Dozentenportrait

Günter Böning

Abitur, Hochschul-Studium
Dozententätigkeit seit 1991
Anzahl der Schulungstage: > 2.400
Programmiersprachen:
Visual Basic – Familie:
- VB-Fortgeschritten
- VBA-Experte für Access, Excel und Word

Datenbankschnittstellen:
- ANSI-92-SQL-Fortgeschritten
- TSQL-Fortgeschritten
- DAO/RDO/ADO -Fortgeschritten

Webentwicklung:
- HTML-Grundlagen
- ASP -Grundlagen

Datenbanken:
MS Access - Experte
MS SQL-Server – Grundlagen

Betriebssysteme:

MS Windows - Experte (incl. DOS)

Anwendungen:
MS Office-Access, Excel, Word PowerPoint Einführung, Fortgeschrittene, Workshop
Crystal Reports-Einführung, Fortgeschritten

Sonstiges:
Qualifizierungen:
- MCP für Windows 2000 Professional
- MCP für Windows 2000 Server
- MCP für Windows 2000 Active Directory

Schulungsunterlagen:
Access-VBA Einführung
Access-VBA Workshop

Der GFU-Dozent  Günter Böning
Günter Böning

Durchführung von GFU-Seminaren zu den Themen


Projekte


Projekterfahrung (Schulung-Konzeption-Programmierung)

IT-Training
Tätigkeit: Konzeptionelle und inhaltliche Vorbereitung von Schulungsmaßnahmen, sowie deren Durchführung zunächst im Bereich der MS Office-Anwendungsprogramme, dann der VBA- und Visual Basic-Programmierung, SQL und schließlich im Bereich Netzwerke (NT / Windows 2000).
Beschreibung: Umfangreiche Betätigung im Training für IT-Professionals.
Spezialseminare und Workshops vornehmlich zu Datenbank und Datenbankprogrammierung.

 

Entwicklung einer Kostentreiberkalkulation für die Metro AG
Tätigkeit: Beratung der Projektgruppe, Planung und Verwirklichung des Datenbankdesigns zusammen mit der Projektgruppe, Entwurf und Programmierung der automatischen Abläufe.
Beschreibung: Anhand einer Analyse der Kostenfaktoren der Warenlieferungen des Vorjahres zu den Metromärkten soll eine Optimierung der Lieferkosten möglich werden.
Da das zu verarbeitende Datenvolumen inklusive der aus den Ist-Daten entwickelten virtuellen Liefer-Modelle ca. 60 GB umfasst, wird der mehrstufige Verarbeitungsprozess für jeden Lieferanten in einer eigenen Accessdatenbank durchgeführt.
Alle zum Beginn des Verarbeitungsprozesses noch nicht existierenden Lieferantendatenbanken werden aus einer Datenbankvorlage heraus generiert.
Im Anschluss daran erfolgt der Import der Rohdaten von CD oder Festplatte in dafür vorgesehene Basistabellen.
Nach der Aufbereitung der importierten Rohdaten werden die durch Abfragen gewonnenen Analysedaten in eine zentrale Datenbank exportiert.
Diese zentralen Daten bilden die Grundlage für eine abschliessende Kalkulation der Kostentreiber in Excel.
Der gesamte Vorgang von der Generierung der Lieferantendatenbank bis zum Export der ausgewerteten Daten in eine zentrale Datenbank muss "per Knopfdruck" vollautomatisch erfolgen.

 

Eventmanagement
Tätigkeit: Programmierung der Hotel- und Transportbuchung, des Dokumentenversands und eines Teils der Kontaktdatenverwaltung.
Beschreibung: Das in Access entwickelte und durch VBA automatisierte Frontend bietet die Möglichkeit, aus Dateien unterschiedlichen Formats die erforderlichen Daten der zu einer Veranstaltungsreihe wie z.B. der "Tour de France" einzuladenden Gäste aus Politik, Presse, Gesellschaft und Wirtschaft in eine Serverdatenbank zu importieren.
Die in Frage kommenden Personen können in "Verteilern" verwaltet werden, so dass zukünftige Einladungen zu ähnlichen oder nächstjährigen Veranstaltungsreihen erleichtert werden.
Die für die jeweilige Veranstaltungsreihe ausgewählten Personen erhalten Einladungen, und entsprechend muss der Zu- bzw. Absagestatus sowie die entsprechende "Logistik" (Hotelkontingente und Transporte) gepflegt werden.
Die Personen- und Buchungsdaten können abschließend wieder in unterschiedliche Formate exportiert werden und in Form von Berichten nach verschiedenen Fragestellungen mittels benutzerdefinierter Auswahlkriterien ausgewertet werden.

 

Neukonzeption zweier Seminare zu Access-VBA und der entsprechenden Seminarunterlagen
Tätigkeit: Konzeptionelle und inhaltliche Ausarbeitung eines Einführungsseminars und eines Workshops.
Beschreibung: Eine sowohl für Einsteiger als auch für bereits Sachkundige interessante Themenzusammenstellung war die Zielsetzung dieser Anforderung.
Während für das Einführungsseminar der Spielraum aus sachlichen und didaktischen Gründen noch relativ begrenzt war, konnte für den Workshop ein ungewöhnlicher Themenbogen bis hin zur Bereitstellung von Accessdatenbanken im Intra- und Internet gespannt werden.

 

Verwaltung von Messdaten zu Verschiebungen von Leitungshalterungen im Leitungssystem eines Kraftwerkes für den TÜV Köln
Tätigkeit: Entwicklung und Automatisierung einer Accessdatenbank nach den Vorgaben, Coaching des verantwortlichen TÜV-Mitarbeiters.
Beschreibung: Je nach ausgewähltem Leitungsabschnitt werden sowohl die Messdaten als auch eine Isometriegrafik eines Rohrleitungsstrangs in verschiedenen Accessformularen dargestellt.
Im Ausgangsformular, das die Isometrie-Grafiken zeigt, werden die Halterungen durch Rahmen und Bezeichnungen markiert; die Koordinaten dieser Markierungen werden beim Datensatzwechsel aus einer Koordinatentabelle aktuell ausgelesen.
Per Mausklick gelangt man zu dem jeweiligen Detailformular. Dort werden die Leitungshalterungen bezogen auf den Leitungsabschnitt jeweils aufgelistet.
Eine Fotografie dieser Halterungen kann auf Wunsch angezeigt werden.
Die durch Wärmeausdehnung verursachten Verschiebungen der Halterungen während der vergangenen Jahre können relativ zu den Sollwerten innerhalb eines Accessformulares in einem importierten Exceldiagramm grafisch veranschaulicht werden.
Zu jedem Leitungsabschnitt kann ein Bericht in Word erstellt oder eingesehen werden.

 

Weiterentwicklung einer Angebotsverwaltung für die Firma Plankopie
Tätigkeit: Programmierung automatischer Abläufe.
Beschreibung: Die Daten zu den von den Mitarbeitern der Vertriebsabteilung erstellten Angeboten werden in einem Access Formular dargestellt.
Jedes Angebot ist in einem Worddokument hinterlegt und kann aus Access heraus eingesehen werden. Neue Angebote können ebenfalls aus Access heraus in WinWord erstellt werden; dabei müssen unterschiedliche währungsabhängige Preise und Standardvorgaben zur Struktur des Angebotsschreibens berücksichtigt werden.

 

Schulungsprojekt "Produktionsdaten-Analyse mit VBA und SQL"
Tätigkeit: Konzeption und Durchführung der Schulungsmaßnahme.
Beschreibung: Monatliche Workshops mit Mitarbeitern der Firma Membrana in Wuppertal.
Nach einem anfänglichen Einführungs- und Aufbaukurs wurden die erlangten VBA-Kenntnisse zu Excel, Access und anwendungsübergreifender Programmierung in der eigenen Firmenumgebung praktisch angewandt und vertieft.
Die Teilnehmer lernten während dieser Workshops die hauseigene relationale SQL Produktionsdatenbank und die SQL Datenbankabfragesprache gründlich kennen.
Da die Ausführungsgeschwindigkeit der Abfragen per VBA eine große Rolle spielte, wurden verschiedene Techniken der Verbindungsherstellung und des Importes der Daten in Access oder Excel zwecks Weiterverarbeitung getestet und verglichen.

 

Technische Dokumentation zu Autositzen aus Access per VBA
Tätigkeit: Programmierung des Datenexports und der Dokumentationsbildung.
Beschreibung: Die erforderlichen Daten werden im Access-Frontend von einem Server abgerufen und nach WinWord exportiert. Dabei handelt es sich sowohl um technische Daten der jeweiligen Einzelteile eines Sitzes, wie Grösse und Durchmesser, als auch um erläuternde Textpassagen.
Je nach Struktur der durch den Benutzer abgerufenen technischen Daten werden Tabellen unterschiedlichen Layouts, d.h. einspaltige, mehrspaltige Datentabellen oder Matrizen, in einem Word-Dokument generiert.

 

Entwicklung von Lernprogrammen zu MS Office
Tätigkeit: Umsetzung von Drehbüchern in Software-Lektionen.
Beschreibung: Für einzelne Lektionen entwickelte Szenarien wurden in der objektorientierten, bei Prokoda selbst entwickelten Autorensprache namens "Authorit" in Lernprogramme umgesetzt. Benutzeraktionen werden basierend auf den Lektionsvorgaben ausgewertet.
Der Benutzer wird über Erfolg bzw. Fehler während der Durchführung der Übungen in einem separaten Fenster entsprechend informiert, beraten und angeleitet.

 

Entwicklung einer Access 97 Datenbank für das Bewerbungswesen im Auftrag von AT Kearney
Tätigkeit: Planung, Erstellung und Automatisierung einer Bewerberdatenbank.
Beschreibung: Die Datenbank ermöglicht die Verwaltung der Bewerbungseingänge, Absagen, Gesprächstermine und der Stellenangebote.
Es werden Jahresstatistiken zu den eingegangenen Bewerbungen, den Bewerbungsgesprächen und zu der Häufigkeit der eingesetzten Gesprächsleiter erstellt, und zwar nach Monat und Woche aufgeschlüsselt. Serienbriefe zu Absagen und Gesprächseinladungen werden von Access aus gestartet.
Die Automatisierung der Datenbank erfolgt ausschließlich durch benutzerdefinierte Makros an Stelle von VBA.

Teilnehmerbewertungen

Sehr intensives Seminar.

Die didaktischen Fähigkeiten liegen sehr hoch - Der Dozent geht auf die Belange der Seminarteilnehmer extrem gut ein.

Gute Erklärungen. Angenehmes Tempo. Sehr verständlich.

Es gab viel Raum für eigene Probleme, die alle gelöst wurden

Sehr gutes eingehen auf die Bedürfnisse der Teilnehmer. Methodik, Vorgehensweise bei der Programmierung, Aufbau und Struktur von VBA,... wurde 1 A erklärt

Rangehensweise war sehr gut, Erklärungen plausibel und Kompetenz sehr gut

Umfassende Darstellung der Inhalte.

Sehr ruhige Schulungsmethode. Immer alles verständlich erklärt. Gute Beispiele

Die Erklärungen des Dozenten waren sehr gut nachvollziehbar

sehr geduldig

gute Erklärung, gute Beispiele, angemessenes Tempe. Immer auf Fragen eingegangen!

Herr Böning war jederzeit in der Lage aufkommende Fragen zu beantworten. Angenehme Atmosphäre und symphatischer Eindruck

Sehr ruhige, strukturierte Darstellung

Fachlich immer auch auf die Fragen der Teilnehmer eingegangen und gut strukturiert.

flexibel und hilfsbereit

Man wurde sehr strukturiert durch das Seminar geführt, nicht unbedingt was für volle Laien. Wenn dann nur das Einführungsseminar, der zweite Teil besteht mehr aus der Gestaltung von Access und der Rechteverwaltung .

Er hatte auf jede Frage eine Antwort und für alles eine Lösung.

einfache und gut nachvollziehbare Erklärungen, was er nicht wusste hat er nachgereicht

Strukturierung und Methodik sehr gut, auf Fragen wurde qualifiziert eingegangen

Trainer erklärt alles verständlich und in einem ruhigen Ton.

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU