PDF-Download

Schulung SuSE Linux Enterprise Server 10 - Basic Administration (S941)
5 von 5 Sternen
3 Kundenbewertungen

Basis - Administration des SuSE Linux Enterprise Servers in der Version 10. SuSE, als eine der am häufigsten verwendeten Distributionen im Enterprise Umfeld, ist nicht nur stabil und sicher, es zeichnet sich auch durch seine einfache Bedienbarkeit und Administration aus. Diese Schulung beschreibt die Installation, Konfiguration und Administration eines SuSE Linux Enterprise Servers in der Version 10. Falls Sie in Ihrem Unternehmen nicht SLES in der Version 10 benutzen, sollten Sie statt dessen den Kurs  "SuSE Linux Enterprise Server 11" besuchen.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Preis

Auf Anfrage

Dauer

4 Tage. Die vorgeschlagene Dauer kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Schulungs-Ziel

In diesem Seminar erlernen die Kursteilnehmer, wie man einen SUSE Linux Enterprise Server der Version 10 grundlegend installiert und konfiguriert. Nach Abschluss des Seminars ist der Teilnehmer in der Lage, einfache systemspezifische Verwaltungsaufgaben zu übernehmen. Er kennt die zugrunde liegenden Konzepte und Funktionalitäten des SLES 10, kann Partitionen und Dateisysteme einrichten und administrieren, Benutzer anlegen und verwalten, Prozesse und Services steuern und überwachen und den SLES 10 als Printserver einrichten. Er ist in der Lage, mit dem Software-Management des SLES 10 zu arbeiten, Backup-Prozeduren auszuführen, das Netzwerk des Servers einzurichten, und über SSH administrative Tätigkeiten auf entfernten Servern durchzuführen.

Wer sollte teilnehmen

Das Seminar richtet sich an Systemadministratoren, die grundlegende Kenntnisse für den Umgang mit SuSE Linux Enterprise Systemen der Version 10 erwerben möchten. Erste Erfahrungen mit Linux-Systemen sind von Vorteil.

Inhalt

  • SUSE Linux Enterprise Server 10: Installation
    • Angepasste Installation, Konfigurationsoptionen
    • Unterschiede zu freien SuSE-Versionen
    • System per AutoYast klonen
    • Troubleshooting
  • Arbeiten mit der Shell
    • Navigation im Dateisystem
    • Das Hilfesystem
    • Shell-Konfigurationsdateien und -Variablen
    • Wichtige Shell-Funktionalitäten und Kommandozeilentools
    • Ausgabeumleitungen, Pipes, Kommandosubstitution und - verkettung, Wildcards
    • Arbeiten mit vi und sed, einfache Shell-Skripte
  • Partitionen und Dateisysteme im SLES 10
    • Verfügbare Datei-Systeme und ihre Vor- und Nachteile
    • Journaling-Dateisysteme im Detail
    • Partitionen und Dateisysteme per Yast und auf der
    • Kommandozeile anlegen und administrieren
    • Mounten von Dateisystemen
    • Swapspaces erzeugen und einbinden
    • Einführung in das Storage-Management: Software-RAID
    • und Logical Volume Manager (LVM)- Administration per Yast und auf der Kommandozeile
  • Userverwaltung, Dateien und Sicherheit
    • Einfache Benutzer-Verwaltung, Kommandozeilentools
    • Benutzerauthentifikation über PAM und NSS
    • Dateirechte und Eigentümer verwalten, Spezialbits
    • Einrichtung von extended Access Control Lists (ACLs)
    • Arbeiten mit ext-Dateisystem-Attributen
    • Disk Quotas / Kontingente einrichten und administrieren
  • Prozess - Management
    • Prozesse starten, überwachen und beenden
    • Signale, Prioritäten und Nice-Werte
    • Userlimitierung
    • Arbeiten mit dem /proc-Filesystem
  • Monitoring und Healthcheck
    • Überwachung und Kontrolle von Services und Systemressourcen
    • Syslog-Services und Logauswertung
    • Login-Aktivitäten überwachen
  • System Initialisierung und Runlevel-Management
    • Linux-Bootloader
    • Der Boot-Vorgang im Detail: MBR, Bootloader, Kernel, Initrd und die Runlevel
    • Verwaltung der Runlevel: Diensteinbindung und -Kontrolle
  • Software - Management
    • Paketverwaltung im SLES 10: grafische Frontends und
    • Kommandozeilen-Tools für RPM-Pakete
    • Der Zenworks Management Daemon
    • Installationsquellen managen
  • Backup und Recovery
    • Backup Strategien entwerfen
    • Datensicherung per Yast, dd, tar, star und rsync,
    • automatisierte Backups mit cron
  • Netzwerkkonfiguration
    • Manuelle Interface-Konfiguration, Modulhandling
    • Routing-, Proxy- und Gateway- Setup
    • Netzwerk-Connectivity auf der Kommandozeile testen / Problembehebung
    • Hostnamen und Namensauflösung konfigurieren
    • Netzwerk- Konfiguration im SLES 10 mit dem NetworkManager
  • Printserver - Management
    • Das Common Unix Printing System (CUPS)
    • Print Jobs und Queues auf der Kommandozeile administrieren
    • Drucker manuell einrichten
    • Das CUPS-Web-Interface
  • Mailserver - Grundlagen
    • Basic-Setup von postfix, Mail-Relaying
    • Kommandozeilen-Mailclients
    • Remote Access
    • Zugriffsvarianten, Vor- und Nachteile
  • Remote-Access per SSH
  • Remote-Access per VNC
  • Systemrettung
    • Nicht reagierenden Server remote "abschiessen"
    • Arbeiten mit dem Rettungssystem

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 4 Tage, 09:00-16:00

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

5/5
Anonyme Bewertung

Bin begeistert, dass die Schulung trotz des Teilnehmermangels stattfand.

5/5
Anonyme Bewertung

Sehr guter Seminarleitfaden, der entsprechend Interessen der Teilnehmer unterschiedlich gewichtet durchgearbeitet wurde. Alle Themen konnten in der vorgesehenen Zeit so behandelt werden, dass sie zu Hause nachvollzogen werden können.

5/5
Anonyme Bewertung

Hohe Praxisrelevanz der vermittelten Themen durch die Praxis-Erfahrung des Dozenten!

Haben Sie Fragen?
  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Empfangsdamen der GFU