bus front 12 calendar date hotel multiple 11 todo

Schulung SUSE Linux Enterprise Server 12 (SLES 12) Workshop  -  What's New

3 Tage / S1450

Schulungsmöglichkeiten

Inhouse-/Firmenschulung

  • 3 Tage - anpassbar
  • Termin nach Wunsch
  • Preis nach Angebot
  • In Ihrem Hause oder bei der GFU

Inhalte werden auf Wunsch an die Anforderungen Ihres Teams angepasst.

Individualschulung

  • 3 Tage - anpassbar
  • Termin nach Wunsch
  • Preis nach Angebot
  • In Ihrem Hause oder bei der GFU

1 Teilnehmer = max. Fokus aufs Fachliche und max. Raum für individuelle Fragen.

Beschreibung

Im Unternehmenseinsatz ist der SUSE Linux Enterprise Server (SLES) seit langem ein bewährter und wichtiger Bestandteil der Infrastruktur in punkto Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Flexibilität. In diesem Seminar erhalten Sie einen tiefen Einblick in die aktuellste Version 12 des SUSE Linux Enterprise Servers mit Service Pack 1 (SP1), der viele hochinnovative, neue Features mitbringt.

Schulungsziel

In diesem Workshop werden den Teilnehmern alle Neuerungen des neuen Enterprise-OS von SUSE  in Version 12 (SLES 12 SP1) umfassend erläutert, u. a.: Systemd anstelle von SystemV-Init, Container-Virtualisierung mit Docker und den neuen Image-Verwaltungsfrontends sle2docker und zypper-docker, BTRFS als neues Default-Dateisystem, effizientes Snapshot/Rollback -Management (auch für das komplette System) mit Snapper, Corosync 2.3/Pacemaker 1.1.12 im HA-Clusterstack, das neue Pacemaker-Remote System (um über die üblichen 16 realen und virtuellen Nodes hinaus zu skalieren), Samba4 und AD Anbindung, direkte Nutzung von Windows Usern unter Linux mit SSSD und vieles andere mehr.

Details

  • Systemd  
    • SystemV vs. Systemd
    • Einführung in die Funktionsweise von Systemd
    • Service Management mit systemctl
    • Slices, Services, Targets und weitere Units
    • Unit-Dependencies einrichten
    • Systemd und cgroups 
    • Prozesslimits, CPUAffinities und mehr
    • Detaillierte Logauswertung per journalctl 
    • Troubleshooting und Debugging
  • Lokale HA mit LV-Raid, BTRFS und Snapper
    • Redundante LVM-Raids  
    • Welche Neuerungen bringt das Dateisystem BTRFS
    • Raid-Level und Online Resizing
    • Subvolumes und Snapshots
    • qgroups und Snapshot-Sizes
    • Effizientes Snapshot-Management mit Snapper
    • Vollautomatisierte Snapshots mit snapper-zypp-plugin
    • Komplette System-Rollbacks 
  • Linux Container mit Docker im SLES 12
    • Basics: Was sind Linux-Container
    • "Leight-Weight"-Virtualization mit Docker
    • Setup, Konfiguration und Administration
    • Einfache Image-Erzeugung und Verwaltung mit sle2docker und zypper-docker
    • Verwaltung von Docker-Images und Containern
    • cgroups und Container
    • Docker-Container mit systemd-init
  • Network-Konfiguration und NTP
    • Das neue Netzwerk-Konfigurations-Interface "wicked" 
    • Precision Time Protocol v2
    • NTP Setup in realen und virtuellen Umgebungen
  • Performance und Storage-Tiering
    • Tuned
    • perf
    • Konzeptionelles Tech-Preview: Storage Tiering mit LVM/dm_cache   
  • Upgrades / Updates
    • Konzeptionelle Analyse
    • Updates von SLES 11 SP3/SP4 und SLES 12 SP0 auf SLES 12 SP1
  • Neuerungen im High Availability-Stack
    • Corosync 2.x
    • Pacemaker 1.1.12 mit Pacemaker_remote
    • Neuerungen der CRM-Shell
    • PCS vs CRM-Shell
  • Active Directory Anbindung und Scale-Out-Cluster
    • Samba4/ADS-Komponenten:  LDAP, Kerberos, DNS und mehr
    • Nachtlose Integration in Windows Active Direcotry mit Samba
    • Direkte Nutzung von Windows (ADS/Samba4) -Usern unter Linux per SSSD
  • Ausblicke: 
    • Distributed Storage Cluster / SES (SUSE Enterprise Storage) mit Ceph

Anwender und Systemadministratoren von SLES11 - Systemen, die den Umstieg auf den neuen SLES 12 (SP1) evaluieren möchten, oder bereits konkret planen. Anwender in der Linux-Systemadministration, Teilnehmer mit guten Kenntnissen von Linux Systemen, insbesondere von OpenSUSE und/oder SLES Vorgängerversionen. Grundlegende Vorkenntnisse und Erfahrungen in der Administration eines (SLES) Linux- Systems, wie z.B. in den Schulungen SuSE Linux Enterprise Server 11 - Basic Administration oder  Linux / Unix Einführung vermittelt, werden benötigt. 


Lernmethode: Ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis
Unterlagen: Seminarunterlagen / Fachbuch zum Seminar inklusive, das man nach Rücksprache mit dem Trainer individuell auswählen kann
Arbeitsplatz: PC/VMs für jeden Teilnehmer
Hochwertige und performante Hardware
Große, höhenverstellbare Bildschirme
Zugang zu Ihrem Firmennetz erlaubt
Lernumgebung: Frische Systeme für jeden Kurs in Abstimmung mit dem Seminarleiter
Arbeitsmaterialien: Din A4 Block, Notizblock, Kugelschreiber, USB-Stick, Textmarker, Post-its
Teilnahmezertifikat: Wird am Ende des Seminars ausgehändigt, inkl. Inhaltsverzeichnis
Teilnehmerzahl: min. 1, max. 8 Personen
Schulungszeiten: 3 Tage - anpassbar, 09:00 - 16:00 Uhr
Ort der Schulung: GFU Schulungszentrum

GFU Schulungszentrum
Am Grauen Stein 27
51105 Köln-Deutz
oder europaweit bei Ihnen als Inhouse-Schulung
Räumlichkeiten: Helle und modern ausgestattete Räume mit perfekter Infrastruktur
Catering: Frühstück, Snacks und Getränke ganztägig, Mittagessen im eigenen Restaurant, täglich 6 Menüs, auch vegetarisch
Barrierefreiheit: Das GFU-Schulungszentrum(Am Grauen Stein 27) ist barrierefrei
Rechnungsstellung: Erst nach dem erfolgreichen Seminar. Keine Vorkasse.
Stornierung: Kostenfrei bis zu 3 Wochen vor dem Seminartermin

Kundenbewertungen

Zu diesem Seminar wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung

GFU Schulungszentrum

Anfragen

Inhouse-Schulung

In Ihrem Hause
Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:

Anfragen

Individualschulung

Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:

Anfragen
Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU