PDF-Download

Schulung Eclipse RCP - Entwicklung auf der Rich Client Platform (S713)
4.8 von 5 Sternen
4 Kundenbewertungen 45 Teilnehmer haben dieses Seminar besucht

Eclipse ist nicht nur eine populäre Entwicklungsumgebung, sondern auch ein hochgradig modulares Framework mit vielen Anknüpfungspunkten für Plug-Ins. Diese grundlegende "Rich Client Platform" bietet sich für Desktop-Anwendungen an, die Modularität und Mechanismen wie Update-Fähigkeit, verschiebbare Views oder Preferences im Stil von Eclipse benötigen.
Hinweis: Dieses Seminar benutzt die Techniken, die seit Eclipse 3.x existieren
und auch auf aktuellen Eclipse-Versionen funktionieren. Die grundsätzlich andere 
Herangehensweise auf Basis ab Eclipse 4.x (e4) wird nicht behandelt.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Preis

Auf Anfrage

Dauer

3 Tage. Die vorgeschlagene Dauer kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Schulungs-Ziel

Nach diesem Seminar können Sie eine eigene Desktop-Anwendung im "Look-And-Feel" von Eclipse erstellen. Außerdem lernen Sie dabei viel über Plug-Ins.

Wer sollte teilnehmen

Professionelle Java-Entwickler mit Eclipse-Praxis, die einen Einstieg in die Entwicklung von Desktop-Anwendungen mit RCP haben möchten.

Inhalt

  • Eclipse und Plug-ins
    • Herkunft, technologische Motivation von Eclipse und RCP
    • Gründe für und gegen den Einsatz von RCP
    • Typische Bestandteile eines Eclipse-Plugins
    • Ein rudimentäres eigenes Plugin, Installation zweier Plugins (ResourceBundle Editor, Tomcat Launcher)
    • Vergleich der plugin.xml mit hinzugekommenen Menüs etc.
    • Lazy Loading
    • OSGi Bundles, Manifest-Datei, Lifecyle-Methoden
    • Ein Bundle als Plugin, die OSGI-Console
  • Einstieg in RCP
    • Ein RCP-Template Projekt anlegen und starten
    • Der Plugin-Manifest-Editor
    • Generierte Application-Klassen verstehen und anpassen
    • Standard-Actions einbinden
    • View-Extensions anlegen
    • Perspektive-Extensions anlegen und Views layouten
  • Das Standard Widget Toolkit SWT und JFace
    • Motivation von SWT, Unterschiede zu AWT und Swing
    • Layouten eines Composites mit FillLayout und GridLayout
    • Controls (Button, Label, Text, List, Table, Tree) und Styles
    • Einschränkungen im Threadzugriff, syncExec, asyncExec
    • Typisierte und untypisierte Listener
    • Motivation von JFace, Unterschiede zu Swing
    • List, Table und TreeViewer, Label- und ContentProvider
  • Infrastruktur einer RCP Anwendung
    • Lose Koppelung von Views durch den Selection Service
    • Commands, Handler und Binding
    • Einbindung in Menüs und Toolbars
    • Eigene Extension-Points und Extensions
    • Editoren
  • Produkte und Aktualisierung
    • Feature-Definitions, Update-Sites
    • Product-Konfiguration und -Export
    • Splash-Screen, About-Dialog, Program Launcher

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 3 Tage, 09:00-16:00

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

Bewertung von Robert E.
Über das Seminar
5/5

Für zukünftige SW Entwickler mit Eclipse RCP uneingeschränkt zu empfehlen!

Über die GFU
5/5

Sehr gut geplante Weiterbildung mit hervorragenden Serviceleistungen außen rum!

Bewertung von Marvin O. aus Oldenburg
Über das Seminar
4/5

Guter Kurs. Ein bisschen zu knapp (5 statt 3 Tage wären besser).

Über die GFU
4/5

Gute Infrastruktur: Gut geplant, angenehme Räumlichkeiten, kein hoher Zeitverlust, Sorge für das leibliche Wohl.

Kompetenter Dozent

Bewertung von Fabian L. aus Bochum
Über das Seminar
5/5

Der Vortrag war gut gemacht, teilweise wirkt der Dozent etwas zerstreut, aber durchaus fähig. Ich fand die 3 Tage sehr angenehm.

Wichtig zu beachten ist hierbei noch, dass nicht eclipse e4 sondern das "Vanilla" eclipse beschrieben wird.

Über die GFU
5/5

Bis auf kleienere Probleme beim Shuttle-Service war wie immer alles super!

Bewertung von Anonym
Über das Seminar
5/5

Hat sehr kompetent auf aufkommende Fragen geantwortet.

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU