PDF-Download

Schulung PL/pgSQL Komplett  (S1754)

12 Teilnehmer haben bisher dieses Seminar besucht
Sie erhalten eine Einführung in die Programmierung von  Datenbanken wie Trigger, Stored Procedures sowie die Funktionen und  Aggregate in PL/pgSQL.

Offene Termine

11.02.-15.02.2019
5 Tage | 2.260,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
08.04.-12.04.2019
5 Tage | 2.260,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
12.08.-16.08.2019
5 Tage | 2.260,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
09.09.-13.09.2019
5 Tage | 2.260,00
Köln   
Noch frei
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
1 weitere Termine weniger Termine
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenfreies Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise pro Person zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenfrei teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung
GFU Schulungszentrum
Anfragen
Inhouse-Schulung
Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:
Anfragen
Individualschulung
Auswählen
Wo soll Ihre Schulung stattfinden?
  • Europaweit
  • GFU Schulungszentrum
  • Berlin
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Hannover
  • Köln
  • Leipzig
  • Mannheim
  • München
  • Nürnberg
  • Stuttgart
Weiterer Ort:
Anfragen

Schulungs-Ziel

Nach diesem Seminar verfügen Sie über das Know-how, um alle gängigen  Datenbanksysteme anzusprechen und Ihre Daten mittels der  ANSI-SQL-Sprache abzufragen und haben einen sicheren Umgang mit PL/pgSQL. Sie können nun in Ihren Programmen PostgreSQL-Datenbanken ansprechen

Wer sollte teilnehmen

Jeder, der Abfragen mit SQL erstellen möchte und professionelle Auswertungen und Verarbeitungen mit SQL erzeugen will.

Inhalt

1.-3. Tag: Auch separat buchbar als SQL ANSI Grundlagen: Datenbank-Abfrage und -Bearbeitung

  • Relationales Datenbankdesign
    • Grundlagen und Aufgaben eines Datenbankmanagementsystems
    • Grundlagen der Datenmodellierung
    • Grundsätze für Relationen
    • Normalisierung und Denormalisierung
  • Arbeitsweise von Datenbanken
    • Datenkonsistenz (Datenbank-Constraints),
    • Datensicherheit (Zugriffsschutz, Isolierung)
  • Structured Query Language (SQL): der SELECT-Befehl
    • Grundlagen des SELECT Statements
    • Tabellen- und Spaltenalias
    • Projektion und Selektion (Spaltenwahl und WHERE-Klausel)
    • Sortierung (ORDER BY)
    • Einzel- und Gruppenfunktionen
    • Zeichenketten- und Datumoperationen
    • Ausschluss von Duplikaten (DISTINCT / UNIQUE)
    • Verknüpfte Bedingungen (Logische Operatoren)
    • LIKE, IN und BETWEEN
  • Die Verknüpfung (Join)
    • INNER Join
    • OUTER Join
    • FULL Join
    • Vereinigungs- und Schnittmengen (INTERSECT, UNION (ALL), EXCEPT etc.)
  • Arbeiten mit Gruppenfunktionen
    • GROUP BY
    • HAVING
  • Unterabfragen (Subqueries)
    • ... im FROM-Block (Inner View)
    • ... im WHERE-Block (EXISTS, ALL, IN)
  • Weitere SQL Befehle
    • Hinzufügen, löschen und ändern von Datensätzen (INSERT, DELETE und UPDATE)
    • Erstellen und pflegen von Tabellen (CREATE, ALTER und DROP Befehl)
    • Verwalten von Benutzerrechten (GRANT und REVOKE-Befehl)
  • Transaktionsschutz
    • COMMIT
    • ROLLBACK

4.-5. Tag: Auch separat buchbar als PostgreSQL Programmierung PG/SQL
  • Einleitung
    • Gegenüberstellung der Datenbankfunktionen
    • MVCC - MVRC - System
    • PL/SQL - PG/SQL
  • Datenmanagement
    • Datenim- und -export
    • Datenkonvertierung
    • Typumwandlung
    • Anpassung der Ein- und Ausgaben von Daten
  • Datenbankobjekte
    • Funktionen
    • Stored Procedures
    • Views
    • Rules
    • Tabellen
    • Datentypen
    • Sequenzen
    • Trigger
  • Programmiersprachen
    • PostgreSQL
    • Query Language (SQL) Funktionen
  • Procedurale Sprache PL/pgSQL
    • Rückgabewerte (Return)
    • Conditional Operator (If...Then...Else)
    • Schleifen (Loop, While)
    • Bewegung durch Abfrageergebnisse (For)
    • Fehlerbehandlung
    • Cursors (Open, Fetch, Close)
    • Fehlermeldungen
  • Selbstdefinierte Objekte
    • Aggregate
    • Funktionen
    • Typen
    • Operators

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 5 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

Bewertung von Thomas L. aus Aachen
Über das Seminar
5/5

Einfach perfekt. Kompletter Rundumschlag in Sachen ANSI SQL und PostgreSQL.

Über die GFU
5/5

Einfach perfekt. Kompletter Rundumschlag in Sachen ANSI SQL und PostgreSQL.

Bewertung von Anonym
Über das Seminar
4/5

Immer ein passendes Beispiel zur Hand - Sehr informativ


Arbeitsplatz


Ein Team eines Unternehmens will simultan die Schulung PL/pgSQL Komplett  frequentieren

In dem Fall kann ein kundenspezifisches Seminar zur Augabenstellung PL/pgSQL Komplett  angebracht sein. Das Thema des Lehrgangs kann nebenbei bemerkt gemeinsam mit den Trainern weiterentwickelt oder komprimiert werden.

Haben die Mitarbeiter schon Vorwissen in PL/pgSQL Komplett , sollte die Einleitung gekürzt werden. Eine Inhouse-Weiterbildung rechnet sich bei mindestens 3 Schulungsteilnehmern. Die Firmen-Seminare zum Thema PL/pgSQL Komplett  finden gelegentlich in der Umgebung von Bonn, Hamburg, Frankfurt, Dÿsseldorf, Hannover, Wuppertal, Bochum, Bielefeld, Berlin, Dortmund, Stuttgart, Dresden, Leipzig, Duisburg, Nÿrnberg, Mÿnchen, Bremen, Essen, Mÿnster und Köln am Rhein in NRW statt.

Welche Fortbildungen ergänzen PL/pgSQL Komplett ?

Eine gute Basis bildet PL/pgSQL Komplett  mit

  • Arbeiten mit Gruppenfunktionen GROUP BY
  • Stored Procedures
  • Erstellen und pflegen von Tabellen (CREATE, ALTER und DROP Befehl)
  • Weitere SQL Befehle Hinzufügen, löschen und ändern von Datensätzen (INSERT, DELETE und UPDATE)

Zu empfehlen ist auch eine Schulung von „Clean Code Development“ mit der Behandlung von

  • PoMO
  • YAGNI
  • SLA
  • Das Wertesystem der Clean Code Developer Initiative bestehend aus Korrektheit

Für Firmenschulungen ist das Thema „Einführung in Bootstrap 4“ mit den Kapiteln Icon Sets verwenden und Komponenten verwenden Alerts, Badges und Buttons prädestiniert.

Für Fortgeschrittene eignet sich eine Project 2016 Aufbau Schulung. In diesem Kurs werden insbesondere

  • Zuordnungsverzögerungen, Abgleichsverzögerungen
  • Ressourcenplanung Bearbeitung von Zuordnungen
  • Kostenplanung, -verfolgung
  • Vertiefung der Planungsmethodik:
besprochen.

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU