PDF-Download

Schulung Project 2013 Aufbau (S1640)

MS-Project 2013 - das Microsoft-Werkzeug zum Steuern von Zeitplänen,
Ressourcen und Kosten in Projekten -  wurde an das Design von Office 2013
und Windows 8 angepasst. Es bietet leistungsfähige Werkzeuge, die die
systematische Planung, problemlose Durchführung und professionelle
Präsentation Ihrer Projekte vereinfachen. Die Inhalte dieses Seminars lassen
sich bei Inhouse-Seminaren den örtlichen Gegebenheiten anpassen. Eine genaue
Absprache bezüglich der Kundenwünsche ist empfehlenswert. Der Project Server
und Web App sind nicht Thema des Seminars.

Offene Termine

05.10.-06.10.2017
2 Tage | 920,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Schulungs-Ziel

Microsoft Project 2013 ist eine Microsoft Software zum Planen, Steuern und Überwachen von Projekten.
Ziel dieser Veranstaltung ist die Vertiefung von Grundkenntnissen und die Nutzung der fortgeschrittenen Techniken. Die Teilnehmer beherrschen nach dem Seminar alle Standardfunktionen vom MS-Project. Sie können benutzerdefinierte Ansichten, Tabellen, Berichte und Diagramme, Filter und Gruppen erstellen und zielgerichtet einsetzen, sowie den Leistungsumfang mit benutzerdefinierten Feldern und unterschiedlichen Funktionen erweitern und zielgerichtete Datenexporte vornehmen.

Wer sollte teilnehmen

Projekt-, Teilprojektleiter und Mitarbeiter mit MS-Project-Kenntnissen wie im Grundlagenseminar beschrieben. Dieses Seminar ist für den dateibasierten Einsatz von Project ohne Einsatz des Project Servers konzipiert.

Inhalt

  • Vertiefung des Grundlagenwissens
  • Projektstrukturplan
  • Benutzerdefinierter PSP-Code
    • Kritischer Weg
    • Terminkonflikte, Lösungsstrategien
  • Kalender für Ressourcen und Vorgänge, Projektkalender
    • Wechselwirkungen, Programmoptionen
    • Neue Kalender definieren
    • Zusammenhänge, Auswirkungen und Definitionen
  • Ressourcenplanung
    • Bearbeitung von Zuordnungen
    • Arbeitsprofile, vorgegebene verwenden,
    • Ressourcenkonflikte
    • Manueller Kapazitätsabgleich:
    • Zuordnungsverzögerungen, Abgleichsverzögerungen
    • Manuelle Verzögerungen aufheben
    • Vertiefung der Planungsmethodik:
    • Kombination der Vorgangsarten mit ein-, ausgeschalteter Leistungssteuerung
    • Überstunden einbinden
    • Prioritäten bei Vorgängen und Projekten
  • Automatischer Kapazitätsabgleich
    • Voreinstellungen, Definitionen
    • Verzögerungen anzeigen
    • Abgleichsverzögerungen entfernen
  • Kostenmanagement
    • Zuweisen und Verwalten von Kosten
    • Feste Kosten, ressourcenabhängige Kosten, Materialkosten, Kostenressourcen
    • Einsatz verschiedener Kostensatztabellen
    • Definition von Budgets
    • Kostenplanung, -verfolgung
    • Bedeutung des Statusdatums
    • Auswertungen, Kostenanalyse
  • Projektversionen vergleichen
  • MS Project an die Arbeitsweise und Erfordernisse des Anwenders und seiner Arbeitsumgebung anpassen
    • Benutzerdefinierte Ansichten, Tabellen
    • z. B.: selbstdefiniertes Balkendiagramm mit verschiedenen Planwerten
    • Exportschemata
    • Programm- und Kalenderoptionen nach Kundenanforderung einstellen
    • Verwendung benutzerdefinierter Felder
    • Möglichkeiten von Textfeldern
    • Berechnungen mit Einsatz ausgewählter Funktionen
    • Anwendungsbeispiel: Kombination von benutzerdefinierten Gruppen mit benutzerdefiniertem PSP-Code
    • Arbeit mit Projektvorlagen
    • Einsatz der Globaldatei
    • Austausch von benutzerdefinierten Objekten
  • Project-Berichte
    • Überblick über verfügbare Berichte
    • Berichte bearbeiten, gezielt gewünschte Informationen auswählen
    • Diagramme, Tabellen, Vergleichsberichte
    • Berichte selbst generieren
    • Grafiken, Textfelder einfügen
  • Mehrprojekttechniken
    • Ressourcenpool
    • Teilprojekte
    • Verknüpfungen

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 2 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetag 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Offene Termine

05.10.-06.10.2017
2 Tage | 920,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen


Ein Team einer Firma will geschlossen den Lehrgang Project 2013 Aufbau frequentieren

Hier kann ein kundenspezifisches Lehrgangssystem zur Thematik Project 2013 Aufbau sachdienlich sein. Der Lehrstoff des Seminars kann dabei gemeinsam mit den Fachdozenten ergänzt oder komprimiert werden.

Haben die Seminarbesucher bereits Praxis in Project 2013 Aufbau, sollte der Anfang nur gestreift werden. Eine Firmen-Weiterbildung macht sich bezahlt bei mehr als 3 Seminarteilnehmern. Die Inhouse-Schulungen zum Thema Project 2013 Aufbau finden ab und zu im Umkreis von Bremen, Hamburg, Berlin, Nürnberg, Frankfurt, Leipzig, Bonn, Dortmund, Wuppertal, München, Düsseldorf, Bielefeld, Bochum, Dresden, Hannover, Duisburg, Münster, Stuttgart, Essen und Köln am Rhein in NRW statt.

Inhouse-Schulungen zu Project 2013 Aufbau bundesweit

  • Freie und Hansestadt Hamburg Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Projektversionen vergleichen | Exportschemata
  • Landeshauptstadt Stuttgart von Baden-Württemberg
  • Schulungs-Schwerpunkt: Grafiken, Textfelder einfügen | Bedeutung des Statusdatums
  • Bundeshauptstadt Berlin Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Feste Kosten, ressourcenabhängige Kosten, Materialkosten, Kostenressourcen | Anwendungsbeispiel: Kombination von benutzerdefinierten Gruppen mit benutzerdefiniertem PSP-Code
  • Landeshaupt München von Bayern
  • Schulungs-Schwerpunkt: Abgleichsverzögerungen entfernen | Zuordnungsverzögerungen, Abgleichsverzögerungen
  • Frankfurt am Main in Hessen
  • Schulungs-Schwerpunkt: Definition von Budgets|Kombination der Vorgangsarten mit ein-, ausgeschalteter Leistungssteuerung
  • Köln am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Projektstrukturplan | Möglichkeiten von Textfeldern
  • Hansestadt Bremen Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Prioritäten bei Vorgängen und Projekten | Manuelle Verzögerungen aufheben
  • Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen Düsseldorf am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Auswertungen, Kostenanalyse|Vertiefung des Grundlagenwissens

Wenn alle Seminarbesucher einheitlich damit einverstanden sind, kann die Project 2013 Aufbau Schulung hinsichtlich "Kostenmanagement Zuweisen und Verwalten von Kosten" abgerundet werden und dafür wird "Teilprojekte" ausfühlicher geschult oder vice-versa.

Welche Seminare ergänzen Project 2013 Aufbau?

Eine passende Erweiterung bildet Microsoft Office 2013 - Administration, Konfiguration und Support: Für die Migration von Office 2003 auf Office 2013 mit

  • Active Directory-based Activation (ADBA)
  • Anpassungen von Office 2013 Apps für Office 2013
  • Gruppenrichtlinien 
  • Features und Funktionen die aus Office 2013 entfernt wurden

Erwägenswert ist auch ein Kurs von „PowerPoint 2016/2013/2010/2007 - Grundlagen“ mit dem Unterrichtsstoff von

  • Texteingabe und -bearbeitung in Platzhaltern Aufzählungen und Nummerierungen
  • Einfache Grafiken und Formenkombinationen erstellen Formenwerkzeuge nutzen
  • Anbindung an SkyDrive
  • Erstellen einer Präsentation mit einfachen Animationseffekten und Übergängen

Für Firmenschulungen ist das Thema „Access 2016/2013/2010/2007 für Fortgeschrittene“ mit dem Unterrichtsgegenstand Das Makrofenster und Eingebettete und nicht eingebettete Makros prädestiniert.

Für Professionals eignet sich auch eine Access 2016/2013/2010/2007 Komplett Schulung. In diesem Seminar werden vor allen Dingen

  • Aktualisierungsabfragen 
  • Tabellen als Bausteine von Datenbanken Tabellen erstellen
  • individuelle Anpassung 
  • Optimieren der Tabellen durch Feldeigenschaften Kontrolle der eingegebenen Werte durch Eingabeformat und Gültigkeitsregel
behandelt.

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie persönlich per E-Mail oder Telefon.

Nicole Döhring

Kathrin
Gerstmann

Petra
Humartus

Ilona
Dick