Dozentenportrait

Torsten Friebe

Dipl. Inform. (FH Köln) - Wirtschaftsinformatik

Dozententätigkeit bei der GFU seit 2006

Vorträge in der Semicolonreihe:

"Das Java-Spring-Framework in der Praxis"

Publikationen im heise Developer

Spring 3.0 der RuhrJug vorgestellt

Tief im Westen

Fachliche Schwerpunkte:

Objektorientierte Methoden (OOA, OOD, OOP)
Agile Methoden wie Extreme Programming (XP) und Scrum
Design Patterns
Patternorientierte Architekturen

Spezialgebiet: GIS, Web Services, Spring Framework

Veröffentlichungen:

Friebe, Torsten / Roßbach, Peter: BEA WebLogic Server 6.0: JMS Service, Frankfurt, Software & Support Verlag 2001, Java Magazin, Ausgabe 09/2001, S. 45-51

Friebe, Torsten / Roßbach, Peter: BEAs WebLogic Server 6.0: Neue Features und mehr, Frankfurt, Software & Support Verlag 2001, Java Magazin, Ausgabe 07/2001, S. 68-73

Friebe, Torsten: GIS im Internet, Sankt Augustin, Arbeitspapiere der GMD, Hrsg. Peter Behr et. al. 1997, 1108 – ISSN: 0723-0508

Der GFU-Dozent  Torsten Friebe
Torsten Friebe

Durchführung von GFU-Seminaren zu den Themen


Projekte


Branche: Verwaltung/Behörde
Position: Systementwickler / Consultant
Aufgabe: Entwicklung einer JSR 168 Portalanwendung und Web Service Komponenten für den trilateralen Austausch von Patentdaten. Deployment von Web Services auf WebSphere AS und Portlets auf WebSphere Portal Server. Portierung von Portalanwendung auf JBoss Portal Server 2.0. Last- und Performance Tests mit JMeter, Eclipse TPTP.
Plattform: J2EE 1.3, SUN/IBM J2SDK 1.4, Eclipse 3.2, IBM WebSphere AS, IBM WebSphere Portal Server, Pluto, Tomcat, Maven, Ant, SOAP (Axis), XML/XSL/Xpath (JAXB,JAXP), Xdoclet,
JSTL, Log4J, JUnit, JMeter, CVS, CruiseControl, Scarab, Lotus Notes, AIX, Windows 2000 Server

Branche: DV-Beratung/Behörde
Position: Systemarchitekt / Coach
Aufgabe: Coaching eines Teams in der Design- und Implementierungsphase einer J2EE-Webanwendung. Implementierung eines Hibernate UserTypes für den Zugriff
auf Oracle Spatial Geometrie Datenbanktypen.
Plattform: J2EE 1.3, J2SDK 1.4, Eclipse 3.0/IBM Software Architect, Hibernate 3.0.5, Ant, Middlegen, Hibernate Synchronizer, Xdoclet, Poseidon UML, Oracle 10g/Spatial

Branche: DV-Beratung
Position: Berater
Aufgabe: Durchführung eines Performance-Tests einer J2EE-Webanwendung mit Eclipse TPTP/Hyades.
Plattform: J2EE 1.3, J2SDK 1.4, Eclipse, Eclipse Hyades, Apache JMeter, JUnit, HttpUnit, Tomcat 5, auf Windows, Linux

Branche: DV-Beratung/Softwarehersteller
Position: Systemarchitekt
Aufgabe: Implementierung eines OpenGIS (OGC) konformen Web Service für die Verarbeitung von Metadaten auf Basis eines OpenSource Frameworks.
Plattform: Eclipse IDE, Log4J, JUnit, Xalan/Xerces, Tomcat, PostgreSQL DB.

Branche: DV-Beratung
Position: Systemarchitekt
Aufgabe: Architektur und Design eines Multiprojekt-Managementsystems auf Basis von
J2EE 1.3, EJB 2.0 und JMS 1.0 sowie Oracle 8/9 Datenbank. Implementierung eines Web Services auf Basis von Axis und JBoss.Net für den Datenaustausch mit MS Office Anwendungen (MS Project/eLabour). Teamleitung und Einführung eines agilen Prozesses auf Basis von Extreme Programming (XP).
Plattform: J2EE 1.3, J2SDK 1.3, JBuilder, JBoss AS, Oracle 8/9, Turbine, Velocity, Xdoclet, JUnit, HttpUnit, Log4J, Ant, Axis SOAP,XML/XSL, MS Office, MS Project 2000, MS SOAP Toolkit 3.0, DevTrack, MS VisualSourceSafe, eLabor.

Branche: DV-Beratung, Versicherung
Position: Systemarchitekt
Aufgabe: Architektur und Design einer B2B-Anwendung auf Basis von J2EE 1.3, EJB 2.0 und JMS 1.0 mit BEA WebLogic Server. Implementierung von EJB Komponenten für die Kreditversicherung von B2B-Transaktionen. UML-Modellierung mit TogetherJ/Datenbank Schema mit Oracle Designer 6i, Design einer Testsuite für EJB-Componenten mit JUnit 3.7, Benchmarking von J2EE-Applikationsservern
Plattform: J2EE 1.3, J2SDK 1.3, Borland JBuilder, TogetherJ, BEA WebLogic 6.1, Oracle 8.1.7, MySQL, Struts, Log4J, JUnit, Ant, EJBGen, Xdoclet, XML, DevTrack, MS VisualSourceSafe, Windows 2000, Linux

Branche: DV-Beratung
Position: Anwendungsentwickler
Aufgabe: Entwicklung eines Online-Informationssystem für Agenda21 Projekte in NRW. Einsatz von JSP unter Tomcat 3.2 und Oracle 8.1 Datenbank.
Plattform: J2SDK 1.3, Borland JBuilder, Tomcat 3.2, Oracle 8.1, Ant, JUnit, CVS, Windows, Linux

Branche: Softwarehersteller
Position: Anwendungsentwickler im Bereich eCommerce-Framework
Aufgabe: Spezifikation, Design, Entwicklung und Test eines eCommerce Frameworks.
Plattform: Java SDK 1.3, Java Servlets/JSP, JDBC, CORBA,
Oracle 8.0i/MS SQL Server, XML/XSL, JAXP, Jakarta TomCat 3.x (Windows NT/UNIX/LINUX/SOLARIS)

Branche: Softwarehersteller
Position: Anwendungsentwickler Java Webanwendung
Aufgabe: Entwicklung einer Client/Server-Applikation in JAVA zur Visualisierung raumbezogener Daten (WebGIS).
Plattform: HTML, JavaScript, Java 1.1/1.2, JDBC 2.0, RMI, Sockets, JFC/Swing, PERL, MS Access, Apache 1.3, JBuilder, UltraEdit, Windows9x/NT, LINUX

Branche: Forschungseinrichtung
Position: Anwendungsentwickler Java Webanwendung
Aufgabe: Internet-Clients auf Java Basis für Geographische Informationssysteme (GIS)
Plattform: Java 1.2, HTTP-Sockets, AWT, Swing, JDBC 2.0, Servlet 2.1, Xalan/Xerces, XML, Apache 1.3, Oracle 8.0i unter UNIX(LINUX)/WindowsNT

Branche: DV-Beratung
Position: Consultant/Trainer
Aufgabe: Durchführung eines Workshops zum Schwerpunkt Anwendungsentwicklung mit Java.
Plattform: Borland JBuilder, IBM Visual Age, Symantec Visual Café, Sybase PowerJ, Sun Workshop

Branche: Forschungseinrichtung
Position: Berater
Aufgabe: GIS im Internet - Softwarevergleichsstudie marktgängiger Geoinformationssysteme für den Einsatz im Intra- und Internet. Die im Auftrag erstellte Softwarevergleichsstudie gibt einen Überblick über die im Herbst 1997 verfügbaren Geoinformationssysteme (GIS), mit denen raumbezogene Daten über das Internet verfügbar gemacht werden können.
Plattform: MS Office (Word, Access, Excel)

Teilnehmerbewertungen

Trainer war sehr kompetent und didaktisch sehr gut.

Know How gut weitergegeben. Nicht an PowerPoint festgehalten, sondern frei vermittelt. Super!!! Guter Einblick und Motivation.

Komplexes Thema gut erklärt. Flexibel in der "Dodid". Gut gefallen hat mir das learning by Doing.

Gute Tipps, was man macht und was man besser lässt

Gute Fachliche Übungen; Try & Error hat viel gebracht

sehr kompetent, ausgezeichnete Atmosphäre

Sehr angenehmer Stil

Sehr gute Relation zwischen Theorie und Praxis, so wie eine sehr gute Ausdrucksweise zum Vermitteln des Lernstoffes

Sehr anschaulich und für mich verständlich

Aufkommende Fragen wurden alle ausführlich beantwortet

Sehr konzentriert, ruhig und zielorientiert

Auf individuelle Fragestellungen eingegangen. Auch bei "speziel" Fragen keine Lücken. Sehr kompetenter Dozent

Kann Teilnehmerfragen immer gut beantworten. Passt Inhalte auch an Teilnehmerwünsche an.

Fachlich sehr gut strukturiert

Gute Prxis-Tipps

Herr Friebe ist gut auf Fragen der Teilnehmer eingegangen.

Sehr flexibel

Sehr interessant aufgebaut.

Hervorragend strukturiert, es war jederzeit der rote Faden zu erkennen

Alles sehr gut erklärt und auf Rückfragen prompt und kompetent reagiert.

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU