PDF-Download

Schulung VMware ESXi Server (kostenlose Version) (S1433)

In diesem Seminar wird der VMWare ESXi Server in der aktuellen Version vorgestellt, mit dem man Server-Virtualisierung und -Konsolidierung betreiben kann. Es werden weiterhin die Unterschiede zu Versionen anderer Hersteller und VMware Workstation / Player behandelt. Im Großteil des Seminars geht es um die optimierte Konfiguration der virtuellen Maschinen.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Preis

Auf Anfrage

Dauer

2 Tage. Die vorgeschlagene Dauer kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Schulungs-Ziel

Nach diesem Seminar kennen Sie den ESX Server (installable/kostenlos), seine Einsatzgebiete und die damit verbundenen Konfigurationsmöglichkeiten. Die Einsatzmöglichkeiten des ESXi Servers, die Installation und Vernetzung der Gast-Betriebssysteme, sowie Konsolidierung.

Wer sollte teilnehmen

Administratoren mit guten Kenntnissen in mindestens einem Server-Betriebssystem und Netzwerkgrundkenntnissen, die Interesse an Testumgebungen, Servern für Schulungszwecke, Terminalservern usw. haben.

Inhalt

  • Einführung
    • Die Technik von virtuellen Maschinen
    • Virtueller Prozessor, Emulation der Festplatte
    • Verschiedene Versionen von VMs
  • Vergleich: VMware vs. Microsoft
    • Mögliche Gastsysteme, Hardwareausstattung
    • Daten-Sicherheitsaspekte, lokales Netzwerk
    • Performance einer VM, Übersichtlichkeit, Abschlussbetrachtung Lizenzierung
  • Installation des ESXi Servers
    • Maximal und minimal mögliche Hardware
    • Voraussetzungen für die Remote Management Console
    • Spezifikationen der virtuellen Maschine
    • Administriermöglichkeiten
    • Installation und Update des Host-Systems
  • Erstellung einer virtuellen Maschine
    • VMware Dateien
    • vSphere Client Einstellungen
    • Erstellung der virtuellen Maschine
  • Import einer physikalischen / virtuellen Maschine
    • Importmöglichkeiten, verschiedene Versionen, VMware P2V
    • Konfiguration nach dem Import der virtuellen Maschine
  • Verwaltung der VMs
    • Status der virtuellen Maschine
    • Optionen der virtuellen Maschine anpassen
    • Ressourcenkontrolle, Fernsteuerung, BIOS-Einstellungen
  • Virtuelle Festplatten
    • VMFS, Raw Device Mapping, Thin Provisioning
    • Persistent-Modus, Non-Persistent-Modus, Append-Modus
    • Undoable-Modus, REDO Logs
  • Die Netzwerktechnik
    • Adapter Teaming, Fault Tolerance und Load Balancing
    • Geswitchtes Netzwerk, dedizierte LAN-Kopplung, VLAN
    • NAT und Port Forwarding, Host-Only, Virtual Switch
    • Virtual Switch Tagging
  • Administration
    • Administrationsoberfläche
    • Startup Profiles, Hardware Profile, Network Connections
    • Users and Groups, Security Settings, SNMP
    • Storage Management
    • Advanced Settings und Service Console Settings
    • Systemlogs, Skripte und Konfigurationsdateien
    • Storagebrowser, Copy, Paste, Move, etc.
  • Sicherung und Wiederherstellung
    • Backup, Restore und Disaster Recovery
    • Das Gast- und das Host-System
    • VMs sichern, Katastrophenfall
  • Templates (VM-Vorlagen)
    • Templates und deren Nutzen, Formate
    • Monolithisches Format der Festplattendateien
    • Grundlagen der Festplattenduplikation

Bei Bedarf kann die Übernahme einer physikalischen Maschine in eine virtuelle vorgeführt werden, z.B. eines Windows Servers

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 2 Tage, 09:00-16:00

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU