PDF-Download

Schulung C für COBOL-Programmierer (S30)

Sie erfahren die Wesensunterschiede der Programmiersprachen C und COBOL. Sie werden weniger Programmierfehler machen, die für Programmierer, die von COBOL auf C wechseln, typisch sind. Sie wissen, welche Schwachstellen beim gleichzeitigen Einsatzes von C und COBOL existieren und wie Sie mit diesen umgehen können. Sie kennen die Begriffe der objektorientierten Programmierung und was sich hinter diesen Begriffen verbirgt. Sie haben verstanden, welche enormen Unterschiede zwischen einem Windows-Programm und einem Mainframe-Programm bestehen.

Buchungsmöglichkeiten

Firmenschulung Anfragen
Inhouse-Schulung Anfragen
Individualschulung Anfragen

Preis

Auf Anfrage

Dauer

2 Tage. Die vorgeschlagene Dauer kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Schulungs-Ziel

Ein Einstieg in die Programmiersprache C für Cobol-Programmierer

Wer sollte teilnehmen

Programmierer aus der COBOL-Welt, die in Zukunft auch C oder C(++) benutzen wollen bzw. müssen.

Inhalt

  • Sprachen-Konzepte
    • Von C und von COBOL wird jeweils behauptet, für die Programmierung portabler Programme gut geeignet zu sein. Dieses Ziel wird mit unterschiedlichen Mitteln angestrebt. Lernen Sie die Unterschiede kennen:
      • Pre-Compiler
      • Deklarationen und Typ-Überprüfungen
      • Parameterübergabe beim Funktionsaufruf
      • Stärken und Schwächen von C und von COBOL
  • Die Sprache C
    • Der Sprachumfang von C ist um ein vielfaches kleiner als der von COBOL. Daraus ergibt sich, daß gleiche Funktionalitäten auf andere Weise erzielt werden. Bei der Erklärung der Sprache wird immer die Parallele zu COBOL gezogen. Auf abweichendes Verhalten gleicher Sprachelemente wird deutlich hingewiesen.
      • Logische Operatoren
      • Datentypen und Deklarationen
      • Gültigkeitsbereich von Variablen
      • Kontrollstukturen
      • Rechnen mit ganzen Zahlen
      • Funktionen und Funktionsaufrufe
  • Datenübergabe zwischen C und COBOL
    • Nicht alles, was C und COBOL können, sollte benutzt werden, wenn Daten von der einen Sprachwelt in die andere Sprachwelt übergeben werden sollen. Es besteht wenig Portabilität zwischen zwei in sich portablen Programmiersprachen. Sie erhalten Lösungsvorschläge für den Datenaustausch. Dabei gehen die Lösungsvorschläge sehr wohl davon aus, daß Sie bestehende Copy-Strecken haben, die Sie nicht verändern können, da diese auch in Altsystemen verwendet werden.
      • Datentyp-Konvertierungen

Schulungszeiten und Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl:min. 1, max. 8 Personen

Schulungszeiten: 2 Tage, 09:00-16:00

Ort der Schulung: GFU-Schulungszentrum Köln oder bei Ihnen als Inhouse-Schulung

Haben Sie Fragen?

  • 0221 82 80 90
  • Chat offline
Drei Frauen