Diensten beseitigen
    • Die VC-SQL-Datenbank analysieren und Einstellungen verändern
    • Leistungsdiagramme richtig deuten
  • Eigene Skripte schreiben 
    • Mögliche Kommandos für Scripted Installation
    • Variablen in Skripten benutzen
    • Anpassen von Konfigurationsdateien ohne externe Tools
  • Kommandozeile und wichtige Dateien 
    • Alle Befehlszeilenkommandos der ESXi Kommandozeile
    • Befehlszeilenkommandos und Skripte des VMkernels

Auf Wunsch kann die Übernahme einer physikalischen Maschine in eine virtuelle vorgeführt werden, z.B. eines Windows 2008 oder 2012 Servers.

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 4 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

5/5
Bewertung von Alexander K.

Bestmögliche Rahmenbedingungen:
Moderne Ausstattung, sehr gute Verpflegung, angenehme Atmosphäre, hilfsbereite und freundliche Mitarbeiter, sehr guter Dozent.

Offene Termine

10.07.-13.07.2017
4 Tage | 2.080,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
11.09.-14.09.2017
4 Tage | 2.170,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
06.11.-09.11.2017
4 Tage | 2.170,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen


Ein Team eines Unternehmens will zeitgleich die Schulung VMware vSphere 6.0: Optimierung und Skalierung besuchen

In dem Fall kann ein Inhouse-Training zur Augabenstellung VMware vSphere 6.0: Optimierung und Skalierung angemessen sein. Der Lehrstoff des Seminars kann hierbei in Abstimmung mit den Dozenten ergänzt oder gekürzt werden.

Haben die Seminarteilnehmer bereits Vorkenntnisse in VMware vSphere 6.0: Optimierung und Skalierung, sollte die Einleitung gekürzt werden. Eine kundenspezifische Bildungsmaßnahme macht sich bezahlt bei mehr als 3 Seminarteilnehmern. Die Inhouse-Schulungen zum Thema VMware vSphere 6.0: Optimierung und Skalierung finden ab und zu im Umkreis von Bremen, Düsseldorf, Hannover, Stuttgart, Berlin, Bochum, Bielefeld, München, Hamburg, Münster, Wuppertal, Bonn, Dortmund, Essen, Dresden, Nürnberg, Frankfurt, Leipzig, Duisburg und Köln am Rhein in NRW statt.

Inhouse-Schulungen zu VMware vSphere 6.0: Optimierung und Skalierung bundesweit

  • Freie und Hansestadt Hamburg Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Netzwerkpakete tracen mit Service Console Switch | Verwalten von Benutzeraccounts mit strengen Passwörtern
  • Landeshauptstadt Stuttgart von Baden-Württemberg
  • Schulungs-Schwerpunkt: Leistungsdiagramme richtig deuten | vCenter Startprobleme beheben
  • Bundeshauptstadt Berlin Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Geswitchtes Netzwerk, dedizierte LAN-Kopplung, VLAN | Analysieren von Problemen des VI Clients, Namensauflösung, iSCSI-Software, vMotion und HA
  • Landeshaupt München von Bayern
  • Schulungs-Schwerpunkt: Die VC-SQL-Datenbank analysieren und Einstellungen verändern | Lizenzierung der Betriebssysteme und der vSphere Umgebung
  • Frankfurt am Main in Hessen
  • Schulungs-Schwerpunkt: Performance über die Kommandozeile überwachen|Auswertungen von Log-files
  • Köln am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Eigene Skripte schreiben  Mögliche Kommandos für Scripted Installation | Probleme mit VMware Diensten beseitigen
  • Hansestadt Bremen Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Welche Ports sollten offen, welche geschlossen sein | Die Netzwerktechnik  Adapter Teaming, Fault Tolerance und Load Balancing
  • Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen Düsseldorf am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Updates und Patches des Host-Systems manuell einspielen|Anpassen von Konfigurationsdateien ohne externe Tools

Wenn alle Seminarbesucher einheitlich zustimmen, kann die VMware vSphere 6.0: Optimierung und Skalierung Schulung hinsichtlich "Virtuelle Hardware und VM-Tools nach der Installation anpassen" gekürzt werden und im Gegenzug wird "Sicherheit in der virtuellen Umgebung  VMwares Architektur der Sicherheitsfeatures" ausfühlicher thematisiert oder vice-versa.

Welche Seminare erweitern VMware vSphere 6.0: Optimierung und Skalierung?

Eine gute Basis bildet Datenbank- und Exchangeserver unter VMware vSphere 6.x mit

  • Daten und Datenbanken sichern und wiederherstellen, Log-Dateien löschen
  • Filelevelrestore, Postfächer, E-Mails, Datenbanktabellen und -zeilen
  • Überwachung der VM mit Alarmen
  • Welche SCSI- und Netzwerkadapter für welche Systeme

Erwägenswert ist auch ein Seminar von „VMware vSphere 6.5: Installation, Konfiguration und Verwaltung “ mit dem Unterrichtsstoff von

  • SCSI-Devices, NICs, Interfaces, CPU und RAM
  • Storage Management, Storage DRS
  • Daten-Sicherheitsaspekte, lokales Netzwerk
  • Anpassung und Performanceverbesserung

Für Inhouse-Schulungen ist das Thema „VMware vSphere 5.5: Für Operatoren/Bediener “ mit dem Unterrichtsgegenstand VMware vCenter Server Funktionen und Einstellungen zum vCenter Server und Virtuelle Prozessoren, Emulation der Festplatte prädestiniert.

Für Professionals passt auch eine VMware Horizon View 7.x: Installation, Konfiguration und Verwaltung  Fortbildung. In diesem Training werden vor allen Dingen

  • Unterstützte Desktop-Typen
  • Berechtigen von Benutzern und Gruppen für einen Desktop
  • Verwenden vorhandener SSL-Zertifikate
  • Clientverbindungen aus dem Internet und getunnelte Zugriffe
behandelt.

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie persönlich per E-Mail oder Telefon.

Nicole Döhring

Kathrin
Gerstmann

Petra
Humartus

Ilona
Dick