PDF-Download

Schulung Patterns erkennen, Patterns nutzen - Projektbezogen (S751)

Was auf den ersten Blick einfach aussieht, erweist sich bei genauerer Betrachtung oftmals als komplex. So zählt auch das Themenfeld Design Pattern unter Softwareprogrammierern zu den komplexeren Themen, da das Wissen über vorhandene Patterns allein nicht ausreicht. Statt dessen ist es notwendig, ein Gefühl für Patterns zu entwickeln. Es gilt daher, den Blick für Design Patterns zu schärfen und dies sowohl in der Modellierungsphase, als auch in der darauf folgenden Implementierungsphase.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Preis

Auf Anfrage

Dauer

3 Tage. Die vorgeschlagene Dauer kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Schulungs-Ziel

Vor allem haben Sie eine Antenne für Pattern entwickelt. Zusätzlich kennen Sie die wichtigsten Varianten und können die Qualität Ihrer Softwareprodukte steigern.

Wer sollte teilnehmen

Softwareentwickler mit soliden Kenntnissen in Java, die mehr über Design Pattern wissen möchten

Inhalt

  • Einführung in Design Pattern

  • Pattern in der "Realen Welt"

  • Beispiele für Erzeugungsmuster mit Übungen
    • "Singleton" - von manchen Objekten darf es nur eine Instanz geben
    • "Factory" - unterschiedliche Objekte mit gleicher Schnittstelle erzeugen
    • "Prototyp" - komplexe Objekte anhand einer Vorlage erzeugen

  • Beispiele für Strukturmuster mit Übungen
    • "Facade" - einfache Schnittstellen für komplexe Systeme schaffen
    • "Observer" - Kommunikationsstruktur für unabhängige Komponenten
    • "Composite" - die typische Implementierung für "Teile-Ganze-Beziehungen"
    • "Decorator" - eine flexible Form, um eine Klasse zu erweitern
    • "Proxy" - ein vorgelagertes Stellvertreterobjekt
    • "Adapter" - inkompatible Objekte über Schnittstellen koppeln

  • Beispiele für Verhaltensmuster mit Übungen
    • "Command" - die Ausführung von Befehlen wird separiert vom Aufrufer
    • "Iterator" - ein allgemeines Verfahren, Elemente einer Liste zu durchlaufen
    • "Visitor" - Auslagerung von Operationen in externe Klassen mit Interface-Kopplung

  • Übertragung des Gelernten auf Ihr Projekt

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 3 Tage, 09:00-16:00

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie persönlich per E-Mail oder Telefon.

Nicole Döhring

Kathrin
Gerstmann

Petra
Humartus

Ilona
Dick