PDF-Download

Schulung Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL): Advanced Administration - Kompakt (S1726)

18 Teilnehmer haben bisher dieses Seminar besucht
Professionelle Administration des neuesten Server OS von Red Hat in Version 7.4. 

Offene Termine

18.03.-22.03.2019
5 Tage | 2.770,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
08.07.-12.07.2019
5 Tage | 2.770,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenfreies Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise pro Person zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenfrei teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung
GFU Schulungszentrum
Anfragen
Inhouse-Schulung
Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:
Anfragen
Individualschulung
Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:
Anfragen

Schulungs-Ziel

In diesem Seminar werden den Teilnehmern Methoden für die fortgeschrittene Administration von RHEL 7 kompakt vermittelt. In Version 7 wurde das RHEL -Server OS runderneuert, was sich etlichen Änderungen gegenüber der 6er Serie widerspiegelt: Dienstmanagement via systemd statt mit upstart / SysV-Init-, und Docker und Kubernetes steht eine leistungsfähige Containervirtualisierung zur Verfügung. 
SSSD und REALMD sorgen für eine nahtlose SSO (Single Sign On) Einbindung der Linux -Benutzer in zentrale Verzeichnisdienste.
Des Weiteren wird ein Blick auf den ebenfalls komplett neuen Cluster -Stack von RHEL7 geworfen, Pacemaker und Corosync und das neue, von Red Hat entwickelte PCS (Pacemaker Configuration System ) zur Cluster-Verwaltung. 
Mit Ceph und GlusterFS wird ein Blick auf die nächste Generation des hochskalierbaren Software Defined Storage unter RHEL geworfen, das die Grundlage für alle Cloud -basierten Lösungen von Red Hat darstellt.

Wer sollte teilnehmen

Administratoren und Systembetreuer, die Red Hat Enterprise 7 Server perfekt einrichten, professionell administrieren und gezielt debuggen möchten. Gute und fundierte Vorkenntnisse in den Bereichen "Linux-System- und Netzwerk-Administration" sollten vorhanden sein.

Inhalt

  • System-Administration
    • systemd statt upstart/SysV-Init
    • Einführung in die Funktionsweise von Systemd
    • Service Management mit systemctl, Slices, Services, Targets und mehr
    • Targets vs. Runlevel, Unit-Dependencies einrichten
    • Systemd und cgroups:  Resourcen-Limitierung, CPUAffinities
    • journald
    • Troubleshooting und Debugging
    • Vorstellung: System Storage Manager
  • Setup elementarer Netzwerk- und Fileservices
    • NTP vs Chrony 
    • SSHD
    • NFS
  • SSSD und REALMD 
    • Funktionsweise und Setup
    • Direkte Anbindung an Active Directory Domains, einfache Nutzung von AD-User-Objekten
    • SSSD Features im Detail
    • SSSD und realmd
  • OpenSSL/NSS
    • Zertifikatserzeugung und -verwaltung
    • Serverdienste mit SSL/TLS
  • HA Cluster
    • Corosync und Pacemaker-Basic
    • systemd und OCF Ressource-Agenten 
    • Überblick: Ressourcen und Constraints, Fencing und Stonith
    • Das Pacemaker Configuration System (PCS)
    • Hochverfügbare Serverdienste einrichten und testen, echtes Hot-Failover
    • Troubleshooting und Best Practices for Debugging
  • Software Defined Storage mit CEPH
    • Vorstellung: Software Defined Storage Cluster / Cloud Storage mit Ceph
    • Aufbau und Funktionsweise
    • CLI-Tools, Datenreplikation, Failover, Self-Healing Mechanismen
    • Bereitstellungs-Verfahren im Überblick: Storage-Export per Ceph-RBD, RGW und CephFS
    • Konzeptvorstellung: Crushmaps Erasure Coding, Bluestore
    • Ceph vs Gluster 
  • GlusterFS 
    • Basics und Setup
    • Gluster-Client-Mounts
    • Gluster-Export via NFS- und CIFS-Mount
    • Best Practices und Debugging
  • Container Virtualisierung mit Docker und Kubernetes 
    • Container: Benefits und Einsatzgebiete
    • Container vs. VMs
    • Docker Basics und Funktionsweise
    • Setup von Docker 
    • Images bauen, Container Instanzen verwalten 
    • Überblick: Container Cluster Grundlagen, Key/Value Stores, einfache Orchestrierung mit Kubernetes

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 5 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

Bewertung von Hans Joseph G.
Über das Seminar
4/5

Die Qualität des Seminars war in Ordnung.
Das Seminar hat meine Erwartungen zum Großteil erfüllt.
Zum Thema sssd fehlte ein wenig die Windows Technik / die Windows Kenntnisse
Unterlagen und Technik war O.K.

Über die GFU
4/5

Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL): Advanced Administration - Kompakt
Seminar, Seminarbegleitung war wie bereits in vergangen Seminaren ausgezeichnet. Ich würde die GFU weiterempfehlen.


Arbeitsplatz


Eine Klasse eines Unternehmens will simultan die Schulung Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL): Advanced Administration - Kompakt buchen

Hier kann ein Inhouse-Lehrgangssystem zum Thema Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL): Advanced Administration - Kompakt richtig sein. Der Lehrstoff des Lehrgangs kann dabei zusammen mit den Fachdozenten erweitert oder abgespeckt werden.

Haben die Seminarbesucher schon Erfahrung in Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL): Advanced Administration - Kompakt, sollte der erste Punkt der Agenda gekürzt werden. Eine Inhouse-Fortbildung lohnt sich bei mindestens 3 Schulungsteilnehmern. Die Firmen-Seminare zum Thema Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL): Advanced Administration - Kompakt finden bisweilen in Hannover, Dortmund, Bremen, Dresden, Bielefeld, Dÿsseldorf, Hamburg, Nÿrnberg, Bochum, Leipzig, Berlin, Bonn, Stuttgart, Frankfurt, Essen, Wuppertal, Duisburg, Mÿnchen, Mÿnster und Köln am Rhein in NRW statt.

Welche Thematiken passen zu Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL): Advanced Administration - Kompakt?

Eine erste Ergänzung bildet Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL): Advanced Administration - Kompakt mit

  • Container vs. VMs
  • OpenSSL/NSS Zertifikatserzeugung und -verwaltung
  • Systemd und cgroups:  Resourcen-Limitierung, CPUAffinities
  • Setup von Docker 

Zu empfehlen ist auch eine Schulung von „Penetration Testing mit Metasploit - Einstieg“ mit dem Unterrichtsstoff von

  • Vulnerability Scanning
  • Scoping
  • Analyse von PCAP Daten mit Hilfe von Wireshark
  • Netzwerk Scan

Für Inhouse-Schulungen ist das Thema „Administration von Debian GNU/Linux“ mit den Unterpunkten Wichtige Gerätedateien und Installation von Linux Vorüberlegungen: Hardware, Plattenaufteilung, geeignet.

Für Professionals passt auch eine Sicherheit von Linux Workstation - Professionelle Absicherung und sicherer Betrieb in der Praxis Fortbildung. In diesem Seminar werden vor allen Dingen

  • Sichern von SSH- und PGP-Schlüsseln
  • Weiterführende Literatur
  • Vor dem Booten UEFI und SecureBoot
  • Die Wahl der richtigen Hardware SecureBoot
behandelt.

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU