PDF-Download

Schulung Netzwerk Komplett (S1462)
4.8 von 5 Sternen
41 Kundenbewertungen

Grundlagen für Netzwerke jeder Größe, Aufbau eines beispielhaften Netzwerkes in Theorie und Praxis.
Netzwerktechniken für Fortgeschrittene in Theorie und Praxis.

Offene Termine

26.06.-30.06.2017
5 Tage | 2.080,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
28.08.-01.09.2017
5 Tage | 2.080,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
09.10.-13.10.2017
5 Tage | 2.170,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
11.12.-15.12.2017
5 Tage | 2.170,00
Köln   
Noch frei
05.02.-09.02.2018
5 Tage | 2.170,00
Köln   
Noch frei
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
2 weitere Termine weniger Termine
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Schulungs-Ziel

Nach diesem Seminar haben Sie einen Überblick über die verschiedenen Arten von Netzen, deren Eigenschaften und Vor- und Nachteile. Sie wissen, welche Protokolle es gibt, wie sie aufgebaut sind und für welche Zwecke man sie einsetzt.
Sie wissen, wie Sie einen Server im Netz richtig konfigurieren, wie wichtige Dienste (z. B. DNS und DHCP) in Verbindung mit Active Directory eingerichtet werden, welche Netzwerktechnologien für die Anbindung an das Internet existieren und wie man sie sinnvoll nutzt, und ebenfalls, wie man Protokolle und Heimnetze einrichten und sicher betreiben kann.

Wer sollte teilnehmen

EDV-Mitarbeiter und zukünftige Netzwerk-Administratoren mit grundlegenden PC-Kenntnissen.

Inhalt

1.-3. Tag: Auch separat buchbar als Netzwerk Einführung

  • Historie und Klärung von Begriffen
    • Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Netzwerkes
    • Intranet, Internet und Extranet
    • Grundlagen der Netzwerkkonzeption
    • Vier Arten von Netzen: Definition von LAN, MAN, WAN und GAN
    • Aufbau eines beispielhaften Netzwerkes in Theorie und Praxis
    • Welche Netzwerktopologien sind möglich und sinnvoll?
    • Bus - Baum - Ring - Stern mit TokenRing, FDDI, ATM, Ethernet, ...
    • Besprechung der Architekturen und Protokolle (CSMA/CD, TCP/IP, ...)
    • Die Hardware des Netzwerkes: Netzwerkkarten, Kabelarten, kabellose Verbindungen
  • Hilfreiche theoretische Grundlagen über Netzwerke
    • Was ist das ISO/OSI-Modell (Open Systems Interconnection)?
    • Erklärung der 7 Schichten anhand von Beispielen
    • Eingliederung der aktiven Komponenten in das Modell: Hub, Switch,
    • Repeater, Bridge, Router, Brouter, Gateway
    • Der grundsätzliche Aufbau von Datenpaketen
    • Die Microsoft-Schnittstelle NDIS (Network Device Interface Specification)
    • Das NetBIOS (Network Basic Input-Output System)
    • Die TCP/IP-Protokoll-Familie: welches Protokoll für welchen Zweck?
  • Möglichkeiten der Erweiterung eines Netzwerkes
    • Aufbau der IP-Adressen in Host- und Subnetzanteile
    • Broadcast-, Unicast- und Multicastadressen
    • Möglichkeiten der Untergliederung von Netzwerken (Subnetting)
    • Sinnvoller Einsatz von aktiven Netzwerkkomponenten
  • Möglichkeiten der Datenfernübertragung
    • Welche Technik steckt hinter DSL-Leitungen und wer bietet sie an?
    • Was leisten Funknetzwerke im LAN und WAN?
    • WLAN - Wireless LAN - Einsatzmöglichkeiten, Grenzen und Sicherheit
    • Welche Möglichkeiten und Vorteile bieten Infrarot- und Laserverbindungen, DECT, Bluetooth, DPL/PLC?
    • Was leistet ISDN?
  • Troubleshooting im Netzwerk
    • Welche Tools bringen die Betriebssysteme schon mit?
    • Welche Free- und Sharewaretools helfen weiter?
    • Konfiguration von DHCP, DNS, WINS, BIND

4.-5. Tag: Auch separat buchbar als Netzwerk-Aufbau

  • Korrekte Konfiguration der Server
    • Verschieben und Verteilen von Betriebsmaster- und Serverfunktionen
    • Wofür ist der Globale Katalog?
    • Gesicherte Aktualisierungen und Zonentransfers in DNS und DHCP verstehen und steuern
    • Active Directory konfigurieren und warten
  • Netzwerktechnologien im Überblick
    • Wie können Sie DSL (ADSL oder SDSL) im Unternehmen sinnvoll nutzen?
    • Was bietet die ATM-Technik in diesem Zusammenhang?
    • Einsatz der Backbone-Technologie im heterogenen Umfeld
    • Kompatibilität und Einsatz von 10/100 GBit Ethernet im LAN und WAN
    • Was bringt IP V.6 und welche Systeme unterstützen es?
    • Sind Terminalservices zukunftssicher und verringern sie den administrativen Aufwand im Netz?
  • Netzwerkverbindungen mit der Außenwelt
    • Möglichkeiten der sicheren Kommunikation von LANs mit dem Internet (Proxy, Firewall, Gateways, ...)
    • Welche Ports brauche ich für SMTP, FTP, TCP, UDP usw.;
    • welche sollten geschlossen sein?
    • Installation und Konfiguration eines VPN und RRAS-Servers
    • Anbindung von Filialen, Außenstellen und Heimarbeitsplätzen (RRAS, NAT, VPN, ...)
    • Absichern der Datenübertragung durch Authentifikationsprotokolle und
    • Verschlüsselungen (IPSec, Kerberos, GNUP, PGP, etc.)
  • Netzwerktuning und Management
    • Nutzung des erweiterten Netzwerkmonitors von SMS-Server
    • Analysierung der Netzwerkauslastung und entsprechende Neukonfiguration
    • Welche Möglichkeiten der Netzwerkanalyse und Überwachung bringt ein
    • Linux-System im Windows Netz?
    • Wie realisiere ich ein ausfallsicheres Netzwerk mit und ohne zusätzliche Komponenten?
  • Verteilte Datenspeicher
    • Gesichertes und redundantes Speichern von Daten:
    • Distributed File System - DFS, Network File System - NFS, Fibre-Channel - FC
    • Network Attached Storage - NAS, Storage Area Network - SAN,
    • Cluster, Redundant Array of Inexpensive Disks - RAID,
    • Hierarchical Storage Management - HSM

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 5 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

5/5
Bewertung von Bernd S.

Hervorragend geschultes Personal, welches das Wissen wirklich shr gut weitervermittelt. Die Rahmenbedingungen sind ebenfalls sehr gut. Kleine Schulungsräume und sehr gute Verpflegung.

5/5
Bewertung von Frank N.

Die Organisation des Seminars durch die GFU war im Vorfeld als auch währenddessen absolut vorbildlich und perfekt.
Der Seminarleiter war fachlich absolut kompetent, ging auf die Wünsche der Teilnehmer ein und besaß die Gabe das Seminar fachlich interessant und kurzweilig zu gestalten.
Ich bin rundum zufrieden mit der GFU und dem Seminar!

5/5
Bewertung von Ulrich B.

Einfach nur GUT... weil das Gesamtpaket stimmt!!!
Ich bekame vom ersten Moment an die Überzeugung mit GFU die richtige Wahl gemacht zu haben.
Das Seminar: Strukturiert, anschaulich und mit aktuellem Inhalt. Verständlich vermittelt, dabei unterhaltent und nicht eine Sekunde langweilig.
Hinzu kamen der tägliche Shuttleservice, die stetige Versorgung mit Kaffe- Kaltgetränken theke die wirklich Art Aller bei Auskünften und Hilfestellungen wie der Hotelreservierung.
Dank an P. M. und die freundlichen, gutgelaunten GfU-ler die am täglichen Rundum- Wohlfühlservice ihren Anteil leisten.

5/5
Bewertung von Oliver B.

Sehr gute Organisation und Verpflegung, Dozent mit tiefem Fachwissen und zu keiner Zeit langweilig! Viele Impulse vom Seminar mitbekommen.

5/5
Bewertung von Chris D.

Die Betreuung war im großen und ganzen sehr freundlich und unkompliziert, echt super. Ich kann die Schulung bei der Gfu nur empfehlen!

5/5
Bewertung von Phillip M.

+ Super Dozenten
+ Super Verpflegung

Super zufrieden mit allem!

5/5
Bewertung von Leon S.

Alle nett und freundlich, sehr gut Organisiert und durchgeführt. Kann man nur weiterempfehlen

4/5
Bewertung von Janos F.

Service, Organisation ist perfect.
Fachkentisse der Docens war überzeungend.

4/5
Bewertung von Willi R.

Ausstattung sowie Qualität der Schulung überzeugend, im Sommer (an warmen Tagen) ist das Klima in den Räumen leider nicht tragbar viel zu heiß.

5/5
Bewertung von Marco K.

Das Gesamtpaket stimmt ...

Offene Termine

26.06.-30.06.2017
5 Tage | 2.080,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
28.08.-01.09.2017
5 Tage | 2.080,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
09.10.-13.10.2017
5 Tage | 2.170,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
11.12.-15.12.2017
5 Tage | 2.170,00
Köln   
Noch frei
05.02.-09.02.2018
5 Tage | 2.170,00
Köln   
Noch frei
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
2 weitere Termine weniger Termine
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen


Eine Gruppe einer Firma will zeitgleich den Lehrgang Netzwerk Komplett besuchen

Hier kann ein Inhouse-Seminar zur Thematik Netzwerk Komplett ratsam sein. Der Inhalt des Lehrgangs kann dabei zusammen mit den Fachdozenten ergänzt oder reduziert werden.

Haben die Seminarteilnehmer ohnehin Vorkenntnisse in Netzwerk Komplett, sollte die Einleitung nur gestreift werden. Eine Firmen-Bildungsmaßnahme macht sich bezahlt bei mehr als 3 Seminarbesuchern. Die Inhouse-Seminare zum Thema Netzwerk Komplett finden manchmal im Umkreis von Berlin, Bielefeld, Duisburg, Leipzig, Düsseldorf, Münster, Dortmund, Dresden, Hannover, Bremen, Wuppertal, Frankfurt, München, Essen, Bochum, Bonn, Stuttgart, Hamburg, Nürnberg und Köln am Rhein in NRW statt.

Inhouse-Schulungen zu Netzwerk Komplett bundesweit

  • Freie und Hansestadt Hamburg Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: welche sollten geschlossen sein? | Historie und Klärung von Begriffen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Netzwerkes
  • Landeshauptstadt Stuttgart von Baden-Württemberg
  • Schulungs-Schwerpunkt: Was bringt IP V.6 und welche Systeme unterstützen es? | Distributed File System - DFS, Network File System - NFS, Fibre-Channel - FC
  • Bundeshauptstadt Berlin Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Kompatibilität und Einsatz von 10/100 GBit Ethernet im LAN und WAN | Einsatz der Backbone-Technologie im heterogenen Umfeld
  • Landeshaupt München von Bayern
  • Schulungs-Schwerpunkt: Wofür ist der Globale Katalog? | Gesicherte Aktualisierungen und Zonentransfers in DNS und DHCP verstehen und steuern
  • Frankfurt am Main in Hessen
  • Schulungs-Schwerpunkt: Linux-System im Windows Netz?|Sinnvoller Einsatz von aktiven Netzwerkkomponenten
  • Köln am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Hierarchical Storage Management - HSM | Möglichkeiten der Erweiterung eines Netzwerkes Aufbau der IP-Adressen in Host- und Subnetzanteile
  • Hansestadt Bremen Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Welche Free- und Sharewaretools helfen weiter? | Welche Ports brauche ich für SMTP, FTP, TCP, UDP usw.;
  • Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen Düsseldorf am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Die TCP/IP-Protokoll-Familie: welches Protokoll für welchen Zweck?|Bus - Baum - Ring - Stern mit TokenRing, FDDI, ATM, Ethernet, ...

Wenn alle Teilnehmer einheitlich zustimmen, kann die Netzwerk Komplett Schulung hinsichtlich "Verteilte Datenspeicher Gesichertes und redundantes Speichern von Daten:" abgerundet werden und dafür wird "Möglichkeiten der Datenfernübertragung Welche Technik steckt hinter DSL-Leitungen und wer bietet sie an?" ausfühlicher thematisiert oder umgekehrt.

Welche Kurse ergänzen Netzwerk Komplett?

Eine passende Erweiterung findet sich in TCP/IP Netzwerkgrundlagen mit

  • Ausblick Masquerading
  • Funktionsweise von Network Adress Translation
  • OSI Referenzmodell und DoD Modell
  • Netzwerkkoppelelemente Die Funktionen von Hub, Switch und Router

Erwägenswert ist auch ein Seminar von „Netzwerk Einführung“ mit der Behandlung von

  • Das NetBIOS (Network Basic Input-Output System)
  • Aufbau eines beispielhaften Netzwerkes in Theorie und Praxis
  • Was leistet ISDN?
  • Repeater, Bridge, Router, Brouter, Gateway

Für Inhouse-Schulungen ist das Thema „TCP/IP in Windows Netzwerken “ mit dem Unterrichtsstoff Service Resource Records (SRV) und Installation & Konfiguration eines Windows WINS Servers prädestiniert.

Für Fortgeschrittene eignet sich auch eine IPv6 Grundlagen, Design & Implementierung  Fortbildung. In diesem Workshop werden vor allen Dingen

  • Was sind die Unterscheidungskriterien zu IPv4?
  • Worin besteht der Unterschied zwischen Local link-, Unique local- und Global unicast- Adressen?
  • Weist QoS unter IPv6 neue Funktionen auf?
  • Diverse LABs und weitere Fragestellungen werden in diesem aktuellen Kurses behandelt
behandelt.

Haben Sie Fragen?

  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Drei Frauen