PDF-Download

Schulung Hardening Linux Systems (S1382)

Es werden klassische Angriffsvektoren und Konzeptfehler erläutert. Die Konsequenzen dieser Fehlkonfigurationen werden an Beispielen erarbeitet. Vorraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme sind grundlegende Kenntnisse in der Administration von Linuxservern.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Preis

Auf Anfrage

Dauer

3 Tage. Die vorgeschlagene Dauer kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Schulungs-Ziel

Im Anschluss werden Techniken vermittelt mit denen linuxbasierte Server gehärtet werden können, so dass Angriffe gegen das System verhindert werden können.

Wer sollte teilnehmen

Das Seminar richtet sich primär an Personen, welche in IT-Abteilungen mit der Betreuung und Absicherung von Linux Servern beauftragt sind.

Inhalt

  • Angriffsvektoren
    • Passwörter
    • Exploits
    • Rechtevergabe
    • Fehlerhafte Serverkonguration
    • Erkennung von Angriffen
  • Sicherheitserweiterungen für den Linux Kernel
    • Access Control Lists
    • Grsecurity
    • SELinux
  • Sicherheitsfunktionen des Compilers
    • Stack Smashing Protection
    • Hilfsmittel gegen Return Oriented Programming
    • Konsequente Nutzung von ASLR durch Positionsunabhängigen Code
    • Analysieren vorhandener Schutzmechanismen vorkompilierter Pakete
  • Weiterführende Konzepte
    • Sicheres erstellen von Chroot Umgebungen
    • Virtualisierung als Sicherheitsfeature
    • Hostbasiertes Intrusion Detection
    • Zentralisiertes Analysieren von Logdateien
    • Automatisierte Tests der Systeme

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 3, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 3 Tage, 09:00-16:00

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU