PDF-Download

Schulung VMware View 5: Design Best Practices  (S1596)

In diesem Seminar werden die Prinzipien des Designs von VMware View 5 vorgestellt, mit denen man Desktop-Virtualisierung und -Konsolidierung betreiben kann. Im Großteil des Seminars geht es um "Best Practises" von VMware View zum Einsatz von CPU, RAM, Storage- und Netzwerkauswahl.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Preis

Auf Anfrage

Dauer

2 Tage. Die vorgeschlagene Dauer kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Schulungs-Ziel

Nach diesem Seminar kennen Sie die Anforderungen für Desktops unter VMware View 5, die Erfordernisse an das Design und die damit verbundenen Konfigurationsmöglichkeiten. Den Einsatzschwerpunkt des Connection Servers, die Installation und Vernetzung der Gast-Betriebssysteme und die dafür notwendige Hardwareausstattung lernen Sie dabei kennen.

Wer sollte teilnehmen

Administratoren, Systemarchitekten oder IT-Leiter mit guten Kenntnissen in mindestens einem Server- Betriebssystem und Netzwerkgrundkenntnissen sowie Interesse an Desktopkonsolidierung und Ablösung von Terminalservern.

Inhalt

  • Einführung
    • Die Technik von virtuellen Maschinen
    • VMware vSphere 5 Design-Voraussetzungen
    • Installation und Nutzung der View-Umgebung und deren Komponenten
  • Design von Desktops und Pools
    • Verschiedene Arten von Pools für verschiedene Einsatzgebiete
    • Erstellen von optimierten Templates (Vorlagen) für verschiedene Einsätze
    • Implementieren von Anpassungsspezifikationen für Klone
  • Mögliche Zugriffsverfahren
    • Einsatz von Thin- oder Zero-Clients und älteren Desktop PCs
    • Übersicht und Vergleich der möglichen Protokolle
    • Möglichkeiten der Optimierung der jeweiligen Verfahren
  • Sizing der vSphere-Umgebung
    • Erforderliche Ausstattung der ESXi Hosts mit CPU und RAM
    • Erforderliche Ausstattung von vCenter Server Systemen
    • Voraussetzungen für physische Netzwerkverbindungen
    • Möglicher Einsatz von Storage-Systemen und deren Geschwindigkeit
  • Einstellungen von Sicherheitsrichtlinien
    • Einsatz von Active Directory bei View
    • Erstellen von Organizational Units
    • Möglicher Einsatz von Sicherheitsservern
    • Vorlagen von Gruppenrichtlinien bestmöglich nutzen
    • Verwalten von Benutzerprofilen und Zugriffsrechte bei View
    • Einsatz von vordefinierten Rollen für die Zugriffsrechte
  • Überprüfung von Leistungsdaten
    • Analysieren von CPU- und RAM-Nutzung der virtuellen Maschinen und Hosts 
    • Analysieren der wichtigen Leistungsdaten der Storages und Netzwerke

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 2 Tage, 09:00-16:00

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU