PDF-Download

Schulung SuSE Linux Enterprise Server 11 - Advanced Administration (S1093)
4.5 von 5 Sternen
4 Kundenbewertungen

In diesem Seminar werden den Teilnehmern Methoden für die fortgeschrittene Administration von SUSE Linux Enterprise-Systemen der Version 11 mit aktuellem SP (Service Pack) 3 vermittelt: Konfiguration eines zentralen Authentifizierungs-Servers mit OpenLDAP, Webservices mit Apache, Konzeptionierung und Erstellung von komplexen Shell-Skripten, die Erstellung und Einbindung von Zertifikaten per OpenSSL/TLS sowie Konzepte und Verfahren zur Virtualisierung. Die Teilnehmer lernen zudem, einen hochverfügbaren Pacemaker/Corosync-Cluster aufzusetzen  und sicher zu administrieren, sowie Shared Storage per DRBD ausfallsicher bereit zu stellen. Als Tech-Previews für die kommenden SLES -Versionen und -Service-Packs wird zudem ein detaillierter, praxisorientierter Blick auf Samba 4 (stable) als OpenSource - Active Directory Server geworfen, ebenso erfolgt eine konzeptionelle Vorstellung des auf Ceph/Openstack/SLES11 SP3 basierenden Storage Konzepts von SUSE Cloud 3. Die Anbindung des durch DRBD bereitgestellten Storage an ESXI/vSphere -Systeme als Storage-Backend für VMs rundet das Seminar ab.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Preis

Auf Anfrage

Dauer

5 Tage. Die vorgeschlagene Dauer kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Schulungs-Ziel

In diesem Seminar werden den Teilnehmern Methoden für die fortgeschrittene Administration von SUSE Linux Enterprise-Systemen der Version 11 mit aktuellem SP (Service Pack) 2 vermittelt: Konfiguration eines zentralen Authentifizierungs-Servers mit OpenLDAP, Einfache File-Services mit Samba 3 und Webservices mit Apache, Konzeptionierung und Erstellung von komplexen Shell-Skripten, die Erstellung und Einbindung von Zertifikaten per OpenSSL sowie Konzepte und Verfahren zur Virtualisierung. Die Teilnehmer lernen zudem, einen hochverfügbaren Pacemaker/Corosync-Cluster aufzusetzen  und sicher zu administrieren, sowie Shared Storage per DRBD ausfallsicher bereit zu stellen. Als Tech-Previews für die kommenden SLES -Versionen und -Service-Packs werden zudem ein detaillierter, praxisorientierter Blick auf Samba 4 (stable) als OpenSource - Active Directory Server geworfen, zudem mit Ceph auf die nächste Generation des hochskalierbaren Distributed Storage Clusterings. Die Anbindung des durch DRBD/Ceph bereitgestellten Storage an ESXI/vSphere -Systeme als Storage-Backend für VMs rundet das Seminar ab.

Wer sollte teilnehmen

Anwender und Systemadministratoren, die den SuSE Linux Enterprise Server professionell einsetzen und seine Leistungsfähigkeit voll ausschöpfen wollen. Die Teilnehmer sollten die Schulung Schulung SuSE Linux Enterprise Server 11 - Basic Administration besucht haben oder gleichwertige Vorkenntnisse und Erfahrungen in der Administration eines Linux- Systems besitzen.

Inhalt

  • Setup elementarer Netzwerk- und Fileservices  
    • NTP in realen und virtuellen Maschinen
    • SSHD
  • OpenLDAP-Verzeichnisdienst  
    • Was ist ein Verzeichnisdienst
    • Einführung in die Funktionsweise von OpenLDAP
    • Erstellen einer Verzeichnisstruktur mit Objekten
    • Arbeiten mit ldap-Kommandozeilentools und GUIs
    • OpenLDAP-Overlays und Backends
    • Sync-Replikation, Multi-Master-Replikation
    • Arbeiten mit der slapd-Online-Konfiguration (cn=config)
    • Replikation der Online-Konfiguration und Schemas
    • Verschlüsselte Replikation
    • Eigendefinierte Schematas    
  • Active Directory Services mit Samba 4 
    • Unterschiede zwischen Version 3 und 4
    • Einführung in die Funktionsweise von Samba 4
    • Samba-Client-Tools
    • Windows-Client-Anbindung
    • SLES Tech-Preview: Samba 4 als Active-Directory-Server, Verwaltungstools
    • SLES Tech-Preview: Samba 4 in einer Windows 2008 R2 Domäne
    • Konzeptionelle Betrachtungen: Migration von Samba 3 auf Samba 4 
  • Mailserver  
    • Grundlegendes Setup von Postfix, Mail-Relaying
    • Kommandozeilen-Mailclients
  • Apache Webserver  
    • Einführung in die Funktionsweise von Apache
    • Globale Konfigurationsdirektiven
    • Performance-relevante Parameter
    • Virtualhosts mit Apache
    • Zugriffskontrollen, SSL
    • Namebased VHosts mit SSL/TLS und SNI
    • Apache mit OpenLDAP/S4/ADS als Authentifizierungs-Backend
  • OpenSSL  
    • Zertifikatserzeugung und -verwaltung
    • Kontextlose Autorisierung mit SASL-Mech EXTERNAL via TLS
    • OpenLDAP, Apache und Samba mit SSL/TLS
  • Hochverfügbarkeit - HA Cluster und DRBD
    • Einführung in OpenSource-Cluster: Corosync und Pacemaker
    • Cluster-Messaging mit Corosync
    • Das Cluster Brain: Pacemaker, der CRM und die CIB
    • Cluster-Ressourcen im CRM
    • LSB und OCF-Agenten
    • Primitives, Groups, Clonesets und Multistate-Ressourcen
    • Rules und Constraints: Cluster-Regelwerke definieren
    • Split-Brain verhindern: Fencing und Stonith
    • Cluster-Administration per GUI, Kommandozeile und CRM-Shell
    • Hochverfügbare Serverdienste einrichten und testen
    • Service-"Migration" und echtes Hot-Failover
    • Hochverfügbarer Shared-Nothing-Storage mit DRBD
    • DRBD: Raid 1 im Netzwerk, Dual-Primary-DRBD in DRBD V8
    • Tech Preview: Kommende Neuerungen in DRBD 9
    • Cluster-Dateisysteme und Locking-Mechanismen
    • DRBD als Storage Backend für VMware ESXi/vSphere
    • Konzeptionelles Tech-Preview: Openstack/Ceph-Storage in SUSE Cloud 3 (basierend auf SLES 11 SP3)
  • Virtualisierung  
    • Server-Virtualisierungskonzepte im Vergleich: XEN vs KVM vs VMware
    • VM-Basics und Administration
    • VM-Ressourcen im Cluster managen
    • OpenSource-Storage-Anbindung für VMware ESXi/vSphere

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 5 Tage, 09:00-16:00

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

5/5
Bewertung von Lars M.

sehr guter Hol- und Bringservice Bahnhof/Hotel, fachlich sehr hochwertige Schulung, sehr gute Verpflegung / Betreuung

4/5
Bewertung von Frank W.

Kompetenter Dozent mit sehr gutem Praxiswissen und interessanter Darstellung der Schulung.
Beispiele wurden praxisnah vermittelt.

5/5
Bewertung von Lars M.

fachlich sehr gute Schulung, praxisnah

4/5
Bewertung von Frank W.

Kompetenter Dozent mit sehr gutem Praxiswissen und interessanter Darstellung der Schulung. Beispiele wurden praxisnah vermittelt.

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU