PDF-Download

Schulung Java 5/6/7/8 für Umsteiger (S616)
5 von 5 Sternen
2 Kundenbewertungen

Java 5, 6, 7 und 8 führen eine Vielzahl eleganter Spracherweiterungen  ein, die sowohl in Java SE als auch in Java EE intensiv genutzt werden.  Darüber hinaus entstand eine große Zahl absolut unverzichtbarer APIs,  wie bspw. JMX, JAX-WS, JAX-RS, NIO2, Streams sowie die Date- und  Time-API. Dieser Kurs vermittelt Ihnen die projekrelevantesten  Neuerungen dieser jüngsten vier Java-Generationen in kompakter Form.  Insbesondere werfen wir einen Blick auf die mächtigen Lambdas aus Java  8.

Offene Termine

23.10.-26.10.2017
4 Tage | 1.870,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Schulungs-Ziel

Nach diesem Seminar können Sie die neuen Sprachelemente und  APIs benutzen, um kompakteren, eleganteren und lesbareren Code zu  schreiben. Das Collection-Framework können Sie mit den generischen  Erweiterungen einsetzen und selbst generische Klassen schreiben. Sie  sind in der Lage, Annotations zu erstellen, anzuwenden und per  Reflection auszuwerten. Sie benutzen die neuen Threadpools und kennen  viele Synchronisationsmechanismen zwischen Threads. Sie wissen, wie Sie  eine laufende virtuelle Maschine mit der JConsole monitorieren können. Zudem erlernen Sie die Basics im Umgang mit den Java-basierten  Webservice-Spezifikationen. Collection-Bulkoperationen und  Datumsberechnungen werden Ihnen leichter von der Hand gehen. 

Wer sollte teilnehmen

Professionelle Java-Entwickler, die bisher Ihren Fokus auf Java 1.4  hatten und nun auf eine der Generation von 5 bis 8 umsteigen wollen.  Projektleiter, die erfahren wollen, warum ein Umstieg auf eine höhere  Version der Sprache sinnvoll sein kann.

Inhalt

Java 5: Neue Sprachfeatures, Concurrency Utilities und Monitoring:

  • Spracherweiterungen für eleganteren Code
    • Statische Importe
    • Autoboxing - und seine Gefahren!
    • Die neue for-Schleife
    • Methoden mit variablen Argumenten
    • Symbolische Aufzählungen mit Enums
  • Generics für typsichere Collections
    • Benutzen der generischen Collections
    • Programmierung generischer Klassen
    • Konsequenzen des Type Erasures
  • Codeauszeichnung mit Annotationen
    • Vordefinierte Annotationen für Hinweise an den Compiler
    • Definition und Auswertung von Annotationen durch Tools
  • Concurrency Utilities
    • Neue atomare Operationen
    • Scheduling nebenläufiger Tasks mit Thread-Pools
    • Ergebnisse von Threads mit Future abfragen
    • Synchronisation zwischen Threads mit (Semaphores, CyclicBarriers,...)
  • Monitoring und Management
    • Das Konzept von MBeans und JMX
    • Zugriff auf MBeans mit Browser oder der JConsole
    • MXBeans für das Management der virtuellen Maschine
    • Eigene MBeans zur Laufzeitkonfiguration einer Anwendung

Java 6: SOAP-WebServices, XML-Marshalling, XML-Streaming:

  • JAX-WS WebServices
    • Erstellen eines WebServices mit Annotationen
    • Beschreibung von WebServices durch ihre WSDL-Datei
    • Benutzung von WebServices mit generierten Stube

Java 7: Neue Sprachfeatures und New File IO:

  • Spracherweiterungen für eleganteren Code:
    • Try-With-Resources
    • Multi-Catch und Re-Throwing
    • Binäre Literale und neue Konstanten-Syntaxen
    • NIO 2:
    • Files, Directories und Walker abstrahieren Filesystem-Details

Java 8: Neue Sprachfeatures, Streams, Date- und Time-API:

  • Spracherweiterungen für eleganteren Code:
    • Lambdas und Single Methode Interfaces
    • Default-Methoden
    • Wiederholbare Annotationen
  • Streams für Collection-Operationen:
    • Streams als Bulk-Lösung für Operationen auf Collections
  • Date- und Time-API:
    • Vereinfachte Kalender-Operationen

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 4 Tage, 1. Tag 10:00 - 17:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 16:00 Uhr

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Kundenbewertungen

5/5
Bewertung von Michael K.

Service, Verpflegung, Trainer - alles top!

5/5
Bewertung von Michael K.

Aller Erwartungen erfüllt.

Offene Termine

23.10.-26.10.2017
4 Tage | 1.870,00
Köln   
Noch frei
Buchen Vormerken
Kein passender Termin? Termin
vorschlagen
Buchen ohne Risiko:
  • Keine Vorkasse
  • Kostenloses Storno bis zum Vortag des Seminars
  • Rechnung nach erfolgreichem Seminar
  • Garantierter Termin und Veranstaltungsort
  • Preise zzgl. Mehrwertsteuer
  • Der dritte Mitarbeiter nimmt kostenlos teil

Weitere Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen


Eine Klasse einer Firma will simultan das Seminar Java 5/6/7/8 für Umsteiger buchen

Hier kann ein kundenspezifisches Lehrgangssystem zum Thema Java 5/6/7/8 für Umsteiger passend sein. Das Thema der Schulung kann nebenbei bemerkt in Abstimmung mit den Dozenten ergänzt oder verdichtet werden.

Haben die Mitarbeiter allerdings Erfahrung in Java 5/6/7/8 für Umsteiger, sollte der Anfang nur gestreift werden. Eine Firmen-Weiterbildung macht sich bezahlt bei mindestens 3 Schulungsteilnehmern. Die Inhouse-Seminare zum Thema Java 5/6/7/8 für Umsteiger finden manchmal in Dortmund, Frankfurt, Wuppertal, Hamburg, Düsseldorf, Münster, Nürnberg, Bremen, Leipzig, Bonn, München, Bielefeld, Hannover, Stuttgart, Duisburg, Berlin, Essen, Bochum, Dresden und Köln am Rhein in NRW statt.

Inhouse-Schulungen zu Java 5/6/7/8 für Umsteiger bundesweit

  • Freie und Hansestadt Hamburg Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Synchronisation zwischen Threads mit (Semaphores, CyclicBarriers,...) | Default-Methoden
  • Landeshauptstadt Stuttgart von Baden-Württemberg
  • Schulungs-Schwerpunkt: Autoboxing - und seine Gefahren! | Concurrency Utilities Neue atomare Operationen
  • Bundeshauptstadt Berlin Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Beschreibung von WebServices durch ihre WSDL-Datei | Konsequenzen des Type Erasures
  • Landeshaupt München von Bayern
  • Schulungs-Schwerpunkt: Programmierung generischer Klassen | Generics für typsichere Collections Benutzen der generischen Collections
  • Frankfurt am Main in Hessen
  • Schulungs-Schwerpunkt: Binäre Literale und neue Konstanten-Syntaxen|Symbolische Aufzählungen mit Enums
  • Köln am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: MXBeans für das Management der virtuellen Maschine | Multi-Catch und Re-Throwing
  • Hansestadt Bremen Stadtstaat
  • Schulungs-Schwerpunkt: Wiederholbare Annotationen | Eigene MBeans zur Laufzeitkonfiguration einer Anwendung
  • Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen Düsseldorf am Rhein
  • Schulungs-Schwerpunkt: Spracherweiterungen für eleganteren Code: Try-With-Resources|Codeauszeichnung mit Annotationen Vordefinierte Annotationen für Hinweise an den Compiler

Wenn alle Teilnehmer einheitlich damit einverstanden sind, kann die Java 5/6/7/8 für Umsteiger Schulung hinsichtlich "Spracherweiterungen für eleganteren Code Statische Importe" gekürzt werden und als Kompensation wird "Zugriff auf MBeans mit Browser oder der JConsole" ausfühlicher behandelt oder vice-versa.

Welche Themen ergänzen Java 5/6/7/8 für Umsteiger?

Eine passende Erweiterung bildet Batch Applications mit Java EE 7 Backend Entwicklung von JSR-352-Batch-Anwendungen mit Java-EE-Backend mit

  • Monitoring
  • Steuerungsmöglichkeiten Flows, Splits, Decisions, Transitions
  • Bean Validation (BV 1.0/1.1) Standard-Constraints und Validation API
  • Exception Handling

Zu empfehlen ist auch ein Kurs von „SOA  gestalten und Workflowautomatiserung mit Java, BPEL und BPMN“ mit dem Unterrichtsstoff von

  • Transaktionen und Kompensation
  • Car4Fun Prozesse automatisiert - für den Process Engineer
  • Dienste und Komponenten
  • Fallstudie: Autovermietung, BPMN und BPEL Einsatz von NetBeans, OpenESB, BPMN Tools

Für Firmenschulungen ist das Thema „Java-Grundlagen Client (Desktop-Applikationen mit JavaFX 8)“ mit dem Unterrichtsstoff Scene Builder 8 um GUIs zusammen zu klicken und Fehlerbehandlung (Exception Handling) passend.

Für Fortgeschrittene passt auch eine JBoss AS 7 Administration Intensiv Fortbildung. In diesem Workshop werden vor allen Dingen

  • Ressourcen und Verzeichnisdienst
  • Fortgeschrittenes Logging
  • Server-Architektur
  • Server-Spezialitäten
behandelt.

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie persönlich per E-Mail oder Telefon.

Nicole Döhring

Kathrin
Gerstmann

Petra
Humartus

Ilona
Dick