PDF-Download

Schulung Linux / Unix Systemadministration (S120)
4.9 von 5 Sternen
37 Kundenbewertungen

Im Mittelpunkt dieses Seminars steht die Administration eines Linux-Systems. Durch den Einsatz von Shell-Skripten lassen sich viele täglich anfallende Aufgaben automatisieren. Dieses Thema bildet den Einstieg in den Kurs. Am Beispiel von Linux erlernen Sie die kompetente Administration eines Linux-Systems.

Offene Termine

14.08.-18.08.2017
5 Tage | 2.550,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
11.12.-15.12.2017
5 Tage | 2.660,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
26.02.-02.03.2018
5 Tage | 2.660,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Schulungs-Ziel

Nach diesem Seminar erhalten die Teilnehmer einen fundierten Einblick in die Arbeitsweise eines aktuellen Linux-Systems. Die Installation, Konfiguration sowie Administration sind Inhalte des Seminars. Der Teilnehmer sieht sich in der Position selbst Anwender- und Administrator-spezifische Arbeitsschritte zu unternehmen. Backup- und Recovery- Prozesse können durchgeführt werden.

Wer sollte teilnehmen

Systemadministratoren, die das Seminar "Linux/UNIX Einführung" (siehe "Linux Einführung") besucht haben oder entsprechendes Vorwissen besitzen.

Inhalt

  • UNIX-Shells und ihre Mechanismen 
    • Was sind Shell-Mechanismen?
    • Elementare Mechanismen: Wildcards, Quoting, Ausgabeumlenkung, Pipes
    • Variablen, Kommandosubstitution, Initialisierungsdateien u.v.m.
    • Shell-Programmierung
    • Was sind Shell-Skripte?
    • Erstellen und Starten von Skripten
    • Verarbeiten von Benutzereingaben
    • Kontrollstrukturen: if, while, for, case, Subroutinen
  • Partitionen und Dateisysteme von Linux-Systemen 
    • Verfügbare Datei-Systeme und ihre Vor- und Nachteile 
    • Journaling-Dateisysteme im Detail
    • BTRFS
    • Partitionen und Dateisysteme anlegen und administrieren
    • Mounten von Dateisystemen
    • Überprüfen und reparieren von Dateisystemen
    • Swapspaces erzeugen und einbinden
  • Netzwerkkonfiguration 
    • Manuelle Interface-Konfiguration, Modulhandling
    • Routing-, Proxy- und Gateway- Setup
    • Netzwerk-Connectivity auf der Kommandozeile testen / Probleme lokalisieren und beheben
    • Hostnamen und Namensauflösung konfigurieren
    • Netzwerk-Konfiguration mit dem NetworkManager
  • Netzwerkübergreifendes Arbeiten 
    • Einloggen auf entfernten Rechnern
    • Dateitransfer übers Netz per SCP
    • SSH: Ausführen von Kommandos auf entfernten Rechnern
  • Lokale Hochverfügbarkeit von Linux-Systemen 
    • Software-RAID
    • Logical Volume Manager (LVM2)
    • Netzwerkkarten-Bonding
  • Userverwaltung, Dateien und Sicherheit 
    • Einfache Benutzer-Verwaltung, Kommandozeilentools
    • Benutzerauthentifikation über PAM und NSS
    • Zentrale PAM-Konfiguration mit pam-config
    • Dateirechte und Eigentümer verwalten, Spezialbits
    • Einrichtung von extended Access Control Lists (ACLs)
    • Arbeiten mit ext-Dateisystem-Attributen
    • Disk Quotas: Kontingente einrichten und administrieren
  • Prozess - Management
    • Prozesse starten, überwachen und beenden
    • Signale, Prioritäten und Nice-Werte
    • Userlimitierung
    • Arbeiten mit dem /proc- und /sys -Filesystem
    • CPU-Ressourcen-Gruppierung mit cgroups/cset
  • Monitoring und Healthcheck
    • Automatisierte Überwachung und Kontrolle von Services und Systemressourcen
    • Syslog-Services und Logauswertung
    • Login-Aktivitäten überwachen
  • System Initialisierung und Runlevel-Management
    • Kernel, angepasste Kernel und initrd, Linux-Bootloader
    • Der Boot-Vorgang im Detail: MBR, Bootloader, Kernel, Initrd und die Runlevel im System V Boot-System
    • Verwaltung der Runlevel: Diensteinbindung und -Kontrolle
    • Parallelisierte, beschleunigte Bootprozesse mit systemd/Upstart
    • Unterschiede/Gemeinsamkeiten systemd / upstart
    • systemd/upstart und cgroups/cpusets
  • Software - Management 
    • Paketverwaltung: dpkg / apt(itude),  yum/zypper  und rpm
    • Installations-Repositories managen
  • Backup und Recovery 
    • Backup Strategien entwerfen
    • Datensicherung per dd, tar, star und rsync, automatisierte Backups mit cron
  • Printserver - Management 
    • Das Common Unix Printing System (CUPS)
    • Print Jobs und Queues auf der Kommandozeile administrieren
    • Drucker manuell und per CUPS-Web-Interface einrichten
  • Remote Access und Systemrettung 
    • Zugriffsvarianten
    • Was ist ein Notfallsystem?
    • Notfall-Boot
  • Grundlagen der Systemsicherheit 
    • Beschränkung von Installationsumfang und aktiven Diensten
    • Delegierung administrativer Aufgaben

Teilnehmerkommentare

:)

Teilnehmer von "Miltenyi Biotec ... "

Teilnehmer von "SCHUFA Holding AG "

:)

Teilnehmer von "Gartenliebe ... "

Klasse Typ - tolle ruhige Art - Inhalte einfach und zielgerecht weiterzugeben!

Teilnehmer von "HECO-Schrauben ... & Co. KG "

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 5 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

5/5
Bewertung von Robert M.

Das Seminar war sehr gut organisiert. Im Wesentlichen, abgesehen vom Inhalt hat mich begeistert:

- eigener Parkplatz mit Namensschild
- kostenfreies Frühstück mit allen was man möchte
- Kaffee und Kaltgetränke
- süßes in den Räumen
- hatte ich Kaffee schon erwähnt?

Es war auch sehr schön wie man am ersten Tag von einem Mitarbeiter begrüßt und herumgeführt wurde.

5/5
Bewertung von Udo S.

Lehrgang war sehr gut und hat was gebracht.
Bei der GFU passt das gesamte Umfeld.

5/5
Bewertung von Martin D.

Super Service!

4/5
Bewertung von Christian B.

Bei *** sollte *** eingesetzt werden und nicht ***.

5/5
Bewertung von Jan S.

Der Dozent war sehr kompetent und erfahren (über 20 Jahre Linux Erfahrung).
Durch seine lockere aber dennoch nicht zu lockere Art haben wir in den vier Tagen viel lernen können!

Gerne wieder.

5/5
Bewertung von Frank K.

Es hat mir rundherum sehr gut gefallen

4/5
Bewertung von Reiner F.

- nette Atmosphäre
- Referent fachlich kompetent
- schnelle Linux Kommandofolge nicht immer nachvollziehbar

5/5
Bewertung von Rainer S.

angenehme Atmosphäre, toller Transfer,
kleine Gruppe, nette und hilfsbereite Mitarbeiter, Lan manchmal langsam,

5/5
Bewertung von Joachim M.

Das Ambiente, die technische Ausstattung sowie der gebotene Service des Schulungszentrums ist sehr gut.
Besonders der Shuttle Service ist super.
Qualitativ bezüglich des Trainers und den Schulungsunterlagen gab es nichts auszusetzen.

5/5
Bewertung von Rainer S.

Pefekte Organisation und Schulung!

Offene Termine

14.08.-18.08.2017
5 Tage | 2.550,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
11.12.-15.12.2017
5 Tage | 2.660,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
26.02.-02.03.2018
5 Tage | 2.660,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen


Eine Klasse einer Firma will zusammen die Schulung Linux / Unix Systemadministration besuchen

Dann kann ein kundenspezifisches Training zum Gegenstand Linux / Unix Systemadministration richtig sein. Der Inhalt des Lehrgangs kann dabei gemeinsam mit den Dozenten ausgebaut oder abgekürzt werden.

Haben die Schulungsteilnehmer schon Sachkenntnis in Linux / Unix Systemadministration, sollte die Einleitung entfallen. Eine Inhouse-Fortbildung rentiert sich bei mehr als 3 Schulungsteilnehmern. Die Inhouse-Seminare zum Thema Linux / Unix Systemadministration finden ab und zu in der Nähe von München, Bonn, Bochum, Dresden, Berlin, Leipzig, Bremen, Hamburg, Frankfurt, Duisburg, Münster, Wuppertal, Düsseldorf, Dortmund, Bielefeld, Hannover, Stuttgart, Essen, Nürnberg und Köln am Rhein in NRW statt.

Inhouse-Schulungen zu Linux / Unix Systemadministration bundesweit

  • Freie und Hansestadt Hamburg Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Was sind Shell-Skripte? | Verwaltung der Runlevel: Diensteinbindung und -Kontrolle
  • Landeshauptstadt Stuttgart von Baden-Württemberg
  • Schulungs-Schwerpunkt: Erstellen und Starten von Skripten | Hostnamen und Namensauflösung konfigurieren
  • Bundeshauptstadt Berlin Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Der Boot-Vorgang im Detail: MBR, Bootloader, Kernel, Initrd und die Runlevel im System V Boot-System | systemd/upstart und cgroups/cpusets
  • Landeshaupt München von Bayern
  • Schulungs-Schwerpunkt: Swapspaces erzeugen und einbinden | Partitionen und Dateisysteme anlegen und administrieren
  • Frankfurt am Main in Hessen
  • Schulungs-Schwerpunkt: System Initialisierung und Runlevel-Management Kernel, angepasste Kernel und initrd, Linux-Bootloader|Variablen, Kommandosubstitution, Initialisierungsdateien u.v.m.
  • Köln am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: UNIX-Shells und ihre Mechanismen  Was sind Shell-Mechanismen? | Arbeiten mit dem /proc- und /sys -Filesystem
  • Hansestadt Bremen Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Benutzerauthentifikation über PAM und NSS | Remote Access und Systemrettung  Zugriffsvarianten
  • Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen Düsseldorf am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Userlimitierung|CPU-Ressourcen-Gruppierung mit cgroups/cset

Wenn alle Seminarbesucher einheitlich zustimmen, kann die Linux / Unix Systemadministration Schulung hinsichtlich "Dateitransfer übers Netz per SCP" gekürzt werden und im Gegenzug wird "Lokale Hochverfügbarkeit von Linux-Systemen  Software-RAID" intensiver geschult oder umgekehrt.

Welche Themen erweitern Linux / Unix Systemadministration?

Eine erste Ergänzung findet sich in SUSE Linux Enterprise Server 12 (SLES 12): System Administration mit

  • Parallelisierte, beschleunigte Bootprozesse mit dem neuen systemd 
  • Dateirechte und Eigentümer verwalten, Spezialbits, Extended ACLs
  • Überprüfen und reparieren von Dateisystemen
  • Vollautomatisierte Snapshots mit snapper-zypp-plugin

Anzuraten ist auch ein Kurs von „Linux Netzwerk-Administration“ mit dem Unterrichtsstoff von

  • Konfiguration von Server und Clients
  • SMTP (Simple Mail Transfer Protocol) Grundlagen von SMTP
  • Netzwerk-Monitoring
  • Sicherheitsaspekte

Für Firmenschulungen ist das Thema „Debian/Ubuntu Linux - Das Betriebssystem“ mit den Unterpunkten Handhabung von Wildcards, Quoting, Pipes und Ausgabeumleitung und Navigieren im Hilfesystem passend.

Für Help-Desk-Mitarbeiter eignet sich eine Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL 7.3) - Workshop: What's New Fortbildung. In diesem Workshop werden vor allen Dingen

  • BTRFS und Snapper Tech: Preview: Welche Neuerungen bringt das Dateisystem BTRFS
  • Systemd und cgroups: Resourcen-Limitierung, CPUAffinities und mehr
  • Samba-Client-/Kommandozeilen-Tools, RSAT
  • Einführung in die Funktionsweise von Systemd
besprochen.

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU