bus front 12 calendar date hotel multiple 11 todo

PDF

Schulung Novell Open Enterprise Server 2 - Basic Administration

4 Tage / S1053

3 Teilnehmer haben bisher dieses Seminar besucht

Schulungsmöglichkeiten

Inhouse-/Firmenschulung

  • 4 Tage - anpassbar
  • Termin nach Wunsch
  • Preis nach Angebot
  • In Ihrem Hause oder bei der GFU

Inhalte werden auf Wunsch an die Anforderungen Ihres Teams angepasst.

Individualschulung

  • 4 Tage - anpassbar
  • Termin nach Wunsch
  • Preis nach Angebot
  • In Ihrem Hause oder bei der GFU

1 Teilnehmer = max. Fokus aufs Fachliche und max. Raum für individuelle Fragen.

Beschreibung

Der Open Enterprise Server (OES) von Novell läutet das Ende der langen Netware-Ära ein. Er verbindet das beste beider Welten - das stabile, ausgereifte und seit langem bewährte SuSE-Linux-Enterprise-Serversystem als Fundament für die leistungsfähigen und ebenso bewährten Netware-Services, wie eDirectory, Novell Storage System (NSS), Novell Remote Manager (NRM), iFolder und vieles andere mehr.

Schulungsziel

In dem Kurs erlernen die Teilnehmer zunächst die erforderlichen Linux-Kenntnisse, um zu verstehen, wie der neue OES2 und seine Services auf der Basis des bewährten SuSE Linux Enterprise Servers (SLES) arbeiten. Das Seminar beleuchtet die Aspekte der Installation und Administration des SuSE Linux Enterprise Server 10 (SP2) als Basis für den OES2 und liefert gleichzeitig einen grundlegenden Einblick in die Administration der Novell-spezifischen Services. Der Teilnehmer erhält durch dieses Seminar die erforderlichen Basis-Kenntnisse, um einen Open Enterprise Server 2 im täglichen Betrieb erfolgreich zu administrieren.

Details

  • Grundlagen und Installation
    • Aufbau des OES2
    • OES2 im Vergleich zu Netware 6.5 und OES(1)
    • Angepasste Installation des SLES10SP2 als Basis für den OES2
    • Journaling-Dateisysteme unter Linux, Betrachtung und Auswahl
  • Linux Enterprise Basics (Arbeiten mit der Shell)
    • Arbeiten mit der Shell
    • Navigation im Dateisystem
    • Das Linux-Hilfesystem
    • Shell-Konfigurationsdateien und -Variablen
    • Wichtige Shell-Funktionalitäten und Kommandozeilentools
    • Ausgabeumleitungen, Pipes, Kommandosubstitution und -verkettung, Wildcards
    • Arbeiten mit vi und sed, einfache Shell-Skripte
  • Linux Enterprise Basics (Systemstart, Dateisysteme, Runlevel)
    • GRUB - Bootloader Settings
    • Das Runlevel-Konzept
    • Filesystem Hierachy Standard (FHS)
    • Arbeiten im Dateisystem
    • Soft- und Hardlinks
    • Posix Rechte und (extended) ACLs
    • Setup von Infrastrukturdiensten wie NTP (Timesynchronisation)
  • Linux Enterprise Basics (Paketmanagement und Linux-Services)
    • YaST
    • Soft-RAID und LVM (Logical Volume Manager)
    • EVMS als Basis für OES-Storage -Pools und -Volumes
    • Prozesse und Dienste
    • Package Management via YaST, RPM und zypper
    • Scheduling mit at und cron
    • Monitoring und Logging
  • Netware Services (Basics: LDAP / eDirectory)
    • X.500-Verzeichnisdienste
    • Objektklassen, Attribute, Schemas
    • eDirectory - Grundlagen
    • eDirectory im Vergleich zu OpenLDAP
    • Anlegen und Verwalten von Objekten im eDirectory
    • Partitionen und Reproduktionen (Replicas) im Tree
    • Rechte und Trustees
    • Arbeiten mit den Novell-Client-Tools
  • Netware Services (Basics: Administration)
    • iManager
    • Arbeiten mit Role Based Services
    • Linux User Management
    • Novell Remote Manager (NRM)
    • iMonitor
  • Netware Services (Basics: Storage)
    • Novell Storage Services (NSS)
    • Pools, Volumes, Quotas
    • Dynamic Storage
    • NetStorage

Teilnehmen können Administratoren und Systembetreuer, die sich das nötige Wissen aneignen möchten, um ihre Serversysteme auf der Basis des aktuellen Open-Enterprise-Server 2 (OES 2) zu betreiben. Grundlegende Vorkenntnisse in den Bereichen "System- und Netzwerk-Administration" sind von Vorteil. Der Kurs richtet sich vor allem an Administratoren ohne größere Linux- und Netware - Kenntnisse, die ihre Server auf OES2 migrieren möchten.


Lernmethode: Ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis
Unterlagen: Seminarunterlagen / Fachbuch zum Seminar inklusive, das man nach Rücksprache mit dem Trainer individuell auswählen kann
Arbeitsplatz: PC/VMs für jeden Teilnehmer
Hochwertige und performante Hardware
Große, höhenverstellbare Bildschirme
Zugang zu Ihrem Firmennetz erlaubt
Lernumgebung: Frische Systeme für jeden Kurs in Abstimmung mit dem Seminarleiter
Arbeitsmaterialien: Din A4 Block, Notizblock, Kugelschreiber, USB-Stick, Textmarker, Post-its
Teilnahmezertifikat: Wird am Ende des Seminars ausgehändigt, inkl. Inhaltsverzeichnis
Teilnehmerzahl: min. 1, max. 8 Personen
Schulungszeiten: 4 Tage - anpassbar, 09:00 - 16:00 Uhr
Ort der Schulung: GFU Schulungszentrum

GFU Schulungszentrum
Am Grauen Stein 27
51105 Köln-Deutz
oder europaweit bei Ihnen als Inhouse-Schulung
Räumlichkeiten: Helle und modern ausgestattete Räume mit perfekter Infrastruktur
Catering: Frühstück, Snacks und Getränke ganztägig, Mittagessen im eigenen Restaurant, täglich 6 Menüs, auch vegetarisch
Barrierefreiheit: Das GFU-Schulungszentrum(Am Grauen Stein 27) ist barrierefrei
Rechnungsstellung: Erst nach dem erfolgreichen Seminar. Keine Vorkasse.
Stornierung: Kostenfrei bis zu 3 Wochen vor dem Seminartermin

Kundenbewertungen

Zu diesem Seminar wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung

GFU Schulungszentrum

Anfragen

Inhouse-Schulung

In Ihrem Hause
Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:

Anfragen

Individualschulung

Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:

Anfragen
Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU